Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.05.2017

Spektakuläre Stunt-Vorführungen von Stuntman Tilo Hase: Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Nauen

Dieses Jahr hat sich die Einheit Nauen der Freiwilligen Feuerwehr Nauen etwas Besonderes zum Tag der offenen Tür am 17. Juni einfallen lassen. Den Organisatoren ist es gelungen, einen professionellen Stuntman zu gewinnen. Jetzt fragt man sich: Was hat der Stuntman mit der Feuerwehr zu tun? Genau da liegt der Hase im Pfeffer.

Neben ihren vielen Einsätzen im täglichen Leben werden die Kameraden der Feuerwehr auch zur Set-Absicherung bei Filmaufnahmen gerufen. Bei gefährlichen Actionszenen wie Autoexplosionen, brennenden Häusern oder brennenden Personen sichern sie zusammen mit erfahrenen Stuntleuten den Gefahrenbereich am Drehort ab. „Am Tag der offenen Tür wird die Stuntman-Crew gemeinsam mit dem Stuntman Tilo Hase die Rettung einer brennenden Person präsentieren. In diesem Jahr haben die Kameraden der Feuerwehr keine Mühen gescheut, um diesen Tag für die Nauener als einen erlebnisreichen Tag zu gestalten“, versichert Feuerwehrkamerad Robert Matuszewski aus Nauen, der seit Jahren aktives Mitglied bei der Nauener Feuerwehr ist.

Die Einheit Nauen mit dem Ortswehrführer Enrico Frisch und dem Vorsitzenden des Fördervereins Torsten Thewes freuen sich, den Besuchern ein besonders spannendes Programm präsentieren zu können. So konnte Robert Matuszewski den Profi-Stuntman Tilo Hase für diesen Tag gewinnen. Beide kennen sich von der Arbeit beim Baumaschinen-Verleiher Collé aus Brieselang, der mit seinen Gerätschaften den Tag der offenen Tür unterstützt.

„Als Höhepunkt des Tages zeigt uns unser Stuntman einen spektakulären Sprung aus 15 Metern Höhe – kopfüber in die Tiefe, so, wie man es in Actionfilmen sieht“, erläutert Feuerwehrmann Matuszewski. Stuntman Tilo Hase landet dabei in einem Sprungkissen aus Pappkartons, die von der Firma Wepoba Wellpappenfabrik in Wustermark zur Verfügung gestellt wurde. „Um einen Tag in dieser Form zu gestalten, sind wir Stuntmänner auf Sponsoren angewiesen. Gemeinsam mit den Menschen der Stadt, den Unternehmen in der Region und den Mitarbeitern der Stadt ist es der Feuerwehr gelungen, diesen Tag zu einer gelungenen Veranstaltung werden zu lassen“, sagt Tilo Hase. „Natürlich werden die Gäste hautnah mit einbezogen, schließlich wollen wir ja auch Teamarbeit fördern“, unterstreicht Hase, der für bekannte Film- und Fernsehaufnahmen sehr oft mit Feuerwehren zusammengearbeitet hat und sich neben seinem Beruf auch für soziale Projekte engagiert.

Neben dem Infostand der Feuerwehr finden die Besucher auch die Gelegenheit, sich an Ständen – unter anderem der Polizei, dem Rettungsdienst der Havelland Kliniken Unternehmensgruppe, den Johannitern, dem ASB oder dem Landesjagdverband über die Attraktivität einer beruflichen Ausbildung oder deren Verbandsaktivitäten zu informieren. „Wir wollen auch mit einfachen Mitteln ein breites Spektrum der Feuerwehrarbeit darstellen“, erklärte Stadtwehrführer Jörg Meyer. „Interessierte können unter anderem verschiedene Löschfahrzeuge unter die Lupe nehmen, darunter auch unser neues Löschfahrzeug, das an diesem Tag eingeweiht wird“, sagt er. (Text/Foto: Norbert Faltin, Stadtverwaltung Nauen)

Zum Bild: Denise (14) und Kyra (7) mit Vater Robert Matuszewski sowie Anke und Tilo Hase. (v. l.)

Seitenaufrufe: 51

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige