Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

28.02.2017

Falkensee: Projekt Schillerallee

Wer in Falkensee in einem eigenen Haus leben möchte, hatte bislang zwei Möglichkeiten – ein bestehendes Haus zu kaufen oder ein neues bauen zu lassen. Die K.O.O.P. Beteiligungs- und Anlagegesellschaft aus Berlin bietet nun eine dritte Möglichkeit an – das gemeinsame Bauen.

In der Schillerallee unweit der Kant-Schule steht ein großflächiges Gelände bereit. Ein Teil wird von der HELMA AG mit 20 eingeschossigen Häusern bebaut. Ein anderer Teil könnte die Basis bilden für ein Projekt, das Falkensee so noch nicht gesehen hat. Bei einer Baugemeinschaft schließen sich mehrere Bauwillige zu einer GbR zusammen, die gemeinsam baut, aber auch haftet. Ziel soll es sein, gemeinschaftlich eine komplette Wohnanlage für maximal 20 Familien erst zu planen und dann auch zu errichten. K.O.O.P.-Geschäftsführer Torsten Birlem: „Zusammen leben heißt in diesem Zusammenhang eben auch Zusammen bauen.“

Der Vorteil für alle Beteiligten: Die oft schwierige Suche nach einem passenden Baugrundstück entfällt. Man lernt schon früh seine zukünftigen Nachbarn kennen. Das eigene Wohnumfeld lässt sich aktiv mitgestalten. Und: Wer nicht so viel Eigenkapital hat, kann durch Eigenleistungen Kosten reduzieren. Dr. Ing. Vanessa Hannewahr (Foto oben): „So kommen auch Familien zu einem Haus, die sich das bislang gar nicht leisten konnten.“ Außerdem lassen sich im Verbund mit 20 Familien auch bessere Kreditkonditionen bei der Bank aushandeln, so wird es von der K.O.O.P. angedeutet.

Noch hat die K.O.O.P. das ausgewiesene Baugrundstück an der Schillerallee noch nicht von der Stadt erworben. Alle Absprachen für den Kauf und auch die Erschließung sind aber wohl schon getroffen, sodass es nun nur noch darum geht, die potenziellen Teilnehmer der „Baugemeinschaft Schillerallee – Falkensee“ ins Boot zu holen.

Recht kurzfristig wurde dafür ein Termin am 28. Februar in der Falkenseer Stadthalle anberaumt. Hier hat die K.O.O.P (www.l-s-h.de) noch einmal ihr Konzept der neugierigen Bevölkerung vorgestellt. Ziel war es dabei, das Interesse vor Ort auszuloten. Unterschriften unter einem wie auch immer gearteten Vertrag sollten an diesem Abend noch gar nicht erhoben werden.

Zwei Pläne zur Ausgestaltung der möglichen Bebauung vor Ort liegen bereits vor, sie sind aber nur eine Diskussionsgrundlage für die späteren Käufer. Ob nun einzeln stehende Häuser oder aber Reihenhäuser mit einem Geschoss oder mehr gebaut werden, steht noch gar nicht fest. Eine interessante Idee, die aus Skandinavien kommt, ist die Einrichtung eines Gemeinschaftshauses für alle Mieter, das für Veranstaltungen, Feiern und gesellige Treffen eingesetzt werden könnte. (Fotos: CS & K.O.O.P./Text: CS)

Nachtrag vom 28. Februar 2017

Am 28. Februar fand das „Interessenbekundungsverfahren“ in der Falkenseer Stadthalle statt. Bürgermeister Heiko Müller und die Experten von der K.O.O.P stellten das Projekt vor, um das Interesse der Falkenseer auszuloten.

K.O.O.P.-Geschäftsführer Torsten Birlem und Dr. Ing. Vanessa Hannewahr präsentierten auf der Leinwand alternative Bebauungsmöglichkeiten und stellten sich recht bald den Fragen der knapp 70 Bürger, die sich nach 18 Uhr in der Stadthalle eingefunden hatten.

Dabei stellte sich schnell heraus, dass es sich bei sehr vielen Besuchern der Veranstaltung um besorgte Bürger handelte, die in direkter Nachbarschaft zum neuen Bauprojekt wohnen und nun Angst vor Nachteilen äußerten: „Noch sehen wir von unseren Gärten aus den Horizont. Baut man uns nun hohe Häuser vor die Nase, dann verkommen unsere Häuser zu einem Hinterhof, in dem uns die Schatten der neuen Häuser die Sonne nehmen.“ – „Wer weiß, wer uns dann mit dem Fernrohr beim Baden im Pool beobachtet.“ – „Die Kantstraße ist jetzt schon völlig überlastet, wie soll das erst werden, wenn jetzt noch ein neues Wohngebiet dazukommt?“

Die Stimmung war teilweise recht aggressiv und aufgeladen. Trotzdem beantworteten der Bürgermeister und auch die K.O.O.P-Experten alle Fragen sehr sachlich. Bürger, die sich für das Bauprojekt selbst interessieren, kamen kaum zu Wort. K.O.O.P.-Geschäftsführer Torsten Birlem: „Bei uns haben sich aber schon sieben Familien telefonisch gemeldet.“ Nach dem zweistündigen Informationsabend hat sich etwa ein Dutzend weiterer Familien in die ausliegenden Info-Verteiler-Formulare eingetragen.

Stefanie Glöger (31) und Jan Köhler (28) wohnen seit anderthalb Jahren in einer Wohnung an der Seepromenade. Ein Kind ist unterwegs, die junge Familie würde sich gern vergrößern: „Wir finden das gemeinschaftliche Bauen und Wohnen toll, das Wir-Gefühl ist uns wichtig. Auch hoffen wir natürlich, dass bei dieser Art des Bauens ein Haus auch für uns erschwinglich ist.“ (Text/Fotos: CS)

Seitenaufrufe: 458

Zum Thema passende Artikel

01.08.2017

Premiere Admiral a.D.: Theater in der Scheune in Schönwalde

Einmal im Jahr studiert die Theatertruppe vom Schönwalder „Theater in der Scheune“ (www.theater-in-der-scheune.de) ein neues Stück ein. Eine leichte Komödie sollte es möglichst sein. Antonia Stahl kümmert sich seit drei Jahren um die Regie im Theater – und trifft die Vorauswahl bei den Stücken. mehr…

01.08.2017

Großes Erdbeerfest 2017 im Hofladen Falkensee

Das echte Landleben ist auch im Speckgürtel von Berlin gleich um die Ecke zu finden. Ein Aufenthalt im Hofladen Falkensee (www.hofladen-falkensee.de) bringt den Besucher unmittelbar mit dem bäuerlichen Alltag in Kontakt. mehr…

Anzeige

31.07.2017

Feiern in Falkensee: Bei SchrÄÄdecke zu Besuch

Wo kann man denn in Falkensee eigentlich noch richtig Party machen, nachdem die Zukunft der Kultkneipe Schrääg rüber zurzeit noch völlig offen ist? Na, bei SchrÄÄdecke. Die Party-Symbiose aus Heiko Richter und der Fleischerei Gädecke lockt zu besonderen Anlässen zunehmend mehr Gäste auf das Freigelände gleich neben der Fleischerei in der Nauener Straße 96. mehr…

31.07.2017

Das Falkenseer Stadtfest naht!

Gleich nach den großen Sommerferien steht ein wichtiger Termin im Kalender – das Falkenseer Stadtfest. Am 9. September wird nun schon zum zweiten Mal auf dem neuen Campus-Platz gefeiert – die Interessengemeinschaft Falkensee (IGF) organisiert das Fest. In diesem Jahr finden aber noch zwei weitere große Events am gleichen Tag statt. mehr…

31.07.2017

Aktion in Falkensee: 100 Linden dürfen nicht schwinden!

Im nächsten Bauabschnitt zum Ausbau der Spandauer Straße in Falkensee sollen 100 alte Linden gefällt werden. Eigentlich müssten aber gar nicht alle Bäume weichen, sagen die Naturschützer und fordern „eine sinnvolle Planung des Straßenausbaus unter Beibehaltung eines größtmöglichen Anteils der alten Allee-Bäume“. mehr…

31.07.2017

Super-Grill-Samstag bei Selgros Falkensee

Der Sommer ist da. Längst haben die Havelländer ihren Grill aus dem Schuppen geholt, ihn abgestaubt und frische Kohlen nachgerüstet. Selgros Falkensee bietet für alle, die eine Einkaufskarte für den Großhandel besitzen, eine Vielzahl an Fleischprodukten für den Grill an, darunter so einiges aus der hauseigenen Fleischerei. (ANZEIGE) mehr…

31.07.2017

1. Weltumwelttag in Falkensee

Wer in der Gartenstadt Falkensee wohnt, hat sicherlich auch ein großes Interesse am Thema Umweltschutz. Das dachten sich jedenfalls die Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 Falkensee, die Falkensee-Gruppe vom BUND und das Creative Zentrum Haus am Anger. Gemeinsam stemmte man am 10. Juni den allerersten Weltumwelttag und stellte ihn unter das Motto „Umwelt findet Stadt.“ mehr…

31.07.2017

2. GSM Job-Dating in Falkensee

Die Firma GSM Training & Integration GmbH ist in ganz Deutschland aktiv, unterhält aber auch eine Zweigstelle in Falkensee. Das Unternehmen kümmert sich darum, Arbeitsuchende auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Um beiden Seiten den Kontakt deutlich zu vereinfachen, wurde im letzten Jahr das erste Job-Dating in der Falkenseer Stadthalle veranstaltet. mehr…

31.07.2017

Der Präsident von Madagaskar zu Besuch in Falkensee

Die Schüler der Erich-Kästner-Grundschule klebten mit ihren Nasen an den Fensterscheiben und versuchten, ins Innere zu linsen. Die Lehrer eilten hektisch durch die Gänge und versuchten, auf die Schnelle zusätzliche Stühle zu organisieren. Was war passiert? Anfang Juni besuchte der Präsident von Madagaskar zusammen mit seiner Frau die Hauptstadt. mehr…

31.07.2017

Falkensee: Vorsicht, Vogelspinne!

Im Falkenseer ASB in der Ruppiner Straße 15 gab es am 17. und 18. Juni sehr ungewöhnliche Gäste zu bestaunen – Danny Pfisterer hatte die Havelländer zur ersten „Tarantula Spinnen- und Insektenausstellung“ eingeladen. Die Familie Pfisterer stammt aus Feuchtwangen, sie geht inzwischen seit vier Jahren mit den lebenden Ausstellungsstücken auf Tournee. mehr…

31.07.2017

Porsche-Junior-Team Falkensee: Im Porsche unterwegs

Auf dem diesjährigen Erdbeerfest vom Hofladen Falkensee fuhren sechs Jungs mit dem Porsche vor – und zogen damit die Blicke aller Anwesenden auf sich. Allerdings bretterten sie mit ihrem roten Boliden zur Freude der Kinder an Bord mitten über das Feld von Bauer Kruse – was mit dem tiefergelegten Rennschlitten, den man gemeinhin mit dem Porsche assoziiert, kaum möglich gewesen wäre. mehr…

31.07.2017

MakeOver 2017: FALKENSEE.aktuell und imaro YOUR HAIR Spa laden zum Umstyling

Viele Frauen wünschen sich einen optischen Neuanfang. Sie würden gern eine neue Frisur ausprobieren oder ein anderes Makeup auflegen. Nur – wo soll die Reise hingehen? Nicht immer sind die Damen entscheidungsfreudig. Aus diesem Grund hat der Friseursalon imaro YOUR HAIR SPA in diesem Jahr bereits zum vierten Mal zusammen mit der Zeitung FALKENSEE.aktuell zum Makeover aufgerufen. (ANZEIGE) mehr…

31.07.2017

4. Kunst- und Kreativmarkt in Dallgow

Im Januar 2014 eröffnete Yvonne Stroschke ihren Blumenladen „Landblume“ in der Dallgower Hauptstraße – das ist die Straße, in der auch das „Deutsche Haus“ zu finden ist. Schon damals träumte sie von einem kleinen Markt vor der eigenen Haustür. Und wagte sich mit Ivonne Henning vom Schreibatelier an die Aufgabe heran, den Traum Wirklichkeit werden zu lassen. mehr…

30.07.2017

Bei Selgros in Falkensee: So ein Zirkus!

Viele Familien freuen sich auf ihren Nachwuchs. Doch nicht immer geht bei der Geburt alles glatt. Die Eltern von zu früh geborenen oder von schwer oder chronisch kranken Babies stehen vor großen Problemen. In diesem Zustand reicht die Hilfe der Krankenkassen oft nicht aus. mehr…

30.07.2017

Auf der Pflanzenbörse in Falkensee

Sybille Hampe (49), seit drei Jahren Sprecherin der Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 in Falkensee, strahlt über das ganze Gesicht. Am 29. April fand einmal mehr die große Pflanzenbörse auf der Festwiese am Gutspark – direkt vis-a-vis vom Jugendclub „Saftladen“ – statt. mehr…

30.07.2017

1. Schülerparlament in Falkensee

18 Jungen und Mädchen der vierten bis sechsten Klasse saßen am 25. April im großen Musiksaal der Falkenseer Geschwister-Scholl-Grundschule. Es ist ein großer Moment für die anwesenden Klassensprecher: Sie gründen nämlich gerade ein Schülerparlament. mehr…

30.07.2017

Falkensee: Richtfest feiern in der Bahnhofstraße

In Falkensee gibt es zurzeit mehr Bauprojekte, als man sie an zwei Händen abzählen kann. Viele dieser Vorhaben werden von den Havelländern inzwischen belächelt. Für den Bau gerodete und bereinigte Flächen liegen brach und werden zu Parkplätzen umgemünzt (Poststraße) oder mit Bauzäunen (SeeCarré) abgesperrt – mehr passiert hier leider noch nicht. mehr…

30.07.2017

Falkenseer Zeitreise

Bis zum 9. Mai lief die Ausstellung „Falkenseer Zeitreise“ im Kulturhaus Johannes R. Becher. Der Falkenseer „Heimatmaler“ Heiko Schulze präsentierte hier neue Werke mit Falkenseer Motiven. Das Besondere: Einige der Bilder sind zweigeteilt und stellen der Vergangenheit in einem Motiv stets die Gegenwart oder sogar die Zukunft gegenüber. mehr…

30.07.2017

11. Oster Ritterfest in Spandau

Mittelaltermärkte sind seit vielen Jahren echte Besuchermagnete. Sie entführen die Menschen in eine längst vergessene Zeit, die auf Kinder und auch auf Erwachsene eine ganz große Faszination ausübt. Und wo wäre ein solches Spektakulum besser aufgehoben als in der historischen Zitadelle Spandau? mehr…

30.07.2017

Falkensee: Offene Gärten 2017

Der Frühling ist da, das Grün sprießt wieder und es waren auch schon die ersten Rasenmäher zu hören. Da wundert es nicht, dass die Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 Falkensee eine neue Runde der „Offenen Gärten“ einläutet. Seit mehreren Jahren laden Gartenbesitzer aus Falkensee und Umgebung nun schon nicht nur ihre unmittelbaren Nachbarn, sondern alle Interessierten dazu ein, an einem fest vorgegebenen Tag von 11 bis 17 Uhr einfach spontan vorbeizuschauen … mehr…

30.07.2017

23. Umwelttag in Falkensee: Wir waren dabei!

Falkensee wird von seinen Bewohnern immer nur die „Gartenstadt“ genannt. Aber das Grün jenseits der Gärten sieht viel zu oft aus wie eine über die gesamte Stadt verteilte Müllkippe: Überall liegen leere Flaschen, Verpackungen, Plastiktüten und anderer Unrat unter den Büschen herum. Das sorgt für Kopfschütteln bei den Spaziergängern. mehr…

30.07.2017

Historisch Bier brauen im Erlebnispark Paaren

Der Erlebnispark Paaren (MAFZ, www.erlebnispark-paaren.de) lädt das ganze Jahr über zu ungewöhnlichen und sehr beliebten Event-Veranstaltungen und Wochenenden ein. Ganz egal, ob es um die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung, die Oldtimer-Show, die KoiExpo Germany, den Brandenburger Pferdesommer, das Havelländer Erntefest, das Pyro-World Championat oder das Brandenburger Schlachtefest geht: Die Fahrt nach Paaren lohnt sich immer wieder. mehr…

Anzeige

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige