Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

22.12.2016

Einjähriges Jubiläum in der Bowling Arena in Spandau

Vor einem Jahr übernahm Sven Streck (44) die Bowling-Bahn in Spandau und machte aus ihr die „Bowling-Arena Spandau“. Am 8. August wurde das Jubiläum mit viel Prominenz und der lokalen Presse gefeiert. Spandaus Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) ließ es sich nicht nehmen, passend zum Jubeltag selbst zum Mikrofon zu greifen: (ANZEIGE)

„Ich bin sicher, dass Sie vor Ort weiter Erfolg haben werden.“

Sven Streck machte klar, dass Erfolg viel Mühe, viel Gehirnschmalz und auch viel Investment verlangt: „Als wir die Bowling-Bahn übernommen haben, war alles kaputt, was nur kaputt sein kann. Das hat der Gast nur nicht gesehen. Wir haben hinter den Kulissen bereits 73.000 Euro investiert, um den Heizkessel im Keller, die Klimaanlage auf dem Dach und die Maschinerie hinter der Wand der Bowling-Bahn zu erneuern. Im sichtbaren Bereich haben wir bereits den gesamten Spielerbereich in der Bowling-Arena und nun ganz neu auch die Fernseher, Beamer und Leinwände im Restaurant erneuert. Unser Restaurant soll ja auch Sport-Bar sein, wo man stets die aktuellen Live-Übertragungen wie Olympia oder Fußball schauen kann.“

Passend zum Jubiläum zaubert Sven Streck auch einen neuen Kollegen aus dem Hut. Es ist kein Unbekannter, sondern ein Spandauer Urgestein. Klaus-Dieter Richter (60) hat früher das berühmte KOLK vor den Toren der Altstadt geführt. Er kümmert sich nun als Manager darum, dass das Restaurant in der Bowling Arena noch weiter auf Kurs gebracht wird. Auch wenn das bedeutet, dass neben den typisch amerikanischen Speisen wie Burger und Spare Ribs auch deutsche Angebote wie etwa eine deftige Kohlroulade auf die Karte kommen.

bowling_9696

bowling_9688

bowling_9685

bowling_9638

Sven Streck: „Langsam kommen wir mit unserem Restaurant dort an, wo wir hinmöchten. Wir kochen und braten schon jetzt zu 80 Prozent mit frischen Zutaten. Ganz in diesem Sinne suchen wir noch zwei versierte Köche, die unser Team erweitern. Und um den Spandauern und unseren anderen Gästen zu zeigen, dass wir es ernst meinen, geben wir nun unserem Restaurant einen neuen Namen. Es heißt ab sofort SPANDAU DINER und wird mit www.spandau-diner.de auch eine eigene Homepage erhalten. Wir möchten unser Restaurant im Ort weiter etablieren, sodass es für alle eine erste Adresse ist und nicht nur für die Bowler.“

Passend zur Umbenennung gab es vom „Eckensteher von Berlin“ Nante eine eigene Urkunde, die von Bürgermeister Kleebank gleich vor Ort unterzeichnet wurde.

Was die meisten nicht wissen: Im Untergeschoss gibt es noch einen großen gemütlichen Kellerraum, der Platz für 100 Personen bietet. Er kann als Partyraum für Geburtstage und Hochzeiten gemietet werden, soll aber auch von der Bowling Arena selbst als Jazzkeller aufgebaut werden – mit Live-Musik. (Fotos / Text: CS)

Info: Bowling Arena Spandau, Neuendorfer Str. 39, 12585 Berlin, Tel.: 030-67060999, www.bowlingarena-spandau.de

Seitenaufrufe: 21

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige