Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

10.08.2017

Mehr Stadtbad Nauen – Eröffnungsfeier zog zahlreiche Gäste an

Mit der Eröffnungsfeier wurde das Stadtbad Nauen am Mittwochvormittag dem Publikum offiziell vorgestellt. Rund 200 Menschen fanden sich dazu bei Prachtwetter am neuen Eingangsbereich ein. Gemeinsam mit Bürgermeister Detlef Fleischmann (SPD) eröffneten Bürgerinnen und Bürger, die sich in Nauen ehrenamtlich engagieren, das hübsche Gebäude.

„Der Umbau des Stadtbades war ein großes und wichtiges Projekt für die Stadt Nauen, durch das die Stadt einen großen Mehrwert erhält“, lobte der Bürgermeister und dankte allen Akteuren, die an dem Gelingen des Bauprojekts beteiligt waren. Bereits in den vergangenen Jahren hat sich der Betreiber des Stadtbades, die Dienstleistungsgesellschaft Nauen (DLG), zahlreiche Neuerungen einfallen lassen, die beim Publikum enorm gut ankamen. DLG-Chef Carsten Zieris sagte: „Bei teils laufendem Betrieb wurde in den vergangenen zwölf Monaten das Gelände komplett auf den Kopf gestellt. Es wurden nicht nur zwei neue Gebäude errichtet, in dem sich Café, Küche und eine Sauna befindet, sondern auch Aufenthalts-, Sanitär- und Lagerräume“, unterstrich der DLG-Chef in seiner Ansprache. Staatssekretärin Ines Jesse (SPD) sagte: „Das Projekt Stadtbad ist auch für andere Kommunen in der Nachbarschaft ein sehr gutes Beispiel für gesellschaftliche Teilhabe, sozialen Zusammenhalt und Integration.“ Dem Land Brandenburg seien generationsübergreifende Begegnung und Kommunikation sehr wichtig, betonte die Staatssekretärin.

Bereits seit Juni können sich die Badegäste aller Altersstufen über einen neuen Fitnesspfad mit seinen acht Outdoor-Geräten freuen, und zur Zeugnisfete am Ende des Schuljahres konnten die Jungen und Mädchen bereits die neuen Spielgeräte in Beschlag nehmen – darunter ein großes Spielschiff, einen Wasserspielplatz, Schaukel, Trampolin und weitere Spielgeräte.

Nach der offiziellen Einweihungsfeier fand man viele Besucher – ob alt oder jung – im Stadtbad, die die Neuerungen begutachteten und sich sehr rasch wohlfühlten. Magdalena Krüger (83) aus Nauen genoss mit ihren beiden Freundinnen im Außenbereich des neuen Cafés eine überschaubare Portion Antipasti. „Ich kenne das Stadtbad noch aus den Anfangszeiten. Der neue Eingangsbereich mit dem schönen Café ist wirklich sehr gelungen. Im Stadtbad können die Kinder prima ihre Schulferien verbringen“, resümierte sie. Interessant sei auch, was künftig auch für die Senioren angeboten werde, schwärmte die Dame.

Stadtbad-Chef Zieris indes kündigte bereits einen Folgetermin an. „Am Mittwoch, dem 27. September, findet erstmalig die wöchentliche Veranstaltung „Auf Rädern zum Essen“ statt. Dort wird Senioren die Möglichkeit geboten, bei einer leckeren Mahlzeit im Stadtbad ins Gespräch zu kommen“, erläuterte Zieris am Rande der Feierlichkeit. Am gleichen Tag werden dann auch der Saunabereich und das Café den Besuchern übergeben.

Finanziert wurde der Stadtbad-Umbau übrigens insbesondere über Fördermittel aus dem Städtebauförderprogramm Soziale Stadt. Ziel ist es dabei, das benachbarte Wohngebiet „Karl-Bernau-Ring/Innenstadt-Ost” mit seinen rund 2500 Einwohnern attraktiver zu gestalten. Bis 2020 sollen dort Sport-, Freizeit- und Ganztagsangebote entstehen. Rund sechs Millionen Euro kann die Stadt bis dahin aus diesem Programm erwarten. (Fotos/Text: Norbert Faltin, Stadtverwaltung Nauen)

Weitere Informationen zum Stadtbad: www.stadtbad-nauen.de

Seitenaufrufe: 70

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige