Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

15.02.2007

Gesund abnehmen

FabritzDie meisten von uns tragen ein paar überflüssige Pfunde mit sich herum. Hauruck-Aktionen und Extrem-Diäten helfen da selten weiter. Im Rahmen der Gesundheitsaktion „Leichter leben in Deutschland 2007“ lassen sich lang anhaltende Gewichtsabnahmen erzielen. In Falkensee stellt die Regenbogen-Apotheke das Konzept vor.

Niemand kann von heute auf morgen schlank werden. Die meisten Hauruck-Diäten stellen nur einen ungesunden Mangelzustand im Körper her, der die Pfunde schnell purzeln lässt. Sobald sie abgesetzt werden, kehren die Pfunde aber schnell wieder zurück – und bringen auch noch ein paar Freunde mit. Der einzige Weg, dauerhaft und auf gesunde Weise Gewicht zu verlieren, ist eine Ernährungsumstellung in Kombination mit viel Bewegung. Dafür sorgt das Programm „Leichter leben in Deutschland“, das von den Apotheken ins Land getragen wird und in den vergangenen Jahren bereits eine viertel Million Teilnehmer erfolgreich beraten hat. Durchschnittlich haben die bisherigen Teilnehmer sieben Kilo Gewicht verloren.

Ernährung umstellen, aber ohne Diätprodukte
Der erste Ansatz bei „Leichter leben in Deutschland“ ist die Ernährungsumstellung. Um sie durchzusetzen, sind keine Light- oder Diätprodukte nötig. Stattdessen setzt das Programm auf ganz normale Lebensmittel, die jeder Händler, Bäcker oder Metzger in seinem Sortiment führt. Es kommt eben nur darauf an, wie sie eingesetzt werden. Das lehrt das Programm in mehreren Vorträgen, die aufzeigen, wie einfach es ist, mit der ganzen Familie ein paar Pfunde schmelzen zu lassen.

Die meisten Diäten setzen auf „low fat“ oder „low carb“, lassen also entweder die Fette oder die Kohlenhydrate aus der Nahrung weg. Das Programm „Leichter leben in Deutschland 2007“ nutzt das Beste aus beiden Welten und vermeidet zugleich die Nachteile.

Ziel muss es sein, jeden Tag Gerichte zuzubereiten, die viel Volumen haben, aber nur wenige Kalorien enthalten. So fühlen wir uns satt und wohl, hindern den Körper aber mangels Kalorien daran, neue Fettreserven aufzubauen. Welche Nahrungsmittel nach der moderaten Ernährungsumstellung auf den Teller kommen sollen, erklären die geschulten Mitarbeiter der Regenbogen-Apotheke in ihren Ernährungsseminaren, die ab dem 27. Februar in Falkensee beginnen. Zum Programm gehört auch, Mogelpackungen zu erkennen, die vermeintlich gesund sind, aber trotzdem zu viel Zucker oder Fett enthalten. Ein in der Apotheke erhältlicher „Leichter-leben-Einkaufsführer“ informiert über den Zucker-, Fett- und Proteingehalt von über 1300 Lebensmitteln und Fertigprodukten.

Schnelle Kohlenhydrate vermeiden
Das Konzept basiert darauf, „schnelle“ Kohlenhydrate wie Zucker, gesüßte Getränke, Weißmehl und Stärkeprodukte gegen „langsame“ Kohlenhydrate auszutauschen, wie sie in Vollkornprodukten, Gemüse und Obst zu finden sind. Zwischenmahlzeiten werden gestrichen, dafür sollen sich die Teilnehmer lieber dreimal am Tag richtig satt essen. Fettarme und ballaststoffreiche Produkte sorgen für eine niedrige Energiedichte bei der aufgenommenen Nahrung. In Falkensee arbeitet die Regenbogen-Apotheke mit vielen Partnern zusammen. Die Fleischerei Berg und die Fleischerei Gädeke beraten gerne beim Kauf fettarmer Fleisch- und Wurstsorten. Die Bäckereien Giede und Ziehm sowie das BioBackhaus stellen ballaststoffreiche Vollkornbrote bereit. Und im Restaurant Da Pippo stehen Speisen auf der Karte, die perfekt mit dem Gedanken von „Leichter leben in Deutschland 2007“ harmonieren.

„Leichter leben in Deutschland 2007“ startet in Falkensee am Dienstag, den 27. Februar 2007, in der Regenbogen-Apotheke in der Spandauer Straße 144 in Falkensee. Um vorherige Anmeldung unter der Nummer 03322-22686 wird gebeten, da die Plätze begrenzt sind.

Seitenaufrufe: 4

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige