Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

01.08.2017

Großes Erdbeerfest 2017 im Hofladen Falkensee

Das echte Landleben ist auch im Speckgürtel von Berlin gleich um die Ecke zu finden. Ein Aufenthalt im Hofladen Falkensee (www.hofladen-falkensee.de) bringt den Besucher unmittelbar mit dem bäuerlichen Alltag in Kontakt.

Da suchen Hühner einen Schattenplatz unter einem Busch, rattern Traktoren über das Feld und werden die Erdbeeren mit Stroh unterlegt, um sie vor Nacktschnecken und Bodennässe zu schützen.

Am 10. und 11. Juni hat Familie Kruse vom Hofladen erneut zum alljährlichen Erdbeer-Hoffest eingeladen, das im Rahmen der 23. Brandenburger Landpartie veranstaltet wurde. Dieses Fest zieht seit Jahren zunehmend mehr Besucher aus Berlin und dem Havelland an, die sich auf einen abwechslungsreichen Tag auf dem Hof freuen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die Besucher auch in diesem Jahr wieder selbst auf den Feldern auf die Suche nach den dicksten und süßesten Erdbeeren machen, um die selbstgesammelten Früchte anschließend vor Ort zu bezahlen und mit nach Hause zu nehmen. Wer sich das Bücken sparen wollte, konnte fertig befüllte Körbchen einkaufen, aber auch Erdbeerkuchen probieren oder sich an der Erdbeerbowle versuchen, die frisch angesetzt ausgeschenkt wurde.

Das Erdbeer-Hoffest ist auch deswegen so beliebt, weil wirklich für jeden etwas geboten wird. So gab es auch dieses Mal für alle hungrigen Besucher Flammkuchen, Poffertjes, Wildgulasch, Rostbratwürstchen und Nackensteaks vom Grill. Der Bierwagen wurde ebenfalls sehr gut frequentiert, denn wie in jedem Jahr hatte man auf dem Parkplatz des Hofladens Bierzeltgarnituren aufgestellt, sodass die Besucher beim Essen und Trinken gemütlich sitzen und dabei Axel Szigat & Band zuhören konnten, die Evergreens wie „Resi I hol di mit dem Trecker ab“ sangen.

Für die Kinder gab es auf dem Hofgelände ein umfangreiches Programm zum Mitmachen. Sie konnten im Heu toben, auf dem Kremser mitfahren, auf Ponys reiten, das Bungeetrampolin ausprobieren oder mit einem der restaurierten Traktoren vom „Porsche-Junior-Team Falkensee“ über den Acker brausen – getreu dem Motto „Kleene Spende und ab ins Jelände.“ Sie konnten sich aber auch schminken lassen oder vom Schokobrunnen naschen. Für viele war es aber aufregender, den Hühnern des Hofladens Gras durch den Zaun zuzustecken oder die Esel zu streicheln.

Der Hofladen präsentierte vor Ort selbst gebackene Brote aus der eigenen Backstube – zum Probieren. Auch der eigene Verkauf hatte geöffnet, sodass die Besucher Obst, Gemüse, frische Eier, Fleisch, Wurst und Käse mit einkaufen konnten.
Wer das Event verpasst hat: Ende Juni, Anfang Juli beginnt wieder die Heidelbeeren-Selbstpflücke. Und für den 23. und 24. September ist bereits das nächste Kartoffelfest im Hofladen angesetzt. Den Termin sollte man sich vormerken. (Text/Fotos: CS)

Seitenaufrufe: 109

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige