Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

26.05.2016

Elstal: Klettersilo bei Karls

FullSizeRenderBei Karls in Elstal ist immer etwas los. Aus dem „Erdbeerhof“ direkt an der B5 zwischen Falkensee und Wustermark ist längst ein vielseitiger Freizeitpark geworden, der zahllose Attraktionen für die ganze Familie bereithält. Auch in diesem Frühjahr (Saisonstart war am 19. März) gibt es wieder eine tolle Neuerung zu bestaunen – das Klettersilo direkt vor dem Eingang zur Eiszeit. Dabei handelt es sich laut Karls Aussage um „Brandenburgs größten Rutsch- und Kletterturm.“ (ANZEIGE)

In der Tat ist das Klettersilo recht imposant. Das Klettersilo, das ist ein 13 Meter hoher Turm, der in seinem Inneren mit einem Kletter-Seilgeflecht ausgestattet ist, über das die Kinder in schwindelnde Höhen hinaufkraxeln können. Dabei ist das Innere des Turm so gestaltet, dass die Kinder risikofrei klettern können. Ein Trampolin und eine rasante Rutsche, die auf 17 Metern Länge von ganz oben wieder ganz nach unten führt, runden das Unterhaltungsangebot für Kinder im Klettersilo ab.

Brandenburgs neueste Kletterattraktion weist einen Durchmesser von fünf Metern auf. Neun Tonnen Stahl und über ein Kilometer Seil wurden in drei Monaten Bauzeit verarbeitet, um das Silo mit seinen acht Etagen entstehen zu lassen. Der Eintritt zum Klettersilo ist übrigens frei, es werden keine Gebühren erhoben.

Mitte April wurde bei Karls auch wieder die Spargel-Zeit eingeläutet. Das Edelgemüse gibt es in Friedas Hof-Küche ab sofort frisch aus der Region – und das täglich ab elf Uhr und noch bis zum 19. Juni.

Bei Frieda in der Hofküche ist Selbstbedienung angesagt. Die Besucher nehmen sich den frischen Spargel und können passend dazu aus vielen vorbereiteten Beilagen wählen. Ob es sich dabei um Salzkartoffeln, Sauce Hollandaise, Pommes, Schinken oder um ein frisch gebratenes Schnitzel handelt, bleibt ganz dem Gast überlassen.

Gezahlt wird an der Kasse, gespeist wird auf Karls urigen Tischen, die zum Teil aus alten und neu aufbereiteten Türen bestehen.

Natürlich macht Karls auch seinem Namen als Erdbeerhof alle Ehre und bietet zurzeit wieder frisch geerntete Erdbeeren aus eigener Produktion an. Denn: „Erdbeeren – das können wir am besten, das machen wir am liebsten und das essen wir am meisten.“

In Karls Bauernmarkt gibt es passend dazu viele Erdbeer-Produkte, darunter Erdbeer-Stachelbeer-Marmelade, Erdbeerseife, Erdbeerbonbons, Erdbeertorte und Erdbeertaschen. (Text: CS / Fotos: Karls)

Info: Karls Erlebnis-Dorf, Zur Döberitzer Heide 1, 14641 Elstal, www.karls.de

Seitenaufrufe: 44

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige