Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

04.09.2012

Restaurant+Bar MeilenStein: Frühstücken in Spandau

Frühstücken in Falkensee und Umgebung? Da ist es gar nicht leicht, das passende Angebot zu finden. Es sei denn, man steuert das Restaurant MeilenStein in Spandau an. Das liegt direkt im historischen Viertel am Kolk – direkt gegenüber von der Altstadt Spandau und nur ein paar Schritte vom Brauhaus Spandau entfernt. Jörn Kroth eröffnete das Restaurant mit kombinierter Bar im Jahr 2010.

„Den Namen MeilenStein fand ich schon immer faszinierend“, erzählt uns der ausgebildete Barkeeper. Nachdem der Name der Location feststand, fand sich auch ganz schnell der Bezug dazu. Ganz in der Nähe, auf dem Falkenseer Platz, steht schließlich ein echter Meilenstein. Seit 17 Jahren Jörn Kroth arbeitet nun schon in der Gastronomie und hat 2004 auch schon saisonal die Strandbar vor dem Brauhaus mit Sand befüllt und den Sommer über betrieben.

Der hungrige Frühstücksgast nimmt nun gern auf dem geräumigen Biedermeier-Sofa im gemütlichen Winkel des Restaurants Platz. Von dort hat er einen schönen Blick auf das Treiben im lichtdurchfluteten Wintergarten mit seinen etwa 60 Sitzplätzen. Im Sommer bietet sich auch die großflächige Terrasse mit weiteren 60 Plätzen zum Sitzen an, die abends romantisch mit Fackeln beleuchtetet wird.

Von 9 bis 14 Uhr kann gefrühstückt werden. Es gibt kein Büffet, aber eine große Vielfalt, so etwa das Käse-Frühstück, das Fitness-Frühstück oder das französische Frühstück. Das Frühstück „Kleiner Meilenstein“ stillt den ersten Hunger. Es beinhaltet Käse, Wurst, Butter, Marmelade, frisches Obst und einen Brotkorb. Der kleine wird zum „großen Meilenstein“, wenn zusätzlich ein Tomaten-Kräuter-Rührei sowie ein Kaffee oder Tee nach Wahl auf den Tisch kommen. Besonders das „Englische Frühstück“ füllt großräumig den Teller: Mit Rührei, Bacon, gebratenen Würstchen, Baked Beans, gegrillter Tomate und Champignons, hausgemachten Rösti und einem Glas Earl Grey fühlt man sich gleich wie im Londoner Stadtteil Kensington – und das mitten in Berlin-Spandau.

Der spezielle, täglich wechselnde Business-Lunch ist ein günstiges Angebot für alle die Gäste, die in der Mittagszeit von 11.30 bis 15.00 Uhr nicht nur mit Geschäftspartnern lecker und zeitnah speisen wollen. Gerichte, die im Business-Lunch angeboten werden, sind etwa das Schweinenackensteak mit Senfsoße und Kartoffeln oder die überbackene Hähnchenbrust mit Reis und Tomatensoße. Dazu gibt es noch ein alkoholfreies Getränk und einen Salat – das ist im Preis für diesen Mittagstisch inbegriffen.

 

Auch außerhalb von Frühstück und Business-Launch darf gespeist werden. Es gibt gesunde Salate, leckere Suppen, Pasta, Flammkuchen, Steaks und Zanderfilet. So bietet die Speisekarte im MeilenStein für jeden Wunsch des Gastes das passende Angebot.

Auch die die saisonalen Angebote können sich sehen lassen. Im MeilenStein werden stets aktuelle, regionale Lebensmittel auf spannende Art und Weise angeboten. Dabei wird der Gast mit Einfallsreichtum und Raffinesse überrascht. Ausgesprochen lecker ist etwa das Karibik-Chicken-Curry in fruchtiger Karibischer Soße oder das Rumpsteak vom Grill mit hausgemachter Kräuterbutter, Rosmarinkartoffeln und Salatbeilage. Wir können auch den MeilenStein Grillteller mit Rumpsteak, Schweinefilet, Hähnchenbrust mit Grillgemüse, Rosmarinkartoffeln, hausgemachter Kräuterbutter und drei verschiedenen hausgemachten Dips empfehlen. Zum Abschluss findet sich in der Karte für jeden ein gelungenes Dessert, wie zum Beispiel die Träumerei, ein luftiger Crepes gefüllt mit heißen Himbeeren und einer Kugel Vanilleeis. (Text und Fotos: H.R.)

Kontakt: Meilenstein, Am Juliusturm 104, 13597 Berlin, Tel. 030-346 23060, www.meilenstein-spandau.de

Seitenaufrufe: 126

Zum Thema passende Artikel

13.01.2017

Kino-Filmkritik: Split

SPLIT_Hauptplakat_RGB

„Die fünfte Sally“ oder „Die Leben des Billy Milligan“: Daniel Keyes hat sich bereits in den Achtzigern sehr intensiv mit dem Phänomen der zersplitterten Persönlichkeiten beschäftigt. Seine Bücher über multiple Shizophrenie sind unfassbar spannend, aber leider etwas in Vergessenheit geraten. Jetzt wird das Thema wieder akut. M. Night Shyamalan („The Sixth Sense“, „Unbreakable“, „Signs“) hat das Drehbuch zu „Split“ geschrieben und auch wieder im Regiestuhl Platz genommen. mehr…

10.01.2017

Kino-Filmkritik: Wendy – Der Film

wen_hauptplakat_rz_a3300dpi_1400

Kleine Mädchen mit Pferdepostern an der Kinderzimmerwand sind ein treues Kinopublikum. Sie haben die DVDs von „Hände weg von Mississippi“ und „Ostwind“ im Regal zu stehen und alle „Bibi und Tina“ Folgen im Kino gesehen. Nun wartet neuer Stoff mit wiehernden Vierbeinern auf sie. Die Bantry Bay Productions GmbH hat zusammen mit der Deutschen Columbia Pictures Filmproduktion GmbH die klassischen Wendy-Comics, Wendy-Hörspiele und Wendy-Zeichentrickfolgen auf die große Leinwand gebracht. mehr…

Anzeige

01.01.2017

Spandau: Zu Besuch in den Wilhelmstadtschulen

wilhelmschulen

Für viele Familien ist eine Privatschule genau das Richtige für den eigenen Nachwuchs. Kleinere Klassen, ein größeres pädagogisches Angebot und ein durchdachtes Gesamtkonzept sind Gründe, die dazu führen, die Kinder hier anzumelden. In Spandau bieten die Wilhelmstadtschulen ihre Dienste an. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

In Kürze in Spandau: TeeKult im Kolk

teekult2

Viele lange Jahre lang war das Restaurant „Kolk“ vor den Toren der Altstadt Spandau eine über die Bezirksgrenzen hinaus bekannte Gastronomie. Hier konnte man deutsche Küche in hoher Qualität genießen. Doch zuletzt hatte das „Kolk“ geschlossen – und man fragte sich beim Vorbeigehen, ob es wohl nur renoviert wird, einen neuen Betreiber bekommt und ganz geschlossen wird. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Spandau: ELFA – ein Lager zum Mieten

elfa-komplett

Was ist zu tun, wenn es in der eigenen Wohnung zu einem Wasserschaden oder zu einem Brand kam? Wo soll man denn die eigenen Möbel nur während der Renovierung einlagern? Und wie geht man vor, wenn man in Berlin nach einer neuen Wohnung sucht und die Umzugskartons bis zum Einzug nicht bei Freunden oder bei den Eltern unterstellen kann? (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Potsdam: In der Grillakademie

grillakademiepotsdam_2707

Thomas Streit-Rodriguez (43) und seine Frau Renata (38) wohnen in Falkensee, haben sich aber in Potsdam einen Traum erfüllt. Im Luisenforum unweit vom Holländer-Viertel haben sie vor wenigen Wochen ihr Grillfachgeschäft „RS Grill & Genuss“ eröffnet. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Redeemed – religiöse Musikband aus Falkensee!

redeemed2

Redeemed nennt sich die „Haus-Band“ der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Falkensee. Hier spielen junge Musiker aus der Stadt. Grund genug, die kirchliche Band zum Interview zu bitten. Silas Zimmermann hat für uns die Antworten der Band-Mitglieder (www.efg-falkensee.de/jugendband.html) zusammengetragen. mehr…

01.01.2017

22. Sportler-Ehrung in Falkensee

sportlerempfang1

Falkensee ist eine überdurchschnittlich sportliche Stadt. Zurzeit gibt es 22 Sportvereine in der Stadt, in denen sich 6.767 Sportler angemeldet haben, davon 3.454 Kinder und Jugendliche. Bürgermeister Heiko Müller: „Gerade für unsere Kinder ist der Sport sehr wichtig, denn hier lernen sie wichtige Dinge fürs Leben … mehr…

01.01.2017

Stephan Crone ist der Personal Trainer aus Elstal

stephan-crone

Über die Weihnachtstage locken köstliche Versuchungen: Gänsebraten, Christstollen, Lebkuchen und selbstgebackene Kekse. Am Ende lassen sich die Kaloriensünden an der eigenen Hose ablesen – sie passt nicht mehr. Wer sein Leben umstellen möchte, braucht gar nicht erst mit Crash-Diäten anzufangen: … (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

12 Antworten von Thomas Schwarz

schwarz

Thomas Schwarz (48) ist Baugeld Spezialist und als „Überzeugungstäter“ seit 2002 in Sachen Immobilienfinanzierungen selbständig tätig. 1999 hat er sich spontan in Falkensee verliebt und beschlossen, seinen Wohnsitz vom quirligen Berlin in die beschauliche und grüne Gartenstadt zu verlegen – und dies nie bereut! mehr…

01.01.2017

10. Hofweihnacht in Nauen

img_3146

Der Besuch eines Weihnachtsmarkts gehört für viele Familien zwingend mit zur Vorweihnachtszeit dazu. Ein echtes Highlight im Kalender ist jedes Jahr aufs Neue die Hofweihnacht in Nauen, die in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal am dritten Adventswochenende veranstaltet wurde. mehr…

01.01.2017

18. Angerweihnacht in Falkensee

angerweihnacht_2328

Weihnachtsmärkte sehen inzwischen in vielen Orten völlig gleich aus: Die Masse schiebt sich an identischen Ständen mit Glühweinausschank, kitschiger Weihnachtsdeko und warmen Socken vorbei. Oft stehen hinter den Holztischen die ewig gleichen Anbieter, die mit ihren Waren auf fast jedem Markt zur gleichen Zeit präsent sind. mehr…

01.01.2017

Sperlingshof: Villa Rossa kommt!

villarossa2

Direkt an der B5 am Rand des Sperlingshofs, da steht ein großes rotes Backsteinhaus. Lange war hier das „La Iguana“ zu finden – mit Cocktailbar und Shisha-Lounge. Und mit einer Beach-Bar samt Sandstrand im Innenhof. Dann wurde aus dem Leguan der Pirat – das „Sparrow‘s“ löschte den Durst in den Kehlen der Havelländer. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Falkensee: Meier Augenoptik

augenmeier1

Eine Brille hilft dabei, die Umwelt wieder mit der angemessenen Schärfe wahrzunehmen. Zugleich ist sie aber auch ein modisches Accessoire. Das Unternehmen Meier Augenoptik hilft mit dem Hauptgeschäft in Spandau und der Filiale in Falkensee dabei, die passenden Gläser und Gestelle zu finden. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Falkensee: Toralf Straub – Herr der Vordächer

straub

Viele Havelländer, die sich im Speckgürtel ein Haus gebaut oder gekauft haben, stellen mit der Zeit fest, das eine Sache noch fehlt – ein Vordach. Es hält den Regen, den Schnee, den Dreck und auch das Laub vom Keller- oder Hauseingang fern. Zum Glück lässt sich ein solcher Wetterschutz auch nachträglich noch vom Fachmann montieren. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Made in Falkensee: Horst Arndt

horstarndt2

Viele Falkenseer kennen Horst Arndt (68) noch. Kein Wunder: Er war vor über zehn Jahren einmal ihr Biologie- und Sport-Lehrer am Lise-Meitner-Gymnasium. Längst ist der Pädagoge, der in einem kleinen Dorf bei Rostock geboren wurde und seit 1953 – mit einigen kurzen Auszeiten – fast durchgängig in Falkensee lebt, im verdienten Ruhestand. mehr…

01.01.2017

Made in Falkensee: Isabel Gewecke

rotevilla

Künstler greifen in der Regel zu Pinseln, Buntstiften oder zu Ölkreiden, um beeindruckende Gebäude aus ihrer Nachbarschaft auf Papier oder auf eine Leinwand zu bannen. Isabel Gewecke (43), die aus Baden-Baden stammt und seit 2005 in Falkensee lebt, geht einen ganz anderen Weg. mehr…

01.01.2017

Made in Falkensee: Birgit Springer

springer_2738

Falkensee ist eine Hochburg der kreativen Kräfte, so hat es den Anschein, seitdem das Netzwerk „Made in Falkensee“ (www.made-in-falkensee.de) die einzelnen Künstler aus ihren Ateliers gelockt hat und sie seitdem auf den verschiedensten lokalen Märkten der Öffentlichkeit präsentiert. mehr…

01.01.2017

Who is Who in der Region (24) – Michael Ziesecke (Falkensee)

ziesecke

Wer ist eigentlich …? Unser „Who is Who“ möchte die besonderen Personen in unserer Stadt kurz vorstellen und sie so der Bevölkerung noch näher bringen. Michael Ziesecke (49) leitet in 4. Generation die Schlosserei Ziesecke in Falkensee, ist Kreishandwerksmeister für das Havelland, Vorstandsmitglied der Handwerkskammer in Potsdam, Lions-Mitglied und auch Bauherr im Zentrum der Stadt. mehr…

01.01.2017

Made in Falkensee: Babyfotos von Victoria Aurel

bild0171

Wenn aus Paaren Eltern werden, dann geht auf einmal alles ganz schnell – zu schnell. Die Tage und Wochen fliegen und der frisch geborene Nachwuchs wächst mit enormer Geschwindigkeit. Oft bleibt als Erinnerung an die ersten Baby-Tage nur ein Schnappschuss mit dem Handy. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Dallgow-Döberitz: Nudel & Co Manufaktur

nudelco1

Hausgemachte Pasta ist noch immer die beste. Nur – wer findet im Alltag die Zeit, um Teig anzusetzen und zu kneten, Nudeln zu formen und Füllungen anzusetzen? Für Jean Carl Demant und Anke Fischer gehört das zum gelebten Alltag dazu, denn sie haben bereits 1996 – also vor 20 Jahren! – ihre kleine Manufaktur „Nudel & Co“ gegründet. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Falkensee: Alle helfen Mert!

mert_2971

Mert besucht den Abitur-Jahrgang der Falkenseer Kantschule. Der Schüler leidet an einer aggressiven Rückenmarkserkrankung. Er braucht einen geeigneten Knochenmark-Spender; Zeit ist ein wichtiger Faktor. Schulleiterin Petra Müller: „Unsere Schüler hatten die Idee, Mert zu helfen und eine Typisierung neuer potenzieller Stammzellenspender direkt vor Ort durchzuführen, … mehr…

Anzeige

Unsere Schwestern­zeitung

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige