Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

25.01.2017

Kino-Filmkritik: xXx 3 – Die Rückkehr des Xander Cage

Vin Diesel war lange Zeit kein Freund von Fortsetzungen. So zeigte er sich zunächst nur im ersten Teil von „The Fast and The Furious“ als Straßenrennfahrer Dom Toretto und überließ in Teil 2 Paul Walker die Hauptrolle. Als Xander Cage überzeugte er im ungewöhnlich actionreichen Extremsportler-Agenten-Film „xXx“, musste aber für Teil 2 bereits von Ice Cube ersetzt werden.

Zum Glück hat Vin Diesel diese Fortsetzungen-Phobie inzwischen abgelegt und sorgt erneut als Dom Toretto für eine Umsatzexplosion an der Kinokasse. Nun, 15 Jahre nach dem Triple-X-Erstling, steht auch hier die Ampel auf Grün für eine Fortsetzung. Regisseur D. J. Caruso bringt „xXx – Die Rückkehr des Xander Cage“ ins Kino. Sie ist 107 Minuten lang.

In der bunten 3D-Fortsetzung lässt sich der totgeglaubte Xander Cage einfach treiben. Inzwischen hat er fast jedes Land auf der Erde bereist, um sich immer wieder als Extremsportler in die „Xander-Zone“ zu beamen und um mit den einfachen Menschen vor Ort abzuhängen. In Gedenken an seinen alten Mentor Gibbons (Samuel L. Jackson) lässt sich der von der CIA aufgespürte Xander Cage aber noch einmal als Triple-X-Agent anwerben. Und er wird gebraucht. Böse Diebe haben sich nämlich die „Pandora‘s Box“ unter den Nagel gerissen. Mit ihr ist es möglich, jeden einzelnen Satelliten im Erdorbit gezielt abstürzen zu lassen – und somit als tödliche Waffe zu missbrauchen.

(L-R) Vin Diesel as Xander Cage, Deepika Padukone as Serena Unger, and Toni Collette as Jane Marke in xXx: RETURN OF XANDER CAGE by Paramount Pictures and Revolution Studios Ruby Rose as Adele Yusef in xXx: RETURN OF XANDER CAGE by Paramount Pictures and Revolution Studios

Die Triple-X-Filmreihe war schon immer darauf angelegt, eine Agenten-Serie auf einem ganz neuen Level zu sein. Anstatt eines gelackten James Bond spielt Vin Diesel hier einen coolen Typen von der Straße, der sich bestens mit den kranken, kaputten und durchgeknallten Wahnsinnigen auf der Welt versteht. Er spricht die Sprache der Gosse, kennt den Ehrenkodex der Verrückten und ist nie darum verlegen, für ein bisschen Respekt einer fremden Gang sein Leben zu riskieren.

„xXx – Die Rückkehr des Xander Cage“ bietet eine leider sehr belanglose Story, füllt sie aber bis zum Rand mit jeder Menge krasser Action, cooler Macho-Sprüche und einer Menge Buddy-Kumpanei mit sehr schön besetzten Charakteren. Donnie Yen als begnadeter Kämpfer, Ruby Rose als eiskalte Waffen-Expertin und Rory McCann (der „Hund“ aus „Game of Thrones“) als Crashfahrer bilden ein exzellentes Team für den Adrenalin-getriebenen Sprüche-Wahnsinn auf der Film-Leinwand.

Wer seichte Unterhaltung mit hohem Action-Anteil mag, bekommt in „xXx 3“ einiges geboten. Man darf sich nur nicht allzu sehr mit der Handlung beschäftigen. (Text: CS / Bilder: Paramount Pictures Germany GmbH und Revolution Studios)

Tipp: 4 von 5 Sterne
FSK: ab 16 Jahre
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=9exMCWJA79E

Ruby Rose as Adele Yusef in xXx: RETURN OF XANDER CAGE by Paramount Pictures and Revolution Studios Nina Dobrev as Rebecca Clearidge in xXx: RETURN OF XANDER CAGE by Paramount Pictures and Revolution Studios Samuel L. Jackson as Augustus Gibbons in xXx: RETURN OF XANDER CAGE by Paramount Pictures and Revolution Studios
Seitenaufrufe: 80

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige