Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

01.01.2017

In Kürze in Spandau: TeeKult im Kolk

Viele lange Jahre lang war das Restaurant „Kolk“ vor den Toren der Altstadt Spandau eine über die Bezirksgrenzen hinaus bekannte Gastronomie. Hier konnte man deutsche Küche in hoher Qualität genießen. Doch zuletzt hatte das „Kolk“ geschlossen – und man fragte sich beim Vorbeigehen, ob es wohl nur renoviert wird, einen neuen Betreiber bekommt und ganz geschlossen wird. (ANZEIGE)

Nun ist die Katze aus dem Sack. Anfang 2017 wird hier am Hohen Steinweg 7 das „TeeKult“ aufmachen – ein Café mit Tee-Ausschank und kleinen Köstlichkeiten, die von Cake Pops über Macarons bis hin zu Cheesecakes, Petit Fours und herzhaften Quiches reichen. Betreiber des „TeeKults“ werden die drei Geschäftspartner Claudius Kriele (49), Alexander Goeke (38) und Ramona Marshall (45) sein. Sie renovieren zurzeit noch rund um die Uhr und bereiten alles für die Eröffnung vor. Wenn es so weit ist, können sie die Besucher im Hauptraum, in der Lounge und im Frühjahr sogar auf der Terrasse am Kanal bewirten. Vielleicht werden auch noch Tische direkt vor dem Eingang aufgestellt.

Claudius Kriele: „Wir sind alle drei leidenschaftliche Teetrinker. Wir haben festgestellt, dass wir weit ins Zentrum von Berlin fahren müssen, um in angemessener Umgebung Tee genießen zu können. Wir finden das Thema spannend, hier tut sich ein ganzes Universum auf, es ist eine Erlebnisreise in den Geschmack. Wir sind der Meinung, dass eine solche Einrichtung wie unsere im ganzen Raum Spandau bislang noch gefehlt hat – und sind sehr gespannt auf das erste Feedback der Kunden.“

teekult1

Ausgeschenkt werden zum Anfang über einhundert Teesorten aus dem eigenen Sortiment. Das bedeutet, dass sich die verschiedenen Teesorten nicht nur vor Ort verkosten, sondern auch gleich noch in ausreichender Menge abgepackt mit nach Hause nehmen lassen. Auch ein Online-Shop ist passend dazu ins Netz gegangen.

Ramona Marshall: „Natürlich beraten wir unsere Besucher gern und geben ihnen Tipps, sodass sie vielleicht auch einmal einen Tee ausprobieren, den sie noch gar nicht kennen. Mein Lieblingstee ist etwa der Milky Minjiang Premium. Das ist ein Oolong-Tee, der so cremig ist, dass ich beim Trinken bereits das Gefühl habe, da wären ein paar Tropfen Milch mit dabei. Ein toller Tee ist auch der Grüne Jasmin Tee. Ach, es gibt so viele gute Teesorten, man sollte sie alle einmal ausprobieren. Für Stammgäste lohnt sich da unsere Rabattkarte, die sich bei jedem Besuch abstempeln lässt.“

Zu den Tees, die im Online-Shop und später vor Ort im „TeeKult“ angeboten werden, zählen klassische Sorten, darunter schwarze, grüne und weiße Tees. Es kommen aber auch Wellness- und Kräuter-Tees zum Einsatz. Unter dem Begriff „Trendy“ werden unter anderem Früchte- und Rooibos-Tees zusammengefasst. Matcha-Tee gibt es auch. Auf jeder Teeverpackung lässt sich passend zur Sorte eine umfangreiche Geschichte auf der Rückseite nachlesen – eine schöne Idee.

Alexander Goeke: „Damit dem Teegenuss in den eigenen vier Wänden nichts entgegensteht, verkaufen wir im Laden auch Cups und Kannen im japanischen Design, Stövchen, Sanduhren und verschiedene Saisonartikel.“ (Fotos/Text: CS)

Info: TeeKult, OS-Tee GmbH, Hoher Steinweg 7, 13597 Berlin, Tel.: 030 – 89406161, www.teekult-berlin.de

Seitenaufrufe: 428

Zum Thema passende Artikel

08.02.2017

Falkensee: Zu Besuch im Karyatis

Das griechische Restaurant Karyatis in der Falkenseer Bahnhofstraße gehört zu den ältesten der Gartenstadt. Akis Farmakis (35): „Mein Vater Petros hat das Karyatis am 17. Oktober 1995 in der Straße der Einheit eröffnet – dort, wo heute Tiffany‘s zu finden ist. Im Sommer 2005 sind wir in die Bahnhofstraße umgezogen. … (ANZEIGE) mehr…

08.02.2017

Sperlingshof an der B5: Villa Rossa legt los!

Mario Theuring und Milli Treine sind zufrieden. Die beiden Gastronomen haben viel riskiert – und gewonnen. Sie haben aus dem lange Zeit brach liegenden „Sparrow‘s“ im Dallgower Sperlingshof an der B5 die „Villa Rossa“ gemacht. In das coole rote Backsteingebäude mit dem großen Parkplatz vor der Tür ist nun wieder Leben eingekehrt. (ANZEIGE) mehr…

Anzeige

01.01.2017

Potsdam: In der Grillakademie

Thomas Streit-Rodriguez (43) und seine Frau Renata (38) wohnen in Falkensee, haben sich aber in Potsdam einen Traum erfüllt. Im Luisenforum unweit vom Holländer-Viertel haben sie vor wenigen Wochen ihr Grillfachgeschäft „RS Grill & Genuss“ eröffnet. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Sperlingshof: Villa Rossa kommt!

Direkt an der B5 am Rand des Sperlingshofs, da steht ein großes rotes Backsteinhaus. Lange war hier das „La Iguana“ zu finden – mit Cocktailbar und Shisha-Lounge. Und mit einer Beach-Bar samt Sandstrand im Innenhof. Dann wurde aus dem Leguan der Pirat – das „Sparrow‘s“ löschte den Durst in den Kehlen der Havelländer. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Berlin: Ein Abend im Palazzo

In der dunklen Jahreszeit baut der PALAZZO Berlin (www.palazzo.org) wieder seinen Spiegelpalast in der Rummelsburger Bucht auf. Hans-Peter Wodarz, der Erfinder der „Ente im Lehel“ und von „Pomp Duck and Circumstance“, hat sich auch in der 10. Spielzeit 2016/17 wieder mit dem symphatischen Sternekoch Kolja Kleeberg zusammengetan, um den Gästen einen einzigartigen Abend zu bieten – und das vier Monate lang bis zum 5. März 2017. mehr…

01.01.2017

Nauen: Geheimtipp Goldfisch

Bei vielen Restaurants reicht die kulinarische Kreativität gerade einmal aus, um ab und zu einmal ein einzelnes, neues Gericht auf die Karte zu setzen. Ming Hue vom Goldfisch aus Nauen hat dieses Problem nicht. Sie sprudelt seit Jahren nur so über vor neuer Ideen – und überrascht ihre Gäste aus nah und fern immer wieder aufs Neue. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Dallgow-Döberitz: Gänseessen im Deutschen Haus

Gänsebraten – wo kann man ihn wohl besser genießen als in einer deutschen Gastronomie, die sich noch dazu ganz der heimischen Hausmannskost verschrieben hat? Das Deutsche Haus in Dallgow-Döberitz – zwischen Bahnhof und dem neuen Restaurant „Olio“ gelegen – wird von der Familie Rothämel seit 1920 inzwischen in der fünften Generation betrieben. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Nauen: Gänseessen im Schloss Ribbeck

Mal richtig schön essen gehen: Dafür lohnt sich der Weg nach Ribbeck. Das Schloss Ribbeck, 1893 im Barockstil errichtet und vor geraumer Zeit umfassend renoviert, beherbergt ein eigenes Schlossrestaurant, das mit einer sehr guten Küche aufwartet. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Berlin-Staaken: Gänseessen beim Österreicher

Die Österreicher haben eine besonders leckere Küche. Leider kommt man viel zu selten in Deutschlands Nachbarland, um die verschiedenen Leckerbissen einmal ausgiebig auszuprobieren. Das muss man auch nicht. Das Restaurant „Zum Österreicher“ findet sich mit gemütlicher Wirtsstube und einem sehr großen Biergarten gleich um die Ecke – in Staaken. (ANZEIGE) mehr…

01.01.2017

Schönwalde/Glien: Gänseessen im Landgut Schönwalde

Mit dem 11. November bricht in Deutschland traditionell die Gänsebraten-Saison an. Und schon fragen sich viele Familien wieder: Wo kann ich denn am besten für einen schönen Knusperschmaus einkehren? (ANZEIGE) mehr…

31.12.2016

Falkenseer Kronprinz: Kreuzfahrt ins Grab

Nach „Tödliche Schönheit“ und „Mörderische Erscheinung“ stellt das Falkenseer Papilio Theater (www.papiliotheater.de) ein neues Stück vor. Es heißt „Kreuzfahrt ins Grab“ und macht aus den Zuschauern berühmte Persönlichkeiten aus einer längst vergessenen Zeit. (ANZEIGE) mehr…

31.12.2016

Elstal: Kohlessen bei Karls

Karls bleibt auch im Winter ein erklärtes Ausflugsziel für viele Familien. Die Kinder toben im Spiel-Speicher, erkunden die Schatzhöhle, halten Stockbrot-Stangen ins Lagerfeuer oder lassen sich in der Kreativwerkstatt zum Basteln verleiten. (ANZEIGE) mehr…

27.12.2016

Spandau: Nepalesisch im Solti

Neu in Spandau – und kurz vor der Altstadt gelegen – ist seit dem 15. Juli das Restaurant Solti zu finden. Auf den ersten Blick scheint es indische Küche zu geben. Enish Shresdha (26) sowie sein Bruder, seine Schwester und die Cousine, die mit im Restaurant arbeiten, haben aber nepalesische Wurzeln. mehr…

27.12.2016

Ketch up 35 an der Heerstraße

Eine Currywurst ist wie ein Urlaub an der Sonne oder eine Auszeit von der Ernährungsumstellung – manchmal muss man sie sich einfach gönnen. Dann spielen Kalorien keine Rolle mehr und es kommt nur auf eins an – auf den Geschmack. Wer aus dem Havelland über die Heerstraße in Richtung Berlin fährt, sollte einmal bei Ketch ‚up 35 einen Stop einlegen. (ANZEIGE) mehr…

27.12.2016

American Buffet in der Spandauer Bowling Arena

Das Spandau Diner ist das Restaurant in der Bowling Arena. Es ist ganz im Stil der amerikanischen Sport-Bars gehalten und bietet Live-Sportfernsehen auf großen Bildschirmen, die an drei Seiten an der Decke hängen. Ab sofort heißt es am Montag von 17 bis 23 Uhr: Das American Buffet ist angerichtet! (ANZEIGE)
mehr…

22.12.2016

Neu in Falkensee: Toscana Solo Pizza

Neset Abdulahovik (50) kümmert sich in seiner Trattoria Toscana in der Finkenkruger Straße bereits seit zehn Jahren um seine zahlreichen Gäste. Zuletzt ist die Trattoria aber immer wieder aus allen Nähten geplatzt. Das führte mitunter zu Wartezeiten bei den Bestellkunden, die ihre telefonisch georderte Pizza in der Trattoria abholen wollten. (ANZEIGE) mehr…

22.12.2016

Kladow: La Pampa Steakhouse

La Pampa nennt sich eine Region in Argentinien, die von flachen Steppengebieten geprägt wird, auf denen es das ganze Jahr über nur wenig regnet. In der Folge macht Landwirtschaft wenig Sinn. Hier ist die Rinderzucht die wichtigste Einnahmequelle der Menschen: Im Jahr 2002 grasten hier bereits 3,5 Millionen Rinder. (ANZEIGE) mehr…

22.12.2016

Gemütlich schmausen im Jagdhaus Spandau

Das Jagdhaus Spandau liegt auf halbem Weg zwischen der Altstadt Spandau und Hennigsdorf. Mitten im Wald führt ein Weg zu einem großen Parkplatz, auf dem man sein Auto abstellen kann. Weiter geht es dann nur wenige Schritte direkt bis an die Havel. Einen sandgelben Strand gibt es hier, der sich anscheinend ganz frech „Bürgerablage“ nennt. (ANZEIGE) mehr…

22.12.2016

Neu: Asia Snack in Falkensee

Viele Jahre lang verköstigte Udo zusammen mit seiner Frau die Falkenseer in der Bahnhofstraße – mit seiner leckeren Currywurst und knusprigen Pommes aus der Friteuse. Auch die Nachfolger blieben beim Patentrezept und präsentierten das wurstige Leib- und Magengericht der Deutschen – für den kleinen Hunger zwischendurch. (ANZEIGE) mehr…

22.12.2016

Kladow: Im Bootshaus Kladow

Wie wäre es mit ein paar Stunden Auszeit an einem malerischen Ort der Ruhe, und das nur ein paar Autominuten von Falkensee entfernt? Das Bootshaus Kladow liegt direkt am Groß Glienicker See. Auf dem Areal des Bootshauses, das auch eine Tauchschule beherbergt, lädt ein Biergarten dazu ein, es sich bei schönem Wetter im Freien gemütlich zu machen, um den Ausblick auf den See zu genießen – (ANZEIGE) mehr…

21.12.2016

Falkensee: Hexenhaus wird 7!

Im September wird das Hexenhaus bereits sieben Jahre alt. Sieben Jahre sind eine lange Zeit für eine Gastronomie. Stammkunden erinnern sich an tolle Abende in einem fantastischen Ambiente, an ausgelassene Küchenparties und an edle Weine. Und natürlich an Edmonds berühmte Raviellis mit Geflügel-Cognac-Füllung auf Morchelrahmsauce oder an den würzigen Black-Angus-Braten, für den man kein Messer braucht. (ANZEIGE) mehr…

21.12.2016

Asia Vu in Falkensee: Sushi to go!

Wenn der kleine Sushi-Hunger kommt, dann knurrt der Magen manchmal so laut, dass man nicht mehr lange auf die Zubereitung warten kann. Der Asia Vu unternimmt etwas dagegen und bietet seit kurzem ein „Sushi 2 Go“ an – für alle, die zum Feierabend hin einfach nur kurz anhalten und ihr Sushi abholen möchten. (ANZEIGE) mehr…

Anzeige

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige