Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.06.2017

Felixe geklaut in Falkenseer Geschwister-Scholl-Grundschule

Während des Umbaus des Kreisverkehrs Spandauer Straße und der Panzerstraße im Vergangenen Jahr gab es im Umfeld der nahegelengenden Geschwister-Scholl-Grundschule ein merklich erhöhtes Verkehrsaufkommen. Durch die aufgestellten Ampeln am Falkenmarkt und an der Panzerstraße, die einen gewissen Stau produzierten, haben viele Autofahrer einen Ersatzweg durch die Hamburger Straße gewählt.

Die Hamburger Straße führt direkt an der Schule vorbei und ist somit einer der meist genutzten Wege für die Schüler zur Schule.

Der Schulweg wird morgens durch Schülerlotsen gesichert. Damit soll ein sicheres Überqueren der Schüler über die Hamburger Straße vom Geschichtspark und der Straße „An der Lake“ ermöglicht werden. Durch Missachtung, Umfahren und teilweise sehr dichtes Vorbeifahren an den Schülerlotsen wurden diese mehrfach in gefährliche Situationen gebracht.

Man bedenke, es sind Kinder zwischen 11-12 Jahren. Zusätzlich kam hinzu, dass die Hamburger Straße teilweise als Rennstrecke genutzt wird, hier ist aufgrund der Schule nur 30 km/h erlaubt. Das erhöhte Fahrzeugaufkommen und die Gefährdung der Schülerlotsen hat einige Eltern dazu bewogen, im letzten Jahr eine Eltern AG zu gründen. Ziel der AG war und ist es, den Schulweg der Kinder sicherer zu gestallten.

Zusammen mit der Schulleitung und der Stadt wurde in den vergangenen Monaten viel erreicht. Als einer der ersten Schulen gab es eine Geschwindigkeitsanzeige. Die Autofahrer fahren hier nun sichtlich langsamer, was erheblich zur Sicherheit der Schülerlotsen und Schulkinder beiträgt.

Eine weitere Maßnahme war das Aufstellen von zwei kleinen leuchtgrünen Figuren in der Hamburger Straße, die darauf hinweisen, hier doch bitte langsam zu fahren. Die Figuren wurden von Eltern der Eltern AG gespendet, die Kosten für beide Figuren sind mit 100€ nicht unerheblich. Die Stadt hat für die Sicherung der Figuren extra Pfeiler aufgestellt. Die Figuren wurden mit Ketten an die Pfeiler gestellt und gesichert.

Leider wurden die Figuren nun geklaut Es waren keine Gelegenheitsdiebe, die Ketten wurden mit Bolzenschneider durchtrennt. Es ist einfach rücksichtslos, dass so mit der Sicherheit der Kinder umgegangen wird.

Die Eltern AG will aber nicht aufgeben, denn sie findet es wichtig, dass zum Schuljahresbeginn neue Figuren stehen, um auch den neuen Schulanfängern die Möglichkeit zu geben, sicherer zur Schule zu kommen.

Vielleicht findet sich der ein oder andere hier und kennt Möglichkeiten, preisgünstiger an die Figuren zu kommen?
http://www.felixvorsicht.de/ Kennt jemand eine andere Option, die Figuren besser zu sichern? Gibt es bezahlbare spezielle Ketten, die nicht so einfach mit einem Handelsüblichen Bolzenschneider zu durchtrennen sind?

Die Eltern AG ist für jeden Hinweis / jede Unterstützung dankbar. Kontakt: J. Springer Eltern-AG@Springer-Mail.net
(Fotos/Text: Jörg Springer)

Seitenaufrufe: 224

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige