Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

01.01.2017

Spandau – Kladow: Eine Kerze im Flur

Auf dem Campus des Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe gibt es mehrere Einrichtungen, die sich auch der anthroposophisch erweiterten Pflege und Medizin widmen. Im obersten Stockwerk in Haus 11 befindet sich etwa das zum Christophorus Verbund gehörende Gemeinschaftshospiz Christophorus. (ANZEIGE)

Wer durch die stets geöffnete Eingangstür kommt, betritt einen farbig gestalteten Flur. Anders als im Krankenhaus üblich sind die Wände in warmen Pastelltönen angemalt und auf dem Empfangstresen ist eine große Druse mit einem lilafarbenen Amethysten zu bestaunen, die neben dem Namensparton, dem Christophorus steht. So entsteht eine angenehme und ruhige Atmosphäre.

15 Betten gibt es in dem bereits 2004 gegründeten Hospiz. An manchen Tagen steht eine brennende Kerze vor einem der Zimmer. Anne Dreßke: „Die Kerze zeigt uns allen an, dass hier in diesem Zimmer gerade jemand verstorben ist. Der Anblick ist auch für uns Pflegende wichtig und es entsteht sofort eine besondere innere Haltung und Atmosphäre.“

Ins Hospiz kommen Menschen mit nicht mehr therapierbaren Tumorerkrankungen. Aber auch andere in naher Zeit zum Tod führende Erkrankungen (Herz-Kreislauf oder schwere COPD) ermöglichen eine Aufnahme. Das Hospiz begleitet Menschen auf ihrem letzten Lebensweg und versucht diesen Weg würdevoll zu gestalten – unter unbedingter Wahrung der Autonomie der betreuten Schwerstkranken. Anne Dreßke: „Unser jüngster begleiteter Patient war 26 Jahre alt und die älteste Dame feierte ihren 100. Geburtstag bei uns. Eine Aufnahme bei uns ist aber keine Frage des Alters, auch wenn die meisten betreuten Patienten zwischen 50 bis 70 Jahre alt sind.“

hospiz2

Die ambulante palliative Versorgung, ärztlich wie auch pflegerisch, ist in den letzten Jahren so gut ausgebaut worden, dass der Wunsch nach einem Sterben in den eigenen vier Wänden im Kreise der Familie und Freunden heute häufiger erfüllt werden kann. Wenn die Symptomlast dann jedoch stark zunimmt oder sich der Allgemeinzustand massiv und vor allem schnell verschlechtert, kommen die betreuenden Familie nicht selten an ihre Belastungsgrenze und brauchen zusätzliche Unterstützung – und entscheiden sich dann gemeinsam für eine Aufnahme im Hospiz.

Anne Dreßke: „Alle Menschen, die zu uns kommen, wissen, was diese Entscheidung und der Weg zu uns bedeutet. Trotzdem geht jeder Mensch im Hospiz sehr unterschiedlich damit um. Wir versuchen jedem betreuten Menschen bei uns auf seinem Weg zu begleiten und zu unterstützen. Sterben ist ein Teil des Lebens und ich bin oft erstaunt, wie viel Leben sich hier ereignet und wie viele Lebenskräfte noch vorhanden sind, vor allem, wenn den Betreuten noch ein bestimmtes Datum wichtig ist, das sie erreichen möchten, z.B. ein runder Geburtstag, die Hochzeit der Enkelin oder die Geburt eines Enkels.“

Im Hospiz werden die schwerstkranken Menschen von Palliativmedizinern betreut, die mehrmals in der Woche zur Visite kommen. Anne Dreßke: „Im Gemeinschaftshospiz Christophorus pflegen wir anthroposophisch erweitert und bieten den Menschen unsere zusätzlichen Wickel und Auflagen an. Wir arbeiten viel mit Schmerzölen und Einreibungen.“ Das Hospiz bietet auch die Möglichkeit einer Aufbahrung nach dem Tod bis zu drei Tagen. Dafür gibt es einen besonders gestalteten Abschiedsraum. Dies ist eine Besonderheit in Berlin.

Die Aufnahme im Hospiz erfolgt in der Regel durch ein Hospizgutachten. Die Kosten des Aufenthaltes werden von der Kranken- und Pflegekasse getragen. Fünf Prozent der Kosten der Pflege müssen immer noch die Hospize selber tragen, so dass das Hospiz auf finanzielle Unterstützung angewiesen ist. Neben der regelmäßigen Spende gibt es auch die Möglichkeit der einmaligen und der zweckgebundenen Spende. (Foto: CS/Text: CS,Dreßke)

Info: Gemeinschaftshospiz Christopherus, Kladower Damm 221 Haus 11, 14089 Berlin, Tel.: 030-36509902 (Sozialdienst), 0163-5632747 (Spenden) www.gemeinschaftshospiz.de

Seitenaufrufe: 18

Zum Thema passende Artikel

25.08.2017

Jean-Michel Jarre in der Zitadelle Spandau

Seit 2005 gibt es in Berlin das Citadel Music Festival (www.citadel-music-festival.de). Stets von Mai bis September holen die Verantwortlichen internationale und deutsche Musiker, die es ansonsten gewohnt sind, große Hallen oder ganze Stadien zu füllen, in den Innenhof der Spandauer Zitadelle. mehr…

25.08.2017

Büchermord in Fort Hahneberg

Draußen prasselt der Regen auf die Mauern vom Fort Hahneberg. Im langgestreckten Innengewölbe sitzen am Samstag, dem 22. Juli, über 130 Krimifreunde und freuen sich auf einen Abend voller Blut, finsterer Absichten und skrupellos verübter Verbrechen. mehr…

Anzeige

01.08.2017

Hegefischen in der Oberhavel: Kennen Sie den Spuckfisch?

Manchmal angeln Angler nicht zum reinen Vergnügen, sondern weil sie einen klaren Hegeauftrag ausführen. Und das kommt daher: Mitunter werden die Gewässer als Ökosysteme durch den menschlichen Einfluss auf den Kopf gestellt. Nährstoffe, die aus der Landwirtschaft ins Wasser gelangen, … mehr…

01.08.2017

30 Jahre Copyshop Spandau

30 Jahre lang gibt es den Copyshop Spandau (ab dem Stichdatum 3. August) nun schon. Wenn sich einer mit dem Ziehen von Kopien auskennt, dann ist das der Betreiber Michael Götze: „Man könnte denken, dass inzwischen jeder einen Drucker zu Hause hat und das Copycenter gar nicht mehr braucht. (ANZEIGE) mehr…

01.08.2017

Reisen mit Eis Da Dalt

Kurz vor den Toren der Spandauer Altstadt präsentiert Margaret Da Dalt im 4. Jahr ihr selbst vor Ort produziertes Eis, das nur mit den allerbesten Zutaten angesetzt wird. Wer im „Da Dalt Eis to go“ (Am Juliusturm 106, gleich neben dem früheren „Kolk“) vorbeischaut, … (ANZEIGE) mehr…

01.08.2017

Midnight-Shopping im Spandauer Mix-Markt

So einen Supermarkt wie den Mix-Markt am Brunsbütteler Damm haben die meisten auch noch nie gesehen. Es gibt eine opulente Obst- und Gemüsetheke, eine große Fleischtheke und endlich einmal ein Angebot mit frischen Fischen. Die Besonderheit ist aber, dass der Mix-Markt viele Leckereien aus Osteuropa in die Regale stellt. (ANZEIGE) mehr…

01.08.2017

Spandauer Havelfest 2017

Das Spandauer Havelfest (www.spandauer-havelfest.de) ist so etwas wie der Spandauer Weihnachtsmarkt. Nur im Sommer. Und an der Havel gelegen. Es findet stets im Juni statt und zwar direkt am Lindenufer – nur ein paar Schritte von der Altstadt entfernt. mehr…

31.07.2017

Spandau Waldkrankenhaus: Prof. Dr. med. habil. Ulrich Nöth – Zeigt her eure Füße!

Prof. Dr. med. habil. Ulrich Nöth (49) führt seit drei Jahren als Chefarzt die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, MHBA, im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau. Der Bayer, der aus Straubing stammt, gilt als ausgemachte Koryphäe u.a. auf dem Gebiet der Hüft- und Knieoperationen. (ANZEIGE) mehr…

31.07.2017

Spandau: Die Mix-Markt Kundenkarte

Der Mix-Markt am Brunsbütteler Damm ist von Falkensee und Dallgow-Döberitz nur einen Katzensprung weit entfernt. Der Markt bietet eine sehr große Obst- und Gemüsetheke, frischen Fisch und ein umfangreiches Fleischangebot zum fairen Preis. (ANZEIGE) mehr…

31.07.2017

Zitadellenschänke in Spandau: Die Küche des Alchimisten

Beim Essen im Restaurant muss man oft viel zu sehr auf Etikette und Benimm achten, als dass man sich an den schönen Speisen erfreuen kann. Und dann diese ganzen Knigge-Regeln: Kaum einer weiß doch, wann welches Besteck zum Einsatz kommen muss und welches Glas nun für welches Getränk passt. mehr…

31.07.2017

Die Marktschwärmer in Spandau

Viele Menschen sind es Leid, im Supermarkt Obst und Gemüse zu kaufen, das mitunter tagelang mit dem Schiff unterwegs war und aus weit entfernten Ländern zu uns geschafft wird. Viel besser wäre es doch, die Waren des täglichen Bedarfs direkt vom regionalen Erzeuger um die Ecke einzukaufen. (ANZEIGE) mehr…

31.07.2017

MAGMA Theater Spandau: Leichte Küsse

Das MAGMA Theater Spandau ist unter wechselnden Namen bereits seit 1952 aktiv. In jedem Jahr bringt die engagierte Truppe zwei neue Stück auf die Bühne. Nach „guck oder ‚Der Weltuntergang`“ im letzten Jahr heißt das neue Programm „Leichte Küsse“. mehr…

31.07.2017

2. Comedy Night in Spandau

Das ging ja schnell. Kaum einen Monat nach dem Debut lud Jochen Prang bereits zum zweiten Mal zur Spandauer Stand Up Comedy Night in das Ballhaus Spandau ein. Der Star FM Moderator durfte sich freuen: Bei der Fortsetzung fanden sich deutlich mehr Zuhörer im bestuhlten Ballhaus-Saal ein. (ANZEIGE) mehr…

30.07.2017

11. Oster Ritterfest in Spandau

Mittelaltermärkte sind seit vielen Jahren echte Besuchermagnete. Sie entführen die Menschen in eine längst vergessene Zeit, die auf Kinder und auch auf Erwachsene eine ganz große Faszination ausübt. Und wo wäre ein solches Spektakulum besser aufgehoben als in der historischen Zitadelle Spandau? mehr…

30.07.2017

Spandau: In der Majid Bäckerei

In der Spandauer Altstadt hat sich wieder etwas getan. Bayar Kande (28) hat in der Jüdenstraße seine Bäckerei Majid eröffnet. Hier gibt es keine Schrippen und auch kein Vollkornbrot, sondern orientalisches Brot nach alter Tradition. Das kreisrunde und recht dünne, knusprige Brot wird von dem nordirakischen Brot-Meister Adrian angesetzt, … (ANZEIGE) mehr…

30.07.2017

1. Comedy Night in Spandau

Im urigen Ballhaus Spandau wackeln die Wände, wenn angesagte DJs am Wochenende zur Partynacht bitten. Rock, Schlager, Pop-Musik und Techno: Alles hat es im Ballhaus schon gegeben. Aber Comedy? Das ist neu! Wer Spaß an krassen Scherzen auf der Bühne hat, muss also nicht mehr eine halbe Ewigkeit bis ins Zentrum von Berlin fahren, um hier z.B. den „Quatsch Comedy Club“ zu besuchen. Spandau hat nun seine eigene Spaß-Bühne. mehr…

30.07.2017

Burger Route: Lecker Burger in Spandau

Der Appetit auf einen saftigen, frischen Burger ist da. Bei so vielen von uns. Er lässt sich vielleicht ein paar Wochen lang verdrängen. Aber dann muss man ihm nachgeben und in die amerikanische Hackfleisch-Geschmacksbombe im Brötchen beißen. (ANZEIGE) mehr…

30.07.2017

Berlin-Spandau: Neue Eissorten bei Florida Eis

Der Frühling lässt die Blätter an den Bäumen knospen. Und er füllt auch schon wieder die Waffeln und Eisbecher bei Florida Eis in Spandau. In den Spandauer Eiscafés in der Klosterstraße 15 und im Altstädter Ring 1 ist der Appetit der Kunden schon wieder groß. (ANZEIGE) mehr…

13.07.2017

Spandau Waldkrankenhaus: PD Dr. med. habil Ulrich Wahnschaffe – Pankreatitis tut weh!

Dr. Ulrich Wahnschaffe (52) stammt aus Wolfsburg. Hier ist er auch zur Schule gegangen und hat das Abitur abgelegt: „Anschließend habe ich in Berlin an der Freien Universität Medizin und Medizininformatik studiert. Nach 1994 habe ich 13 Jahre am Benjamin Franklin Krankenhaus in Steglitz gearbeitet – u.a. auch als Notfallmediziner. … (ANZEIGE) mehr…

13.07.2017

6. Herbergsschmaus in Spandau

Am 6. Februar fand er im Spandauer Brauhaus statt – der 6. Herbergsschmaus. 18 Sponsoren aus der Region haben erneut zusammengelegt und sich engagiert, um knapp hundert Menschen in Not mit einem leckeren Essen und einer Geschenketüte zu überraschen. mehr…

13.07.2017

Berlin-Spandau: 6. Eisbärenturnier

Gerade in Bayern und im angrenzenden Österreich sind sie in vielen Orten zu finden – 3D-Parcoure, auf denen Bogenschützen gegen kleines Geld auf in freier Natur aufgestellte Ziele anlegen können. In Berlin gibt es eine solche öffentlich zugängliche Anlage nicht. mehr…

13.07.2017

Berlin-Spandau: Oliver Grammel zaubert!

Sascha Grammel ist den Menschen über die Grenzen Spandaus hinaus bekannt. Seine lustigen Scherze mit vermeintlich sprechenden Puppen brachten ihn oft genug ins Fernsehen. Oliver Grammel (48, www.Oliver-Grammel.de) ist der große Bruder von Sascha – und ebenfalls ein toller Entertainer, der sich aber vor allem um die Zauberei bemüht. mehr…

Anzeige

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige