Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

11.04.2015

Mineralis 2014

mineral1In den Messehallen unter dem Funkturm findet eigentlich immer gerade irgendeine spannende Messe statt! Die Grüne Woche wird hier veranstaltet, die Internationale Tourismus Börse ITB ist vor Ort zu Hause und auch die Berliner Funkausstellung gehört zu den ganz großen Messen.

Da kann die Mineralis (www.berlin-mineralien.de) nicht mithalten. Sie füllt nur eine einzelne Messehalle. Und trotzdem ist ein Besuch der Mineralis wie ein Abenteuerurlaub im Archäologen-Camp. In diesem Jahr wurde die Mineralis bereits zum 40. Mal veranstaltet.

Wer wollte, konnte vom 21. bis zum 23. November in der Halle 17 vorbeischauen, um von über 160 Händlern aus 16 Nationen die verrücktesten Dinge aus grauer Vorzeit einzukaufen. Da gab es zahllose Fossilien, darunter Hunderte versteinerter Ammoniten, Haifischzähne und prähistorischer Seeigel. Wer sich die Zeit nahm und unter Ausstellertischen kramte oder in mit Papier ausgelegte Kisten hineinschaute, konnte Dinosaurierknochen, Säbelzahntiger-Schädel und steinerne Fischskelette entdecken – für mitunter fünfstellige Summen. Sammler fossiler Sahnestücke konnten die Messe einmal mehr nutzen, um ihre Kollektion mit sehr seltenen Stücken aufzuwerten.

Die Messe richtete sich aber auch an Edelsteinsammler. An vielen Ständen konnten die Besucher fein geschliffene Granate, Saphire, Turmaline, Amethysten oder Rosenquarze erstehen. Manche Steine waren mikroskopisch klein, andere daumendick – und entsprechend teuer. Hier lohnte es sich, die Preise zu vergleichen. Mitunter konnten Sammler auf diese Weise ein ordentliches Schnäppchen machen.

mineral2

mineral3

mineral4

Neben den Edelsteinen boten viele Händler auch Bernstein an – das leichte Gold der Meere. Die organischen Harzversteinerungen gab es entweder in der ursprünglichen oder polierten Form, gern aber auch gleich zu Schmuck verarbeitet. Überhaupt der Schmuck: An vielen orientalisch anmutenden Marktständen hingen hunderte Ketten von den Wänden. In allen Farben, Formen und Längen konnten sich die Damen hier mit Schmuck eindecken, der in dieser Form im Ladengeschäft um die Ecke garantiert nicht zu finden ist.

Wer nicht bis zur nächsten Mineralis warten möchte: Am 10. und 11. Januar findet „Die versteinerte Welt 2015“ im Gemeinschaftshaus der Berliner Gropiusstadt“ statt (Text/Fotos:CS)

Seitenaufrufe: 3

Zum Thema passende Artikel

01.01.2017

Potsdam: In der Grillakademie

Thomas Streit-Rodriguez (43) und seine Frau Renata (38) wohnen in Falkensee, haben sich aber in Potsdam einen Traum erfüllt. Im Luisenforum unweit vom Holländer-Viertel haben sie vor wenigen Wochen ihr Grillfachgeschäft „RS Grill & Genuss“ eröffnet. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

10. Hofweihnacht in Nauen

Der Besuch eines Weihnachtsmarkts gehört für viele Familien zwingend mit zur Vorweihnachtszeit dazu. Ein echtes Highlight im Kalender ist jedes Jahr aufs Neue die Hofweihnacht in Nauen, die in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal am dritten Adventswochenende veranstaltet wurde. mehr…

Anzeige

01.01.2017

Berlin: Ein Abend im Palazzo

In der dunklen Jahreszeit baut der PALAZZO Berlin (www.palazzo.org) wieder seinen Spiegelpalast in der Rummelsburger Bucht auf. Hans-Peter Wodarz, der Erfinder der „Ente im Lehel“ und von „Pomp Duck and Circumstance“, hat sich auch in der 10. Spielzeit 2016/17 wieder mit dem symphatischen Sternekoch Kolja Kleeberg zusammengetan, um den Gästen einen einzigartigen Abend zu bieten – und das vier Monate lang bis zum 5. März 2017. mehr…

31.12.2016

Elstal: 2. Eiswelt bei Karls – Preview

Bei minus zehn Grad fräsen sich Motorsägen durch das Eis, wird der Spachtel angesetzt und kommen feine Kratzer zum Einsatz. 22 Künstler aus 12 Länden arbeiten Stunde um Stunde in dicke rote Jacken verpackt an ihren neuen Eisskulpturen. (ANZEIGE) mehr…

21.12.2016

Falkensee: Piraten im Waldbad

Nicht jede Falkenseer Familie hat so viel Urlaub in die sechs Wochen Sommerferien gestopft, dass für Langeweile im Havelland keine Zeit mehr übrigblieb. Wie gut, dass es an heißen Tagen immer noch das Waldbad an der Salzburger Straße gab. Für kleines Geld konnten die Kinder mit ihrer ganzen Familie ins wohltemperierte Wasser springen, um sich bei strahlend blauem Himmel abzukühlen. mehr…

04.11.2016

Der Jagdfalkenhof in Zeestow

Am Schnitterweg in Zeestow ist man schon ganz weit weg von der Zivilisation. Hierhin verirrt sich niemand, der nicht einen Grund für seine Anwesenheit hat. Am Himmel kreist ein Roter Milan, am nahen Havelkanal nagen die Biber. Hier ist man noch im Einklang mit der Natur. Es gibt ja vor Ort auch so viel davon. mehr…

03.11.2016

Bei Karl in Elstal: Plansch ist da!

Am Samstag, dem 11. Juni, wurde in Karls Erlebnis-Dorf die allerneueste Attraktion für das Publikum freigegeben: „Plansch – das spektakuläre Wasser-Rutschvergnügen“. Was die ersten Benutzer freilich nicht wissen können: Die Rutsche wurde noch in der Nacht über die Autobahn angeliefert und im aller-allerletzten Moment aufgebaut. (ANZEIGE) mehr…

01.11.2016

Gastronomie Tremmen: Essen im Golfclub

Gibt es denn keine Gastronomie in der näheren Umgebung, wo man wirklich mitten im Grünen speisen kann – ohne Straßenlärm und abseits vom ganzen Trubel? Doch, die gibt es. Die beiden gelernten Köche Marcel Bartlick (31) und Eike Vollbrecht (28) laden ihre Gäste gern in das gemütliche Restaurant ein, das zum Potsdamer Golfclub in Tremmen gehört. (ANZEIGE) mehr…

07.10.2016

Schönwalde: Auf dem Waldwichtelpfad

wald_0232Da haben die Schönwalder etwas richtig Schönes ins Leben gerufen, von dem alle etwas haben: Der Waldwichtelpfad wurde im Juni für die Öffentlichkeit freigegeben und bietet auf einem Rundgang von etwa zwei Kilometern Länge viele Stationen zum Sporteln, zum Gucken, zum Überlegen und zum Informieren an. mehr…

Anzeige

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige