Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

28.01.2016

Sicherheit in Falkensee: Künstliche DNA

falcon3Die Einbrüche im Havelland häufen sich und gewinnen im aktuellen Winter eine neue Qualität: Beinahe täglich schlagen organisierte Banden aufs Neue zu. Die Hausbesitzer in Falkensee und Umgebung suchen ebenso wie die Gewerbetreibenden nach neuen Ideen, um ihr Eigentum noch optimaler zu schützen. Die Firma falcon aus Falkensee bietet eine Lösung aus mehreren Bausteinen an. (ANZEIGE)

Sie kann zusammen mit dem Auftraggeber ein komplexes und vor allen Dingen individuelles Sicherheitskonzept ausarbeiten, das bei einer neu installierten Alarmanlage noch lange nicht aufhört.

Thomas Fenselau, Geschäftsführer von falcon (Foto 2. von links): „Zusammen mit unserem Partner SDNA bieten wir nun auch direkt von Falkensee aus den Einsatz von künstlicher DNA an, so genannter kDNA. Es gibt verschiedene Sets, mit denen sich etwa das Auto, das Fahrrad oder die Wertsachen im eigenen Zuhause markieren lassen. Das Homeset kostet gerade einmal 75 Euro und enthält ausreichend Lackflüssigkeit, um bis zu 100 Wertgegenstände zu markieren. Im Preis inbegriffen ist auch die Aufnahme der eigenen kDNA-Daten in die geschützte Datenbank des Herstellers, die von der Polizei konsultiert werden kann.“

Wie funktioniert eine solche kDNA-Markierung? Ganz einfach: Im handlichen Homekit ist ein kleines Fläschchen mit einer milchigen Flüssigkeit zu finden. Mit der Hilfe eines beiliegenden, großen „Ohrenstäbchens“ ist es möglich, die Lack-Flüssigkeit auf eine beliebige Oberfläche aufzubringen. Im Privathaushalt etwa auf den Fernseher, den Computer, das Handy, den Fotoapparat oder Opas wertvolle Münzsammlung. Sobald die Flüssigkeit getrocknet ist, lässt sich die Markierung kaum noch erkennen.

Die Brandenburger und Berliner Polizei ist längst mit zwei wichtigen Utensilien ausgestattet – einer UV-Lampe und einem Mikroskop. Denn die kDNA-Markierung leuchtet im UV-Licht hell auf – und kann auf diese Weise umgehend nachgewiesen werden.

falcon2

In dem nun getrockneten Lack finden sich zahllose „Minidots“, auf denen eine individuelle Nummer aufgelasert wurde. Sie lässt sich unter dem Mikroskop lesen, sodass die Polizei sofort nachfragen kann, zu welcher Person diese Nummer gehört. Es kann also umgehend der Besitzer ermittelt werden, um so herauszufinden, ob Technik auf dem Weg nach Osteuropa wirklich rechtmäßig im Auto eines nervösen Fahrers verstaut wurde oder eben nicht. Handelt es sich um Diebesgut, kann es umgehend konfisziert und zurückgegeben werden. Als dritte Komponente kommt übrigens tatsächlich biologische DNA zum Einsatz. Sie ist einzigartig im Ansatz eines jeden Kunden und kann im Kriminallabor klar einer SDNA-Kennung zugewiesen werden.

Axel Matz von der SDNA Technology GmbH (Foto links): „Wir möchten dem Dieb auf diese Weise den Verkauf des Diebesguts vermiesen. Unser Hauptaugenmerk liegt in der Abschreckung. Durch die Anbringung entsprechender Aufkleber am eigenen Haus und auch an den Wertgegenständen wird dem Einbrecher klar vermittelt, dass er sich mit einem Diebstahl nur einem erhöhten Risiko aussetzt, bei einer Kontrolle sofort überführt zu werden. Wir gehen davon aus, dass es in jedem Haushalt etwa 20 bis 80 Gegenstände gibt, die einen Diebstahl wert sind. Diese Dinge lassen sich mit einem einzigen Set unserer kDNA markieren.“

Robert Marquardt vom Vertrieb bei falcon (Foto rechts): „Interessierte Kunden können sich das Set gern bei uns in unseren Büroräumen über dem active well in der Straße der Einheit vorführen lassen, es dann mitnehmen und selbst Zuhause applizieren. Wir kommen aber auch gern vor Ort beim Kunden vorbei und schauen uns gleich an, ob es noch andere Maßnahmen gibt, die den Einbruchsschutz verbessern.“

falcon1

Heiko Müller, Bürgermeister von Falkensee: „Wir nutzen die künstliche DNA bereits seit geraumer Zeit, um auch die städischen Besitztümer zu sichern. Dabei haben wir alles markiert, was gern geklaut wird – vom Gartentor über Maschinen bis zum Computer im Büro.“ (Fotos/Text: CS)

Info: falcon Kommunikations- und Sicherungstechnik GmbH, Straße der Einheit 127A, 14612 Falkensee, Tel.: 03322 – 203377, www.falcon-gmbh.de

Seitenaufrufe: 6

Zum Thema passende Artikel

06.11.2016

Schönwalde-Siedlung – RaumGefühl Gierke

holz2

Seit Anfang Juli gibt es ein neues Unternehmen in Schönwalde: Steffen Gierke (26) bietet nun unter dem Namen „RaumGefühl Gierke“ seine Dienste an. Gern verlegt er für seine Kunden Bodenbeläge wie Teppich, Laminat, Parkett oder Vinyl. (ANZEIGE) mehr…

05.11.2016

Dallgow-Döberitz: Haare schneiden im MeisterWerk

meisterwerk2

Claudia Vogt-Schumann (36) freut sich: Ihr Friseur-Salon „MeisterWerk“ in Dallgow floriert: Im Oktober ist er bereits seit drei Jahren vor Ort. In dieser Zeit ist das Unternehmen deutlich gewachsen. Inzwischen arbeiten elf Fachkräfte im MeisterWerk. (ANZEIGE) mehr…

Anzeige

05.11.2016

Brieselang: Amazon macht Yoga

amazon

Im Amazon Logistikzentrum Brieselang hat sich einiges getan. Chef Karsten Müller hat sich für Höheres empfohlen und kümmert sich nun von Berlin aus um das europaweite Recruiting von neuen Mitarbeitern für den Konzern. Die Standortleitung in Brieselang hat bereits im Mai diesen Jahres Sylvia Reichardt (38) übernommen. mehr…

05.11.2016

Falkensee: InkDrips sticht zu!

inkdrips1

Immer mehr Menschen nutzen ihre Haut, um ein weithin sichtbares Statement zu setzen. Sie lassen sich kleine und große Bilder, individuelle Sinntexte oder piktografische Symbole tätowieren. Bei einem einzelnen Tattoo bleibt es selten – und am Ende sagt jedes Bildnis auf der Haut etwas über seinen Träger aus. (ANZEIGE) mehr…

05.11.2016

Zentrum für gesundes Sehen in Falkensee: Tränenfilmanalyse

contaktlinse3

Viele Menschen lieben ihre Brille. Sie korrigiert nicht nur Sehschwächen, sondern ist auch modisches Accessoire, das man abhängig von Laune, Tageszeit oder Anlass immer wieder wechseln kann. Wer aber doch zur Kontaktlinse wechseln möchte, tut gut daran, sie nicht aus dem Automaten zu ziehen. (ANZEIGE) mehr…

05.11.2016

Reisebüro in Falkensee: In der Flugbörse

reise1

Wohin soll die Reise gehen? Gerade in den Zeiten großer globaler Krisen ist es für die Urlauber wichtig, auf den kompetenten Rat erfahrener Reiseprofis vertrauen zu können. In der Flugbörse, die mitten im Falkenseer real,- Markt zu finden ist, arbeiten gleich vier Experten. (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

Falkensee: Fichtelmann legt los!

fichtelmann1

In Falkensee, Schönwalde, Brieselang und Dallgow gehört der Garten zum Häuschen in der Regel mit dazu. Und wenn es um das Thema Garten geht, dann ist Martin Fichtelmann (38) in seinem Element. Der Falkenseer, der im Ort aufgewachsen ist, bietet mit seiner Firma „Fichtelmann – Dein Garten“ … (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

Harwald Bestattungen in Brieselang

harwald

Harwald Bestattungen hilft, wenn es zum Äußersten kommt – zu dem, was auf uns alle einmal wartet, wenn uns der letzte Lebensfunken verlässt und den Angehörigen nur noch die Trauer bleibt. Das Familienunternehmen kümmert sich seit dem 1. Januar 2004 um die Bestattung der Verstorbenen, seit 2006 gibt es die Filiale in der Karl-Thon-Straße 1 in Nauen. (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

Brieselang: Dekoartikel in den Vier Jahreszeiten

vierjahreszeiten2

Wer auf der Suche nach einem besonders schönen Dekostück für das eigene Haus oder für den Garten ist, der sollte sich fernab von Online-Shops und Großmärkten dort umschauen, wo das Besondere geschätzt wird. Antje Falatik (51) hat 2008 das Brieselanger Geschäft „Vier Jahreszeiten“ unter dem Motto „Altes, Neues, Schräges und Schönes – Geschenke und Pflanzen für Haus & Garten“ gegründet. (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

Janny‘s Eis in Brieselang

janny3

„Ich mache deinen Tag schöner!“ So steht es auf dem roten Shirt von Madeleine Bernier (49) aus Brieselang. Sie betreibt die Filiale von Janny‘s Eis direkt „Am Markt“: „Ich bin jetzt in der fünften Saison. Janny‘s Eis gab es schon zwei Jahre länger, aber es gab eine unerwartete Betriebsaufgabe. (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

RadGeber: Fahrrad kodieren in Brieselang

radgeber1

Thomas Gitzel (55) ist der Chef vom Fahrrad-Service RadGeber. Er gehört zu den Traditionsgeschäften Am Markt in Brieselang: „1992 habe ich mich mit einem Fahrradverleih selbstständig gemacht. 1993 habe ich mein erstes Ladengeschäft eröffnet, seit Dezember 1996 sind wir direkt Am Markt präsent. (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

Kaffee genießen: rent it – Mietservice in Brieselang

tee

Ein guter Kaffee hilft dabei, morgens wach zu werden, sodass der Tag beginnen kann. Ein guter Kaffee bricht das Eis bei einem wichtigen Geschäftsgespräch. Und ein guter Kaffee sorgt dafür, dass man mitten im Alltagsstress einmal eine kurze Auszeit nehmen kann. (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

Camping in Brieselang

camping2

Kurt Kautz (68) ist der Chef auf dem Campingplatz in Brieselang, der idyllisch gleich neben dem Havelkanal angelegt wurde. 1994 wurde er eingerichtet und gilt seitdem als erster Campingplatz, der nach der Wende in Brandenburg genehmigt und gebaut wurde. Hier können Touristen und Reisende ihren Wohnwagen aufstellen oder auch ein Zelt aufschlagen. (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

Brieselang: 5 Jahre Cleanchecker

cleanweb

Das Brieselanger Unternehmen Cleanchecker rückt immer dort an, wo die Sauberkeit im Fokus steht. Chef ist der Gebäudereinigermeister und staatlich geprüfte Desinfektor Frank Goslowsky (57). Er kann im Juli das 5-jährige Bestehen seiner stetig wachsenden Firma feiern: „Unser Team kümmert sich um die professionelle und gründliche Reinigung von gewerblichen Räumen aller Art. (ANZEIGE) mehr…

03.11.2016

Eigene Currywurst – aus der Dose

bill2

Aus der Tee- und Gewürzmanufaktur von Manfred Boy (43) in Falkensee kommen edle Gewürzmischungen und innovative Ideen, die vom kulinarischen Mastermind Hartmut Becker (57) erdacht werden. Die Kommandozentrale der Manufaktur befindet sich in der Barkhausenstraße unweit von real.-. (ANZEIGE) mehr…

03.11.2016

pit’s montageservice: Neue Tür gefällig?

pit2

Pit alias Peter Bost (44) sieht so aus, als könnte er Haustüren auch ohne Hilfe einbauen – die Statur dafür hat er auf jeden Fall. Der Falkenseer kümmert sich mit seinem Montageservice um die Bestellung, Lieferung und Montage von Fenstern, Türen, Rolläden, Sektionaltoren und Insektenschutzvorrichtungen. (ANZEIGE) mehr…

03.11.2016

Wustermark: Auf der Treppe ins Glück

treppe1

Eine schöne Treppe ziert jedes Haus. Sie hilft den Bewohnern eines Hauses nicht nur dabei, in den Keller zu gelangen oder das nächsthöhere Stockwerk zu erklimmen. Mit ihrem modernen Design und den verwendeten edlen Holz-, Glas- oder Metallmaterialien wird die Treppe zum Blickfang in den eigenen vier Wänden. Sie kann sogar beleuchtet werden. (ANZEIGE) mehr…

03.11.2016

Neu in Falkensee: Goldene Schatztruhe

gold1

Es gibt etwas Neues in der „Herlitz-Passage“ in der Spandauer Straße. Zwischen Eisladen und Kiosk auf der einen und Optiker und Apotheke auf der anderen Seite ist nun seit dem 6. Juni „Die goldene Schatztruhe“ in Falkensee präsent. Das Geschäft verspricht auf hundert Quadratmetern „viele supergünstige Angebote“. (ANZEIGE) mehr…

03.11.2016

Getränke Hoffmann in Falkensee

getraenke2

Gabriele Milbrandt (49) kommt aus Spandau und lebt seit 1999 in Falkensee. Sie ist das lokale Gesicht von Getränke Hoffmann – und hat es nun geschafft, alle drei Filialen in Falkensee unter die eigenen Fittiche zu nehmen. Gabriele Milbrandt: „Die Filiale in der Bahnhofstraße 44 habe ich selbst 1996 eröffnet, hier kümmert sich meine Schwägerin vor Ort um das Geschäft. (ANZEIGE) mehr…

02.11.2016

3 Jahre in Seeburg: Der Friseurladen „lege artis“

seeburg-friseur2

Alice Arnold (41) kommt aus Staaken, wohnt in Falkensee und arbeitet in Seeburg. Ihr Friseurladen „lege artis“ feierte im Mai dreijähriges Bestehen – er ist mitten in der Havellandhalle zu finden und laut Aussage der Friseurmeisterin der einzige Friseurladen in ganz Seeburg. (ANZEIGE) mehr…

02.11.2016

Hofladen Huschke: Frisch vom Seeburger Feld

seeburg-hof

Lokale Produkte, frisch vom Feld. Der landwirtschaftliche Betrieb Huschke an der Potsdamer Chaussee 2 in Seeburg baut auf den eigenen Feldern verschiedene Salate, Zwiebeln, Radieschen, Kohlrabi, Kartoffeln und „Eiszapfen“ an. Thorsten Huschke (46) und sein Bruder Dirk (41) haben den landwirtschaftlichen Betrieb von den Eltern übernommen und kümmern sich nun um 585 Hektar Land. (ANZEIGE) mehr…

02.11.2016

Seeburg: Shoppen bei Lakun Wohn- und Gartenambiente

lakun

Die Hinweisschilder sind in ganz Seeburg zu sehen. Aber worum handelt es sich bei dem Lakun-Geschäft eigentlich, das immer nur am Sonntag von 12 bis 16 Uhr geöffnet hat? Eine steile Straße führt direkt bis zu einer alten Scheune, vor der bereits zahlreiche Dekoelemente für den Garten aufgebaut sind. (ANZEIGE) mehr…

Anzeige

Unsere Schwestern­zeitung

Anzeige

Anzeige

Anzeige