Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

02.05.2017

Bürgerbündnis 100 Linden gegen Baumfällungen in Falkensee

Das Bürgerbündnis 100 Linden“ hat sich formiert, um gegen die Baumfällungen an der Spandauer Straße in Falkensee anzugehen. Im „Bürgerbündnis 100 Linden“ haben sich bisher folgende Interessensgruppen zusammengeschlossen: – Aktion Fair Play, Tierschutzbürgerinitiative – Baumschutzgruppe Finkenkrug – BUND Ortsgruppe Falkensee – Bürgerinitiative Lindenweiher – Bürgerinitiative Schönes Falkensee – Lokale Agenda 21, Falkensee.

In der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung/Umwelt/Wirtschaft (ASUW) der Stadt Falkensee am 6. März stellte Professor Heinz für den Landesbetrieb Straßenwesen die Planung für den zweiten Bauabschnitt der Spandauer Straße (Landesstraße 201) vor, von der Humboldtallee bis zur Berliner Landesgrenze. Mit Bezug auf ein Fach-Gutachten zum Zustand der Linden wird vom Landesbetrieb eine Totalfällung der bestehenden alten Lindenallee angestrebt.

Das Gutachten wurde dabei so ausgelegt, als ob bereits 70 Prozent der Linden soweit geschädigt seien, dass sie in den nächsten Jahren sowieso der Säge zum Opfer fallen würden. Deshalb plane man, doch besser gleich alle Bäume zu fällen, um dann mit einer Nachpflanzung wieder eine intakte junge Allee zu schaffen. Die Stadt Falkensee habe dem so zugestimmt.

Diese geplante Fällung aller Alleebäume lehnt das „Bürgerbündnis 100 Linden“ nachdrücklich ab. Wir stimmen den Schlussfolgerungen aus den folgenden Gründen nicht zu:

1. Im Gutachten wird keineswegs eine Totalfällung der Linden empfohlen, lediglich ein einziger Baum sei so betroffen, dass er sofort gefällt werden sollte. Bei 89 der untersuchten 100 Linden wird lediglich empfohlen, das Totholz zu beseitigen. Danach – mit einem überschaubaren pflegerischen Aufwand – seien sie im verkehrssicheren Zustand.

2. Linden sind dafür bekannt, auch unter schwierigsten Bedingungen leistungsstark und widerstandsfähig zu sein. Nach Rücksprache mit Sachverständigen ist es nur schwer möglich, tatsächlich eine realistische Reststandzeit vorherzusagen. Linden, die an anderen Stellen bereits tot gesagt wurden, stehen immer noch und erfreuen sich einer erstaunlichen Vitalität.

3. Gemäß § 17 Abs. 1 des Brandenburgischen Naturschutzausführungsgesetzes (BbgNatSchAG) sind Alleen in Brandenburg besonders geschützt. Sie „dürfen nicht beseitigt, zerstört, beschädigt oder sonst erheblich oder nachhaltig beeinträchtigt werden“. Der Leitfaden Alleenschutz des Landesbüros der anerkannten Naturschutzverbände Brandenburgs führt aus, es „sind primär alle Möglichkeiten zum Erhalt von Alleebäumen und Alternativ­lösungen zu prüfen und auszuschöpfen. Das öffentliche Interesse liegt im langfristigen Fortbestand der Allee als Ganzes, unter Wahrung ihres typischen Charakters und des Landschafts- und Ortsbildes. Wirtschaftliche Interessen, technische oder ‚funktionale‘ Aspekte dürfen grundsätzlich nicht zu Lasten des geschützten Alleenbestandes gehen.“

4. Offenbar sind alternative Straßenplanungen gegenüber der Variante mit Totalfällung denkbar. So kann die neue Fahrspur Richtung Falkensee-Zentrum nördlich der bestehenden Allee geführt werden und die Fahrspur Richtung Berlin in der heutigen Straßenlage zwischen den Alleebäumen. Mit einer Fahrspur und einer Radspur pro Richtung kann die Fahrbahn insgesamt schmaler werden als bisher und somit weiter von den bestehenden Bäumen und ihren Wurzeln wegrücken. Die schlichte Begründung, dass eine Straßenplanung mit Komplettfällung „einfacher“ und ggf. „kosten­günstiger“ sei, kann u.E. keine Ausnahme vom gesetzlichen Alleenschutz herbeiführen.

5. Eine Fällung der Allee hätte auch erhebliche negative Auswirkungen auf das prägende Orts- und Landschaftsbild der Stadt, die sich gern als Gartenstadt bezeichnet, nicht zu vergessen die negativen Auswirkungen auf die Luftqualität und Hitzebelastung im Sommer, für alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner.

Das „Bürgerbündnis 100 Linden“ fordert die Einhaltung des gesetzlich normierten Alleenschutzes und die Prüfung alternativer Ausbauplanungen, die einen möglichst umfangreichen Erhalt der Allee und ihrer Bäume zum Ziel haben, und bietet hierzu eine konstruktive Mitwirkung an. Dies schließt die Prüfung von Möglichkeiten ein, die Allee – soweit notwendig – nach und nach zu verjüngen bzw. Lücken schon jetzt zu schließen.

Bis dahin fordert das Bürgerbündnis die Rückstellung geplanter Fällungen und schlägt stattdessen die Aufnahme eines moderierten Verfahrens unter Hinzuziehung fachkundiger Vertreter und der Umweltgruppen und -verbände vor, um zeitgerecht eine akzeptable Lösung zu finden.

Bürgerbündnis 100 Linden, Falkensee
(Motivfoto: CS, zeigt nicht die Spandauer Straße)

Seitenaufrufe: 95

Zum Thema passende Artikel

24.05.2017

25 Jahre Deutsche Alleenstraße – Deutschlands längste Ferienstraße feiert Jubiläum in Nauen

Auf knapp 3.000 Kilometern schlängelt sich die Deutsche Alleenstraße quer durch die Republik und verbindet als grünes Band die Ostseeinsel Rügen mit der Insel Reichenau im Bodensee. Dabei durchqueren die Alleen insgesamt zehn Bundesländer und laden zum Verweilen in landschaftlich wie kulturell reizvollen Feriengebieten ein. mehr…

23.05.2017

Plansch in Elstal! – Karls eröffnet die Bade-Saison

Zu Himmelfahrt startet bei Karls in Elstal das Badevergnügen Plansch mit Europas größter aufblasbarer Wasserrutsche, Sandstrand und Tretboot-Becken. Wasser marsch! – So heißt es bald wieder in Karls Erlebnis-Dorf Elstal. Denn pünktlich zu Himmelfahrt am 25. Mai 2017 eröffnet zum zweiten Mal das große Badevergnügen Plansch! … mehr…

Anzeige

16.05.2017

Feuerwehr in Nauen: Tierischer Einsatz wegen „Reineke Fuchs“

Nicht schlecht staunte wohl ein besonders schlaues Exemplar eines Fuchses, das in den Räumlichkeiten der Graf-Arco-Schule herumirrte und sich plötzlich dem Stadtjäger der Stadt Nauen Stadt Nauen gegenübersah. mehr…

16.05.2017

Nauen: Nördliche Ortslage Ribbeck ab Mittwoch gesperrt

Der nördliche Teil der Ortslage Ribbeck wird für den öffentlichen Verkehr ab Mittwoch, 17. Mai, gesperrt. Lediglich die Anwohner haben dann Zugang zu ihren Grundstücken. Der Durchgangsverkehr der B5 ist von der Sperrung aber nicht betroffen. mehr…

12.05.2017

„Müssen wir die Schuhe ausziehen?“ – Kinder der Kita Villa Kleeblatt besuchen das Rathaus Falkensee

Welche Aufgaben hat ein Standesamt? Was macht der Bürgermeister? Und wie viele Bäume stehen eigentlich in Falkensee? Mit diesen und noch mehr Fragen besuchten elf Kinder der Kindertagesstätte „Villa Kleeblatt“ in der Böcklinstraße am 9. Mai das Falkenseer Rathaus. mehr…

04.05.2017

Neue Knöllchen in Nauen – Ordnungsamt zieht erste Bilanz

In Nauen werden bei Verkehrsverstößen wie Falschparken seit Ende März sogenannte „Scheibenwischerverwarnungen“ verteilt. Dabei handelt es sich um Knöllchen, die den Autofahrer nicht nur auf die Art seines Vergehens hinweisen, sondern auch direkt auf die Höhe des Verwarngeldes. Nauens Fachbereich für Ordnung und Sicherheit konnte bereits eine kleine Bilanz ziehen. mehr…

02.05.2017

Ein Kessel Buntes aus Nauen

Bereits am Mittag konnte man die Besucherscharen Richtung Freilichtbühne im Stadtpark ziehen sehen. Volle Zuschauerränge, beste Stimmung und ein üppiges Programm rundeten den Nachmittag für Jung und Alt ab. Und wer seine Strickjacke dabei hatte, war auch wettertechnisch auf der sicheren Seite. mehr…

02.05.2017

Bürgerbündnis 100 Linden gegen Baumfällungen in Falkensee

Das Bürgerbündnis 100 Linden“ hat sich formiert, um gegen die Baumfällungen an der Spandauer Straße in Falkensee anzugehen. Im „Bürgerbündnis 100 Linden“ haben sich bisher folgende Interessensgruppen zusammengeschlossen: – Aktion Fair Play, Tierschutzbürgerinitiative – Baumschutzgruppe Finkenkrug – BUND Ortsgruppe Falkensee – Bürgerinitiative Lindenweiher – Bürgerinitiative Schönes Falkensee – Lokale Agenda 21, Falkensee. mehr…

27.04.2017

Nauener Stadtbad – Hier geht man nicht nur schwimmen: Freibadsaison startet am 19. Mai

Auf diesen Termin warten alle mit großer Spannung: Ob kleine Badenixen oder Wasserratten, Stammgäste oder Frühschwimmer: Am Freitag, 19. Mai, ist Anbaden im Nauener Stadtbad angesagt. In dieser Saison können sich die kleinen und großen Badegäste allerdings auf etliche spektakuläre Neuigkeiten freuen. mehr…

25.04.2017

Nauen: Gelbe Säcke und das Sturmtief

Nach einem Sturmtief kennt jeder Nauener dieses Bild: Überall herumfliegende Gelbe Säcke, die zum Teil kaputt gegangen sind, und der Müll verteilt sich in der halben Stadt. Der Kreisverkehr am Rathaus ist kaum zu befahren, weil die Säcke und der Müll dort ebenfalls herumfliegen. In den Nebenstraßen sieht es dann nicht anders aus. Viele Nauener fragen sich: Wer macht das sauber? mehr…

20.04.2017

Stadtkümmerei in Nauen: Wenn der Kuckuck klopft

„Die ersten Samen sind schon angezogen“, verkündete Erzieherin Petra Schiller aus der Kita Kinderland nicht ohne Stolz am Rande des 2. Gärtnertreffens in der Feldstraße. Dort traf sie sich zusammen mit den übrigen Akteuren und Organisatoren im Quartiersbüro der „Stadtkümmerei“. Denn es gibt noch vieles zu tun, bis die ersten sichtbaren Ergebnisse ihres Engagements bestaunt werden können. mehr…

13.04.2017

Waldbad Falkensee: Badesaison startet am 1. Mai

Ab Montag, 1. Mai bis zum 31. August 2017 können Badelustige und Anhänger des Schwimmsportes sich endlich wieder täglich von 9 bis 20 Uhr im Falkenseer Waldbad in der Salzburger Straße 59 im kühlen Nass erfrischen oder sich ihrer Lieblingssportart widmen. mehr…

12.04.2017

Traditionelles Ausmotten auf dem Flugplatz Bienenfarm vom 17. – 23. April

Ab Ostermontag schweben in Bienenfarm im Havelland wieder die Klassiker der Lüfte ein. Bereits zum 9. Mal veranstaltet der Oldtimerclub Quax-Flieger das traditionelle `Ausmotten´ auf dem idyllischen Flugplatz westlich von Nauen. Neben den Vereinsflugzeugen haben sich wie immer auch zahlreiche befreundete Piloten mit ihren historischen Schätzchen angekündigt, … mehr…

07.04.2017

Heiko Richter meldet: Das schrääg rüber schließt in Falkensee

Heiko Richter, Betreiber von Falkensees Kultkneipe schrääg rüber, meldet Unvorstellbares: Der Pub soll zum Ende des Jahres schließen. Schuld ist die ordentliche Kündigung der Vermieterin. Schon kurz nach dem Bekanntwerden der Nachrichten artikuliert sich der Bürgerwille: Das schrääg darf nicht sterben. Ob es noch Hoffnung gibt, wird die nähere Zukunft weisen. mehr…

07.04.2017

Nauen: Streitschlichterprüfungen bestanden

Stress auf dem Schulhof: Leonie aus der vierten Klasse wird von Lena beschimpft und ärgert sich so sehr darüber, dass sie gegen Lenas Schultasche tritt – eine fiktive Situation, die aber durchaus im Schulalltag vorkommen kann. An den Nauener Grundschulen Graf Arco und Lindenplatz können Schüler solche Fälle zukünftig selbst klären – mit Hilfe von Streitschlichtern. mehr…

06.04.2017

Kita-Olympiade für kleine Turnmäuse in Nauen

Teilgenommen haben an der diesjährigen Kita-Olympiade 269 Kinder aus allen Kitas in Nauen: Kinderland, Borstel, Biene Maja, Kienberg, Lietzow, Markee, Groß Behnitz, Bergerdamm. Die Erzieherinnen und Begleiter sind am Mittwoch teilweise mit den Kindern mit Bussen angereist, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, … mehr…

06.04.2017

Karls Erdbeerhof: Am 15.4. beginnt die Erdbeersaison in Deutschland

Sobald es warm wird, sehnen sich alle wieder nach Erdbeeren! Kein Wunder, gehören die roten Früchtchen doch zu den Boten des Sommers. Egal ob mit Milch, Sahne, Quark oder mit einem Sekt – Hauptsache die Beeren sind frisch. Wie wichtig das ist, weiß auch Karls-Geschäftsführer Robert Dahl, der trotz seiner fünf Erlebnis-Dörfer und zwei Gastronomie-Betriebe in Nordostdeutschland immer noch mit ganzem Herzen Erdbeerbauer ist. mehr…

30.03.2017

Schlossfestspiele Ribbeck mit Romantik, Musik und Action

Auch im Sommer 2017 verwandelt sich das neobarocke Schloss Ribbeck wieder in eine sagenhafte Theaterkulisse. Mit „Romeo und Julia“ von William Shakespeare steht eine der größten, wenn nicht sogar die größte Liebesgeschichte aller Zeiten auf dem Spielplan. „Romeo und Julia“ ist eine Tragödie, die ans Herz geht. Sie spiegelt wieder, wie unzerstörbar Liebe sein kann und das sie keine Grenzen kennt. mehr…

28.03.2017

Falkensee: Neues Logo der Willkommensinitiative zum Umwelttag

Die Farben und der Aufbau sind gleich geblieben, aber die Details haben sich geändert: War im Logo der Initiative „Willkommen in Falkensee“ bisher der Schattenriss einer Familie auf der Flucht vor einer stilisierten gelben Sonne zu sehen, so ist es jetzt eine Gruppe verschiedener Personen in Ruheposition. Die Botschaft: Jetzt geht es darum, das Miteinander zu gestalten. mehr…

26.03.2017

349-mal im Einsatz – Freiwillige Feuerwehr Nauen zieht Bilanz

Ob am Tag oder in der Nacht: Wenn in Nauen Unglücke passieren, hilft die Freiwillige Feuerwehr Menschen in der Not. Tragische Verkehrsunfälle, brennende Häuser oder umgestürzte Bäume – die Nauener Feuerwehrleute helfen, wann immer sie gerufen werden. Ehrenamtlich. Am Samstag zog sie Bilanz im Gerätehaus. mehr…

24.03.2017

Pressemeldung der Grünen: SPD-Fraktion kungelt mit AfD – Hauptsache die Mehrheit fürs Hallenbad steht

Am 22.3.2017 fand eine Sondersitzung der Stadtverordnetenversammlung statt, in der über dreieinhalb Stunden noch offene Fragen zu einer Konzeptstudie zum Bau eines Hallenbades in Falkensee erörtert wurden. Obwohl eine Vielzahl der offenen Fragen nicht abschließend beantwortet werden konnten … mehr…

23.03.2017

Viele Anmeldungen zum Frühjahrsputz im Stadtgebiet: Falkenseer Umwelttag am 1. April

Im April wird Falkensee wieder frühlingsfit: Am Samstag, 1. April von 9 bis 12 Uhr sind die Falkenseerinnen und Falkenseer eingeladen, ihre Stadt sauberer zu machen. Wie in den Vorjahren unterstützt das Team der städtischen Grünpflege den Falkenseer Umwelttag, der zum 23. Mal stattfindet. mehr…

Anzeige

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige