Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.07.2017

Spandau: In der Majid Bäckerei

In der Spandauer Altstadt hat sich wieder etwas getan. Bayar Kande (28) hat in der Jüdenstraße seine Bäckerei Majid eröffnet. Hier gibt es keine Schrippen und auch kein Vollkornbrot, sondern orientalisches Brot nach alter Tradition. Das kreisrunde und recht dünne, knusprige Brot wird von dem nordirakischen Brot-Meister Adrian angesetzt, … (ANZEIGE)

… zu Teigkugeln geformt, nach einer Ruhephase zu einem Pizza-ähnlichen Fladen ausgerollt, auf ein Stoffkissen gelegt und dann an die heißen Seitenwände eines Lehmofens geklatscht, der an den indischen Tandoori-Ofen erinnert. Es dauert nur wenige Augenblicke, dann ist das Brot blasig aufgegangen und kann heiß mit der Zange aus dem Ofen geholt werden.

Bayar Kande: „Wenn das Brot noch heiß ist, muss es atmen können. Dann darf man es nicht in einer geschlossenen Tüte transportieren, sonst verliert es seine Knusprigkeit. Dafür ist unser Brot sehr langlebig. Man kann es auch in der Tiefkühltruhe lagern. Es wird dann einfach in der Mikrowelle wieder warmgemacht und wird dabei wieder ganz weich.“

Das orientalische Brot wird „Nan“ genannt. Es ist ein luftiges Fladenbrot mit einem Durchmesser von etwa 32 Zentimetern, das aus Weizenmehl besteht.

Bayar Kande: „Man kann das Nan wie ein Brötchen mit Butter bestreichen und es mit Wurst oder Käse belegen. Man kann es aber auch pur ohne alles essen. Oder man belegt es wie eine Pizza und rollt es dann zusammen.“

Die Bäckerei Majid verkauft das „Nan“ pur, mit hellem oder dunklem Sesam oder sogar mit einer Käsekruste. Das Brot lässt sich einzeln einkaufen, gern aber auch abgepackt in Dreiersets erwerben.

Bayar Kande: „Wir produzieren 300 bis 400 Brote am Tag – nach einer 500 Jahre alten Tradition aus dem Dorf Amedi in der Autonomieregion im Nord-Irak. Wir haben am 1. März Eröffnung gefeiert, fertigen alles von Hand, verwenden nur beste Zutaten und freuen uns, dass unser Brot bei allen Kunden gut ankommt – auch bei den deutschen.“

Geplant ist es, die Bäckerei schon bald um einen kleinen Café-Bereich mit Frühstücksecke zu ergänzen. (Text/Fotos: CS)

Info: Bäckerei Majid, Jüdenstraße 17, 13597 Berlin

Seitenaufrufe: 41

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige