Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.07.2017

Bahnhof Dallgow: Lecker essen in der Villa Döberitz

Yusuf Dilek (60) ist glücklich und zufrieden, dass ihn sein Weg nach Dallgow-Döberitz geführt hat. Hier, direkt am Bahnhof, hat er eine bestehende Imbiss-Bude übernommen, sie komplett renoviert und daraus am 10. November 2016 die Villa Döberitz gemacht.

Hier gibt es nun Pizza, Pasta und Döner. Und zufrieden ist Yusuf Dilek übrigens, weil der Umsatz stimmt, er bereits viele Stammkunden gewonnen hat und die Dallgower so ein nettes und unkompliziertes Publikum sind. Sagt er.

Als Imbissbetreiber sei ihm eins wichtig: Frische und Qualität. Yusuf Dilek: „Wir haben bei uns keinen Drehspieß, sondern einen echten Döner-Kebap-Spieß von Kaplan-Döner, einem der besten Hersteller. Der besteht aus 100 Prozent Kalbsfleisch, davon 80 Prozent Scheiben- und 20 Prozent Hackfleisch. Wir bekommen jeden Tag einen neuen Riesenspieß direkt aus der Produktion geliefert, sodass das Fleisch absolut frisch ist.“

Die Salate für den Döner werden jeden Tag mehrfach frisch aufgeschnitten. Die Soßen (Kräuter, scharfe Soße, Knowi) macht der Chef selbst: „Unser Soßenverbrauch steigt von Tag zu Tag. Immer mehr Kunden mögen sie so gern, dass sie eine Extrakelle Soße bestellen.“

Stoßzeit in der Villa Döberitz ist immer von 12 bis 15 Uhr. Ab 18 Uhr geht es dann noch einmal los, dann kommen vor allem die Familien gern vorbei, um ihr vorher telefonisch bestelltes Essen abzuholen. Dilek: „Das Anrufen ist schlau, denn da wir alles frisch machen, kann es schon einmal zu Wartezeiten kommen, die man durch einen Anruf verkürzen kann.“

Pizza und Pasta in einem Döner-Laden, kann das gut gehen? Klar, wenn der Italiener Toto mit an Bord ist, der den Pizzateig selbst ansetzt und den Steinofen nicht aus den Augen lässt. Yusuf Dilek: „Bei den Pizzen läuft die Pizza Mista am besten. Wir haben ein Dutzend Sorten auf der Karte, nehmen aber manchmal auch weitere Tagesangebote auf – etwa eine Pizza Calzone, Chicken oder Mozzarella. Hat ein Kunde einen Wunsch, der nicht auf der Karte steht, so versuchen wir aber immer, ihn zu erfüllen.“

Da die Pasta stets frisch gekocht wird, kann es gerade hier zu längeren Wartezeiten kommen. Bestseller sind die Spaghetti Carbonara, die Penne all‘ Arrabbiata und die Tagliatelle al Salmone.

Bei Preisen zwischen 4 und 6,90 Euro für ein Pasta-Gericht kann man sich nicht beschweren. Die Pizzen fangen bei 4 Euro für eine Margherita an, ein Döner mit Salat und Soße kostet 3,50 Euro. Preise, mit denen sicherlich jeder Kunde gut leben kann.

Yusuf Dilek, der bereits einen Imbiss in Berlin-Wedding gleich gegenüber vom Rudolf-Virchow-Klinikum betreibt, hat in Dallgow übrigens noch mehr vor. Im Juni eröffnet hier ein Backshop gleich neben der Villa Döberitz – mit einem Frühstückservice ab 6 Uhr, belegten Baguettes und Brötchen, Kaffee von Coca Cola (eine Neuheit!) und leckeren Antipasti-Feinkostspeisen, die man auch als Partyservice-Catering bestellen kann. (Fotos / Text: CS)

Info: Villa Döberitz, Bahnhofstraße 153, 14624 Dallgow-Döberitz, Tel.: 0178-3227974

Seitenaufrufe: 128

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige