Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

09.01.2017

Zusammenfassung zum Falkenseer BISF-Neujahrsempfang

Am Sonntag lud die Bürgerinitiative Schönes Falkensee (BISF) zu ihrem Neujahrsempfang in die Trattoria Lucania am Falkenmarkt ein. Knapp 50 Mitglieder diskutierten aktuelle Falkenseer Themen, eines davon direkt lag vor der Eingangstür: der Ausbau der Spandauer Straße und des Kreisverkehrs am Spandauer Platz. Bis zum Wintereinbruch lag die Baumaßnahme recht gut im Zeitplan.

BISF-Vorsitzender Günter Chodzinski zählte in seiner Rede eine Reihe von Schwerpunkten aus den Bereichen Umwelt und Verkehr auf, bei denen die Bürgerinitiative auch im neuen Jahr mitreden und sich engagieren wird. Die Spandauer Straße gehört dazu: Denn dass die Alleebäume dem Straßenbau zum Opfer fielen, obwohl sie nach der Planung den neuen Mittelstreifen begrünen sollten, das soll bei dem weiteren Ausbau bis zur Berliner Stadtgrenze nicht noch einmal passieren. Und so wird die BISF nicht nur dem planenden Landesbetrieb Straßenwesen auf die Finger schauen, sondern auch gegenüber Stadtverwaltung und Potsdamer Infrastrukturministerium zu mehr Achtsamkeit mahnen.

Ebenso auch beim BISF-Dauerbrenner, dem Anschluss des Brunsbütteler Damms aus Spandau an die Landesstraße L 20 südlich von Falkensee. BISF-Verkehrsexperte Marc-Oliver Wille ist nach wie vor davon überzeugt, dass dieser Lückenschluss den Verkehr auf der Spandauer und Seegefelder Straße verringern könnte. Er setzt nach einem Gespräch im letzten Jahr auf Landrat Roger Lewandowski, der das Thema voranbringen will. Ein interessanter Querbezug: Allein die Planungskosten für die auf dem Abstellgleis befindliche Falkenseer Nordumfahrung summieren sich bisher auf stolze 1,3 Mio. Euro, das gab im letzten Jahr die Brandenburger Verkehrsministerin zu. Genau für diesen Betrag hätte, wie Recherchen der BISF ergaben, der wichtige Lückenschluss bereits gebaut werden können.

Überhaupt werden die Themen für die BISF immer vielfältiger, da die umstrittene Nordumfahrung als früheres Kernthema weiter in der Versenkung verschwindet. Chodzinski sieht ein weiteres Betätigungsfeld in der Zukunft Falkensees: „In der wachsenden Stadt ist ein Puzzle in Gang gesetzt, ein Puzzle aus Leitbild, Integriertem Stadtentwicklungskonzept und Verkehrsentwicklungsplanung, das nur langsam zusammen findet. Hinzu kommt noch die Wohnungspolitische Umsetzungsstrategie.“ Die BISF wird aufmerksam die Entwicklung des Falkenhagener Feldes begleiten – die Brache von der Tankstelle bis zum Falkenmarkt – und auch hier die Auswirkungen auf Natur und Verkehr kritisch analysieren.

Der BI-Chef konnte einige Erfolge der BISF aus 2016 aufzählen: Eine gemeinsame Initiative mit dem Behindertenbeirat brachte Bewegung in den Geh- und Radwegebau, mehrere vernachlässigte Falkenseer Hauptstraßen fanden Eingang in die Prioritätenliste für 2017. Damit diese auch umgesetzt werden kann, stockte die Stadtverordnetenversammlung die finanziellen Mittel im Stadthaushalt dafür deutlich auf. Aufgrund seines Engagements in Fragen des Bahnverkehrs wurde der zweite BISF-Vorsitzende Marc-Oliver Wille zu einer Diskussionsrunde von Antenne Brandenburg und rbb-Fernsehen zum Thema „Bessere Zeiten für Pendler? – Regionale Verkehrskonzepte bis 2020“ eingeladen. Beim überregionalen GEO-Tag der Artenvielfalt rund um den Berliner Eiskeller konnten einige teils schon verschollen geglaubte Tier- und Pflanzenarten gefunden werden.

Ungläubig und amüsiert reagierte die gemütliche Runde auf Bürgermeister Heiko Müllers neueste Idee, die Skizze einer „Kleinen Nordumfahrung“, am See vorbei, durch die Wald- und Wohngebiete, über die Lichtung direkt am Naturschutzgebiet entlang, schnurstracks zum Niederneuendorfer Weg als neuer Hauptstraße. Chodzinski: „Da wird der Widersinn auf die Spitze getrieben. Denn die EU-Kommission hat mit der Ausweisung der Falkenseer Kuhlake als europäisches FFH-Natur- und Vogelschutzgebiet eine Entscheidung im Sinne zukünftiger Generationen und für den Klima- und Artenschutz getroffen. Und dies ist und bleibt eine unüberwindbare Hürde für jegliche Straßenplanung in diesem Gebiet.“

Das Foto zeigt Günter Chodzinski (Foto Martina Wille). Text von Marc-Oliver Wille

Seitenaufrufe: 128

Zum Thema passende Artikel

17.09.2017

Wiederaufgebaute Sporthalle – Innenminister Schröter erinnert an Brandschlag und würdigt Nauener Bürger

Zwei Jahre nach dem Brandanschlag ist die wiederaufgebaute Sporthalle des Oberstufenzentrums in Nauen am Mittwoch ihren Nutzern übergeben worden. An der Einweihungsfeier mit Landrat Roger Lewandowski (CDU) sowie Vertretern der Stadt Nauen, darunter Bürgermeister Detlef Fleischmann (SPD), nahm auch Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) teil. In seiner Ansprache erinnerte Schröter an den verheerenden Brandanschlag im August 2015. mehr…

17.09.2017

Landkreis Havelland legt Haushaltsentwurf 2018 vor – Kreisumlage bleibt mit 44 Prozent stabil

„Die finanzwirtschaftliche Situation im Landkreis Havelland ist nach wie vor stabil. Ein Ausgleich des Haushaltes ist trotz stärkeren Investitionen in den ÖPNV und den Breitbandausbau gelungen“, sagt Landrat Roger Lewandowski und legt den Haushaltsentwurf 2018 vor. Dieser berücksichtigt die aktuellen auf Steuereinnahmen basierenden Orientierungsdaten … mehr…

Anzeige

06.09.2017

77 Aussteller, Bewerbungsmappen-Check, professionelles Styling und Fotoshooting – Die 14. Falkenseer Praktikums- und Ausbildungsmesse lädt ein

Kommt das Ende der Schulzeit in Sicht, stellen sich den Jugendlichen viele Fragen bei der Berufswahl. Welcher Beruf ist der richtige? Und welcher Weg führt zum Ziel? Die Entscheidung, eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen, ist ein wichtiger und großer Schritt. Es lohnt sich, diese Entscheidung wohlüberlegt zu treffen und sich vorher über die verschiedenen Möglichkeiten gut zu informieren. mehr…

06.09.2017

Einlasskontrollen zum Falkenseer Stadtfest 2017 am 9. September

Das Falkenseer Stadtfest soll mit seinem abwechslungsreichen Programm, begeisternden Bühnenshows und zahlreichen Marktständen wieder ein besonderer Höhepunkt des Jahres werden. Bei freiem Eintritt sind alle Falkenseer und Gäste dazu eingeladen. Damit die Besucherinnen und Besucher unbeschwert das Fest genießen können, hat die Stadt Falkensee … mehr…

31.08.2017

Falkensee: Neue Rufbus-Hotline bei Havelbus

Der Bus kommt wie gerufen. Abends sowie am Wochenende wird durch die Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH zu festgelegten Zeiten und auf festgelegten Strecken der Linienverkehr durch einen Rufbus bedient. Die Busse fahren nur dann, wenn spätestens eine Stunde vor der geplanten Abfahrtszeit der Fahrtwunsch telefonisch mitgeteilt wird. mehr…

31.08.2017

Falkensee: Planung der Schillerallee-Siedlung für Mehr-Generationen-Wohnen konkretisiert sich

Die Planungen der Siedlung mit barrierefreien, altersgerechten Wohnungen in der Falkenseer Schillerallee konkretisieren sich immer mehr. Darüber konnten sich der Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler und die Landtagsabgeordnete Barbara Richstein, beide CDU, gemeinsam mit der Initiatorin des Projekts Dagmar von Kleist im Gespräch vor Ort mit den Planern Torsten Birlem und Dr. Vanessa Hannewahr von der KOOP Projekt GmbH ein Bild machen. mehr…

28.08.2017

Kraftfahrer aufgepasst: Bald kommen die Schulanfänger!

Am 4. September geht die Schule wieder los. Dann sind am ersten Schultag allein im Havelland rund 1600 Schulanfänger unterwegs. Für die ABC-Schützen bedeutet dieser Tag nicht nur den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Mit ihm fängt auch die aktive und regelmäßige Teilnahme am Straßenverkehr an. mehr…

23.08.2017

Teamgeist, Engagement und Spaß – Die Falkenseer Jugendfeuerwehr stellt sich vor

Früh übt sich – Getreu diesem Motto trifft sich jeden Freitag der Nachwuchs der Falkenseer Feuerwehr um zu lernen und sich auszutauschen. Nachdem die Falkenseer Jugendfeuerwehr 1991 mit zehn Kindern ins Leben gerufen wurde, zählt sie heute bereits 26 begeisterte Mitglieder, darunter drei Mädchen und 23 Jungen im Alter von 10 bis 18 Jahren. mehr…

20.08.2017

Die Blaue Friedensherde gastierte in Schönwalde-Glien

Bereits in über 120 europäischen Städte fand dieser Kunstevent statt. Die Blauschafherde wurde von der Künstlerin Bertamaria Reetz „zur Förderung des gegenseitigen Verständnisses, der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens“ ins Leben gerufen. Jenseits aller ethnologischen, religiösen oder kulturellen Unterschiede und mit ihrem ganz speziellen Charme möchten die Blauschafe Denkanstöße geben, … mehr…

10.08.2017

Falkensee knackt die 44.000 Einwohner-Marke – Bürgermeister heißt Neuzugang willkommen

Mit der Anmeldung von Familie Uhlig am 19. Juli im Bürgeramt der Stadt hat Falkensee nun 44.000 Einwohner. Zu diesem „runden“ Anlass hat Bürgermeister Heiko Müller die Neuzugänge Vater Andy Uhlig, Mutter Wiebke Gröbel-Uhlig und Tochter Rebecca offiziell in ihrem neuen Wohnort begrüßt. mehr…

10.08.2017

Mehr Stadtbad Nauen – Eröffnungsfeier zog zahlreiche Gäste an

Mit der Eröffnungsfeier wurde das Stadtbad Nauen am Mittwochvormittag dem Publikum offiziell vorgestellt. Rund 200 Menschen fanden sich dazu bei Prachtwetter am neuen Eingangsbereich ein. Gemeinsam mit Bürgermeister Detlef Fleischmann (SPD) eröffneten Bürgerinnen und Bürger, die sich in Nauen ehrenamtlich engagieren, das hübsche Gebäude. mehr…

08.08.2017

Falkensee: Fensterscheiben an der Oberschule zerstört

Ferien und schönstes Badewetter schützen leider nicht vor Vandalismus an Falkenseer Schulen. Im Zeitraum zwischen dem Nachmittag des 27. Juli und den Morgenstunden des 28. Juli 2017 wurden an der Oberschule Falkensee im Poetenweg mehrere Fensterscheiben durch Steinwürfe zerstört. Der zuständige Hausmeister entdeckte die Schäden am Morgen. mehr…

03.08.2017

Falkensee: Herzliche Glückwünsche zu 40 Jahren Fenster Paradies Petro Mett

Auf 40 Betriebsjahre „Fenster Paradies Petro Mett“ können Vater und Sohn Mett am heutigen Tag stolz zurückblicken. 1977 von Petro Mett gegründet und nach dessen Ruhestand von Sohn Marco Mett in zweiter Generation fortgeführt, blickt der Falkenseer Meisterbetrieb auf erfolgreiche Jahre zurück. mehr…

03.08.2017

„Wasser Marsch, Wasser Halt!“ – Projektwoche des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums in der Falkenseer Feuerwehr

Bereits zum zweiten Mal beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums im Rahmen der Projektwoche am Schuljahresende mit den Aufgaben der Feuerwehr und wurden dabei durch die Falkenseer Feuerwehr begleitet. mehr…

02.08.2017

Landrat Roger Lewandowski besuchte Falkensee

Im Rahmen seiner Kreisbereisung hat Landrat Roger Lewandowski am 1. August Halt in Falkensee gemacht. Gemeinsam mit Bürgermeister Heiko Müller besichtigte er verschiedene Bauvorhaben, Einrichtungen und Plätze in der Gartenstadt, darunter auch der Rettungs- und Feuerwehrneubau mit Atemschutzzentrum in der Schönwalder Straße, der kurz vor der Fertigstellung steht. mehr…

02.08.2017

Hydrologische Situation im Landkreis Havelland nach ergiebigem Dauerregen

Abführung des Wasseraufkommens wird zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen. Um auf die extremen Niederschlagsmengen der vergangenen Wochen reagieren zu können, ist die untere Wasserbehörde des Landkreises Havelland seit Beginn der vergangenen Woche täglich in Kontakt mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt, der oberen Wasserbehörde und den Wasser- und Bodenverbänden. mehr…

01.08.2017

Falkensee: „Rote Hände“ wandern vom Bürgermeister zum Landrat

Nachdem Bürgermeister Heiko Müller die „roten Hände“ der Schülerinnen und Schüler der Lessing-Grundschule im Juli in Empfang genommen hat, übergab er die Plakate mit den Botschaften heute an den Landrat des Landkreises Havelland Roger Lewandowski. Damit setzen die Botschaften, die auf den Missbrauch von Kindern in Kriegen aufmerksam machen sollen, ihren Weg in die nächsthöheren Politikebenen fort. mehr…

01.08.2017

Gut gemacht: Azubis der Stadtverwaltung Falkensee schließen erfolgreich die Ausbildung ab

Nach drei intensiven Ausbildungsjahren, in denen sie einzelne Ämter, ihre Funktionen und die umfangreichen Tätigkeitsfelder einer Verwaltungsfachangestellten kennenlernten, haben Mandy Denkert und Julia Meier ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung Falkensee erfolgreich abgeschlossen. Wegen ihrer überzeugenden Ergebnisse werden beide in ein Arbeitsverhältnis bei der Stadt übernommen. mehr…

31.07.2017

Falkenseer Waldbad noch bis Ende August geöffnet

Die Sonne scheint, das Waldbad lockt mit erfrischenden 26 Grad Wassertemperatur. Noch bis zum 31. August 2017 können Badelustige und Anhänger des Schwimmsportes sich täglich von 9 bis 20 Uhr im Falkenseer Waldbad in der Salzburger Straße 59 im kühlen Nass erfrischen oder sich ihrer Lieblingssportart widmen. mehr…

27.07.2017

Falkensee: Staatssekretärin Dr. Ulrike Gutheil übergibt Förderbescheid an die Kunstschule Haus am Anger

Am vergangenen Dienstag hat die Staatssekretärin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg Dr. Ulrike Gutheil der Falkenseer Jugendkunstschule Creatives Zentrum „Haus am Anger“ den diesjährigen Fördermittelbescheid überreicht und damit die Bedeutung der Kunstschule für das Land gewürdigt. mehr…

26.07.2017

Der Deutsche Jugendfeuerwehrtag 2017 kommt nach Falkensee – Vertrag über die Ausrichtung ist unterzeichnet

Im September ist Falkensee Austragungsort des Deutschen Jugendfeuerwehrtages und des Deutschen Feuerwehrverbandstages. Das erklärten am vergangenen Dienstag nun auch offiziell der Falkenseer Bürgermeister Heiko Müller und Vertreter des Deutschen Feuerwehrverbandes sowie der Landes-, Kreis- und Jugendfeuerwehren mit der feierlichen Unterzeichnung des Vertrages. mehr…

21.07.2017

Falkensee: Kreisverkehr an der Spandauer Straße und Ortsdurchfahrt L201 offiziell freigegeben

Der Verkehr fließt bereits wieder und mit dem traditionellen Durchschneiden des Bandes gaben Landrat Roger Lewandowski, Landtagsabgeordnete Barbara Richstein, Staatssekretärin Ines Jesse und Bürgermeister Heiko Müller am vergangenen Mittwoch nun auch offiziell den ersten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Falkensee der Landesstraße 201 frei. mehr…

Anzeige

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige