Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

05.03.2017

Arzt. Leiter. Mensch. Havelland Kliniken Unternehmensgruppe verabschiedet Dr. Nogai

Der Ärztliche Direktor der Havelland Kliniken Unternehmensgruppe, Dr. Klaus Nogai, der seit 2003 die ärztliche Leitung an den Standorten Nauen und Rathenow innehatte, ist in seiner Funktion am Freitag von der Geschäftsleitung feierlich verabschiedet worden. Bis zu seinem Ruhestand im kommenden Dezember bleibt Dr. Nogai im Haus als Arzt in der Endoskopie, also der Spiegelung von Körperhöhlen wie Magen und Darm, tätig.

Dr. Nogai beteiligte sich maßgeblich an der Planung des neuen Klinikums in Nauen im Jahr 1998 und war bis dahin für die alten Krankenhäuser in Nauen und Berlin-Staaken zuständig. „Die Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe war für Dr. Nogai eine ständige Herausforderung ohne Stillstand. Er übernahm die Steuerungsverantwortung und hat dabei seine Handschrift hinterlassen“, lobte Dr. Burkhard Schröder, ehemaliger Landrat und jetziger Aufsichtsratsvorsitzender der Havelland Kliniken Unternehmensgruppe. Schröder dankte Nogai für dessen berufliches und menschliches Engagement, die er als Ärztlicher Direktor an den Klinikstandorten Nauen und Rathenow gleichermaßen unermüdlich aufbrachte. „Seine ganzheitliche Tätigkeit war äußerst nützlich und kam tausenden Patienten zu Gute“, lobte Schröder Nogais Wirken.

Bei seiner Verabschiedung in der Aula des Nauener Goethe-Gymnasium hörte der scheidende Chefarzt in den Ansprachen viele dankende und anerkennende Worte seitens der Geschäftsleitung und der Arzt-Kollegen – so auch von seinem Nachfolger, dem neuen Ärztlichen Direktor Dr. Mike Lehsnau, Chefarzt der Urologie, der bereits im Januar der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Jörg Grigoleit, der Geschäftsführer der Havelland Kliniken Unternehmensgruppe, dankte dem 70-jährigen Mediziner, der nebenbei der dienstälteste Ärztliche Direktor der Nachwendezeit im Lande ist, für seine Geduld und Hartnäckigkeit zum Wohle der Patienten. „Dr. Nogai war morgens um halb sieben der erste im Krankenhaus und abends um acht der letzte Mitarbeiter, der den Parkplatz verließ“, dankte Grigoleit seinem Wegbegleiter Nogai, der sich stets bei Patienten und Kollegen größter Beliebtheit erfreute, und immer mehr als nur ein offenes Ohr für sie hatte.

Dr. Klaus Nogai machte sein Medizinexamen im Jahr 1972 an der FU Berlin und erhielt ein Jahr später seine Approbation. Bis 1992 war er Oberarzt im St. Joseph Krankenhaus in Berlin und ab 1992 Leitender Chefarzt der Inneren Abteilung Kreiskrankenhaus in Nauen.

1992 folgte die Berufung des Kreisausschusses zum Ärztlichen Leiter des Kreiskrankenhauses Nauen. Parallel leitete er für rund ein Jahr kommissarisch die Klinik in Staaken. Seit 1998 war Dr. Nogai Ärztlicher Leiter der Havellandklinik Nauen. 2003 wurde der Klinik-Neubau eingeweiht. Als Chefarzt der Inneren Medizin leitete Dr. Nogai seit 2010 beide Klinikstandorte Nauen und Rathenow.

Seit 2012 war er der Chefarzt der Medizinischen Klinik II mit Schwerpunkt Gastroenterologie (Lehre der Magen-Darm-Krankheiten). Seine Funktion als Ärztlicher Direktor endete 2016. Seither ist er KV-ermächtigter (KV = Kassenärztliche Vereinigung) Arzt in der Fachabteilung Funktionsdiagnostik.

Zeit für Hobbys habe er neben der Arbeit kaum, verriet Dr. Nogai am Rande der Feierlichkeiten. „Ich freue mich aber schon auf meinen Ruhestand. Und mit sechs Enkelkindern werde ich immer etwas zu tun haben. Im Sommer fahren meine Frau und ich mit ihnen erst einmal zwei Wochen in Urlaub“, kündigte der Mediziner an. (Text/Fotos: Stadt Nauen / Norbert Faltin)

Seitenaufrufe: 208

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige