Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

04.09.2012

Restaurant+Bar MeilenStein: Frühstücken in Spandau

Frühstücken in Falkensee und Umgebung? Da ist es gar nicht leicht, das passende Angebot zu finden. Es sei denn, man steuert das Restaurant MeilenStein in Spandau an. Das liegt direkt im historischen Viertel am Kolk – direkt gegenüber von der Altstadt Spandau und nur ein paar Schritte vom Brauhaus Spandau entfernt. Jörn Kroth eröffnete das Restaurant mit kombinierter Bar im Jahr 2010.

„Den Namen MeilenStein fand ich schon immer faszinierend“, erzählt uns der ausgebildete Barkeeper. Nachdem der Name der Location feststand, fand sich auch ganz schnell der Bezug dazu. Ganz in der Nähe, auf dem Falkenseer Platz, steht schließlich ein echter Meilenstein. Seit 17 Jahren Jörn Kroth arbeitet nun schon in der Gastronomie und hat 2004 auch schon saisonal die Strandbar vor dem Brauhaus mit Sand befüllt und den Sommer über betrieben.

Der hungrige Frühstücksgast nimmt nun gern auf dem geräumigen Biedermeier-Sofa im gemütlichen Winkel des Restaurants Platz. Von dort hat er einen schönen Blick auf das Treiben im lichtdurchfluteten Wintergarten mit seinen etwa 60 Sitzplätzen. Im Sommer bietet sich auch die großflächige Terrasse mit weiteren 60 Plätzen zum Sitzen an, die abends romantisch mit Fackeln beleuchtetet wird.

Von 9 bis 14 Uhr kann gefrühstückt werden. Es gibt kein Büffet, aber eine große Vielfalt, so etwa das Käse-Frühstück, das Fitness-Frühstück oder das französische Frühstück. Das Frühstück „Kleiner Meilenstein“ stillt den ersten Hunger. Es beinhaltet Käse, Wurst, Butter, Marmelade, frisches Obst und einen Brotkorb. Der kleine wird zum „großen Meilenstein“, wenn zusätzlich ein Tomaten-Kräuter-Rührei sowie ein Kaffee oder Tee nach Wahl auf den Tisch kommen. Besonders das „Englische Frühstück“ füllt großräumig den Teller: Mit Rührei, Bacon, gebratenen Würstchen, Baked Beans, gegrillter Tomate und Champignons, hausgemachten Rösti und einem Glas Earl Grey fühlt man sich gleich wie im Londoner Stadtteil Kensington – und das mitten in Berlin-Spandau.

Der spezielle, täglich wechselnde Business-Lunch ist ein günstiges Angebot für alle die Gäste, die in der Mittagszeit von 11.30 bis 15.00 Uhr nicht nur mit Geschäftspartnern lecker und zeitnah speisen wollen. Gerichte, die im Business-Lunch angeboten werden, sind etwa das Schweinenackensteak mit Senfsoße und Kartoffeln oder die überbackene Hähnchenbrust mit Reis und Tomatensoße. Dazu gibt es noch ein alkoholfreies Getränk und einen Salat – das ist im Preis für diesen Mittagstisch inbegriffen.

 

Auch außerhalb von Frühstück und Business-Launch darf gespeist werden. Es gibt gesunde Salate, leckere Suppen, Pasta, Flammkuchen, Steaks und Zanderfilet. So bietet die Speisekarte im MeilenStein für jeden Wunsch des Gastes das passende Angebot.

Auch die die saisonalen Angebote können sich sehen lassen. Im MeilenStein werden stets aktuelle, regionale Lebensmittel auf spannende Art und Weise angeboten. Dabei wird der Gast mit Einfallsreichtum und Raffinesse überrascht. Ausgesprochen lecker ist etwa das Karibik-Chicken-Curry in fruchtiger Karibischer Soße oder das Rumpsteak vom Grill mit hausgemachter Kräuterbutter, Rosmarinkartoffeln und Salatbeilage. Wir können auch den MeilenStein Grillteller mit Rumpsteak, Schweinefilet, Hähnchenbrust mit Grillgemüse, Rosmarinkartoffeln, hausgemachter Kräuterbutter und drei verschiedenen hausgemachten Dips empfehlen. Zum Abschluss findet sich in der Karte für jeden ein gelungenes Dessert, wie zum Beispiel die Träumerei, ein luftiger Crepes gefüllt mit heißen Himbeeren und einer Kugel Vanilleeis. (Text und Fotos: H.R.)

Kontakt: Meilenstein, Am Juliusturm 104, 13597 Berlin, Tel. 030-346 23060, www.meilenstein-spandau.de

Seitenaufrufe: 213

Zum Thema passende Artikel

26.03.2017

349-mal im Einsatz – Freiwillige Feuerwehr Nauen zieht Bilanz

Ob am Tag oder in der Nacht: Wenn in Nauen Unglücke passieren, hilft die Freiwillige Feuerwehr Menschen in der Not. Tragische Verkehrsunfälle, brennende Häuser oder umgestürzte Bäume – die Nauener Feuerwehrleute helfen, wann immer sie gerufen werden. Ehrenamtlich. Am Samstag zog sie Bilanz im Gerätehaus. mehr…

20.03.2017

Nauen freut sich auf den Gemeinschaftsgarten

Im Nauener Wohngebiet Innenstadt-Ost soll ein Gemeinschaftsgarten entstehen, der Kinder und Senioren, alteingesessene und neue Nauener vereint. Am Donnerstag traf sich dazu ein Dutzend Interessenten sämtlicher Altersgruppen. Der Verlauf des 1. Gärtnertreffens war vielversprechend. mehr…

Anzeige

08.03.2017

Kino-Filmkritik: Kong: Skull Island

In den 70er Jahren ist der Vietnamkrieg gerade beendet worden. Bill Randa (John Goodman) nutzt die Gelegenheit, um vor Ort noch rasch ein Team für ein Geheimprojekt zu rekrutieren: Forscher haben nicht weit entfernt eine geheimnisvolle Insel entdeckt, die noch nie zuvor ein Mensch betreten hat. mehr…

05.03.2017

Arzt. Leiter. Mensch. Havelland Kliniken Unternehmensgruppe verabschiedet Dr. Nogai

Der Ärztliche Direktor der Havelland Kliniken Unternehmensgruppe, Dr. Klaus Nogai, der seit 2003 die ärztliche Leitung an den Standorten Nauen und Rathenow innehatte, ist in seiner Funktion am Freitag von der Geschäftsleitung feierlich verabschiedet worden. Bis zu seinem Ruhestand im kommenden Dezember bleibt Dr. Nogai im Haus als Arzt in der Endoskopie, also der Spiegelung von Körperhöhlen wie Magen und Darm, tätig. mehr…

03.03.2017

Wahl des Bürgermeisters der Stadt Nauen – Ehrenamtliche Wahlhelfer gesucht

Der Wahltermin für die Wahl des Bürgermeisters der Stadt Nauen wurde durch die Kommunalaufsicht auf Sonntag, 24. September 2017, und für eine etwa notwendig werdende Stichwahl auf Sonntag, 15. Oktober 2017 festgelegt. Für die Wahl werden indes noch ehrenamtliche Wahlhelfer gesucht. mehr…

03.03.2017

Nauen: Knöllchen für illegalen Hausmüll

Immer häufiger landet Hausmüll in öffentlichen Papierkörben. Die fachgerechte Entsorgung derlei „Kavaliersdelikte“ bereitet der Stadtverwaltung höheren Arbeitsaufwand und höhere Entsorgungskosten, für die letztlich die Allgemeinheit aufkommen muss: Die steuerzahlenden Bürger. Mit drastischen Maßnahmen geht die Stadt Nauen künftig gegen die Müllsünder vor – sie verteilt Knöllchen. mehr…

28.02.2017

Falkensee: Projekt Schillerallee

Wer in Falkensee in einem eigenen Haus leben möchte, hatte bislang zwei Möglichkeiten – ein bestehendes Haus zu kaufen oder ein neues bauen zu lassen. Die K.O.O.P. Beteiligungs- und Anlagegesellschaft aus Berlin bietet nun eine dritte Möglichkeit an – das gemeinsame Bauen. mehr…

25.02.2017

Kino-Filmkritik: A Cure For Welness

Gore Verbinski („The Ring“) hat sich mit „A Cure for Wellness“ einen Mystery-Thriller ausgedacht, der den Zuschauer 146 Minuten lang auf eine Reise entführt, die dem Zuschauer vorkommt wie eine gruselige Mischung aus „Shutter Island“ und Thomas Manns „Zauberberg“. Der amerikanische Jung-Broker Mr. Lockhart (Dane deHaan, demnächst auch in „Valerian – Die Stadt der tausend Planeten“ zu sehen) reist hektisch in die Schweizer Alpen, um hier nach einem verschollenen Führungsmitglied aus dem Vorstand zu suchen. mehr…

25.02.2017

Kino-Filmkritik: Logan

Wenn die Marvel Studios einen neuen Superhelden-Film ins Kino bringen, dann geht es – um Superhelden. Bei „Logan“ ist das anders. Logan ist zwar der Mutant „Wolverine“. Er war für die Comicleser aber schon immer ein viel spannenderer Charakter, wenn er sein Kostüm ablegt und einfach nur der grimmige, Zigarre-rauchende Einsiedler ist. Ganz in diesem Sinne freuen sich die wahren Fans schon lange auf einen Film, der die Superhelden mal in der Kiste lässt und sich nur um Logan kümmert. mehr…

09.02.2017

8. FALKENSEE.aktuell PokerNight bei Selgros

Das war doch einmal ein passendes Datum! Ausgerechnet am Freitag, dem 13. Januar, forderten zahlreiche Pokerspieler aus Falkensee und Umgebung ihr Glück heraus. Zur 8. Neuauflage der FALKENSEE.aktuell PokerNight fanden sich in diesem Jahr 117 Spieler ein – das ist Rekord! Die achte PokerNight wurde einmal mehr mitten im Selgros-Großmarkt in Falkensee ausgetragen. mehr…

08.02.2017

Falkensee: KFZ-Eichler zieht um

Wenn es darum geht, das eigene Auto durch den TÜV zu bringen, Reparaturen egal welcher Art durchführen zu lassen oder eine Inspektion in Auftrag zu geben, dann zieht es viele zum KFZ- Meisterbetrieb Michael Eichler. (ANZEIGE) mehr…

08.02.2017

Falkensee: Jugend in Not

Die Erwachsenen finden die Gartenstadt Falkensee ganz toll. Sie lieben die Ruhe im Grünen, das Beschauliche und die kulturellen Angebote. Aber was ist mit dem Nachwuchs? Immer wieder kommt Kritik auf, dass für die Jugend viel zu wenig geboten wird. mehr…

08.02.2017

Falkensee: Zu Besuch im Karyatis

Das griechische Restaurant Karyatis in der Falkenseer Bahnhofstraße gehört zu den ältesten der Gartenstadt. Akis Farmakis (35): „Mein Vater Petros hat das Karyatis am 17. Oktober 1995 in der Straße der Einheit eröffnet – dort, wo heute Tiffany‘s zu finden ist. Im Sommer 2005 sind wir in die Bahnhofstraße umgezogen. … (ANZEIGE) mehr…

08.02.2017

DeinHandyservice.de jetzt mit PC-Reparatur in Falkensee

Plötzlich bleibt der Bildschirm schwarz, beginnt die Festplatte zu singen wie eine Kreissäge oder verweigert das E-Mail-Programm das Versenden neuer Nachrichten. Für viele Computer-Besitzer sind Probleme dieser Art die reinste Katastrophe: Sie wissen nicht, was unter der blechernen Oberfläche passiert – und wie sie digitale Unpässlichkeiten beheben können. (ANZEIGE) mehr…

08.02.2017

7. HavellandBau-Messe 2017 in der Falkenseer Stadthalle

Die neue Stadthalle in Falkensee bringt sich nicht nur für kulturelle und sportive Events in Stellung, sondern empfiehlt sich auch als neuer Messestandort im Speckgürtel von Berlin. Nach längerer Pause fand nun die 7. HavellandBau in der Halle statt. mehr…

08.02.2017

Freiwillige Feuerwehr Falkensee: 6. KNUT-Fest 2017

Die Freiwillige Feuerwehr Falkensee lädt einmal im Jahr zum KNUT-Fest ein. Das führt die Anfang Januar ausrangierten Weihnachtsbäume einer neuen Bestimmung zu – sie werden auf einen großen Haufen geworfen und angezündet. Die lodernden Flammen der zundertrockenen Bäumchen wärmen die zahlreichen Zuschauer aus der Region, die sich das erste große Outdoor-Spektakel des Jahres nicht entgehen lassen möchten. mehr…

08.02.2017

Who is Who in der Region (25) – Axel Szigat (Falkensee)

Wer ist eigentlich …? Unser „Who is Who“ möchte die besonderen Personen in unserer Stadt kurz vorstellen und sie so der Bevölkerung noch näher bringen. Axel Szigat (58) ist Berufsmusiker. Ganz egal, ob Vatertag im schrääg, Oktoberfest bei schräädecke, Kartoffelfest im Hofladen oder Jubiläum im Kronprinz: Axel Szigat (www.axelsmusik.de) war mit seiner Band immer mit dabei und sorgt für gute Stimmung. mehr…

08.02.2017

Nino de Angelo in der Falkenseer Stadthalle

Es wird langsam mit unserer neuen Stadthalle. Die Events werden zunehmend größer. Und sprechen immer mehr potenzielle Zuschauer an. Am 22. April macht Nino de Angelo Station bei uns in Falkensee. Er ist mit seiner „Mr. Jenseits von Eden“ Tour unterwegs und spielt ab 20 Uhr – ab 19 Uhr ist Einlass. Tickets gibt es ab 27 Euro bei Eventim.de und im lokalen Vorverkauf vor Ort. mehr…

08.02.2017

Dallgow-Döberitz: Zahnarzt Dr. Gune

Zum Zahnarzt geht niemand zum reinen Vergnügen. Dr. Alexander Gune (32) sorgt in seiner Dallgower Praxis gern dafür, dass kein unnötiger Termin zum Bohren in den Kalender eingetragen werden muss. Er sagt: „Wir legen sehr großen Wert auf die Prophylaxe, also auf eine regelmäßige und professionelle Zahnreinigung, die unsere zahnmedizinische Prophylaxeassistentin in unserer Praxis durchführt. (ANZEIGE) mehr…

08.02.2017

12 Antworten von René Wehland (Falkensee)

René Wehland (36) stammt aus Erkner und ist vor acht Jahren nach Falkensee gezogen. Hier betreibt er zusammen mit Janina Stark-Wietzoreck die Firma Starkland Personaldienstleistung (www.starkland-personal.de), die sich für die Zeitarbeit stark macht. mehr…

08.02.2017

Falkensee: Der Schornsteinfeger

Das neue Jahr fängt gerade erst an. Ein wenig Glück im Gepäck kann da wirklich nicht schaden. Und wo bekommt man ganz viel Glück? So geht es: Man muss nur einen Schornsteinfeger berühren! Wie etwa Daniel Konradt (37). Der Dallgower lebt seit 2000 in Falkensee: „Vor allem Leute, die Lotto spielen, fassen mich gern an, um sich ein bisschen Glück einzufangen.“ (ANZEIGE) mehr…

08.02.2017

Falkensee: Der Mann am Klavier

Früher wurde in den Familien noch sehr viel Wert auf eine solide Musikerziehung der Kinder gelegt. Ganz egal, ob Gitarre, Geige, Saxophon oder eben Klavier: Wichtig war, dass der Nachwuchs wenigstens ein Instrument sicher beherrscht. Der Berliner Wolfgang Klatt (58) lebt seit 1994 zusammen mit seiner Frau Silvia (54) in Falkensee. mehr…

Anzeige

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige