Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

25.08.2017

10 Jahre Hockey in Falkensee

Falkensee ist eine Handball-Stadt. Ganz bestimmt auch eine Fußball-Stadt. Aber mit dem Hockey hat es der Ort im Speckgürtel vom Berlin eigentlich nicht so sehr. Das musste auch Anne Runge vor über zehn Jahren feststellen:

„2006 hatte ich als Mutter zweier Kinder das Problem, dass ich sie zum Hockey-Spielen bis nach Spandau fahren musste. Das dauerte mir viel zu lange. Ich hatte die Hoffnung, Hockey auch in Falkensee etablieren zu können – und suchte das Gespräch mit Frau Faber vom TSV Falkensee. Sie fand die Idee super, eine Ballsportalternative für die Kids anzubieten. 2007 wurde der Hockeybereich im TSV gegründet. Am Anfang waren genau zehn Kinder mit dabei. Die blau-weißen Farben tragen wir aber noch immer.“

Anscheinend hatte Anne Runge, die in ihrer aktiven Zeit für die Eintracht Braunschweig Hockey in der Bundesliga gespielt hatte, den richtigen Riecher. Heute hat die Hockey-Abteilung im TSV bereits über 250 Mitglieder. 16 Trainer und viele Trainer-Assistenten kümmern sich um die Kinder und bereiten sie auf die sportlichen Wettkämpfe vor.

Der TSV Falkensee e.V. feierte das 10-jährige Jubiläum der erfolgreichen Hockey-Abteilung mit einem großen Fest am 8. Juli – auf dem Campusplatz vor der neuen Stadthalle. Es gab ein großes Büffet, viele aufgestellte Bierzeltgarnituren und ein abwechslungsreiches Programm auf der eigens aufgebauten Bühne. Die Besucher freuten sich über das Bubble-Fußball-Feld, das der TSV für das Fest angemietet hatte, zum Stadtfest im September aber selbst anschaffen wird.

Eine Überraschung für alle Besucher: Der TSV-Hockeybereich stellte ein eigenes Stickeralbum vor – für die neue Hockey-Saison. Jedes Hockeymitglied bekam ein mit seinem Namen versehenes Sammelalbum geschenkt, das bereits mit vielen Fotos und Berichten aus den vergangenen Jahren versehen ist. Es bietet außerdem Platz für 216 Bilder der Spieler und Spielerinnen, die sich in das Album kleben lassen. Vor Ort wurde gleich die erste Stickerbox aufgebrochen: Ein Tütchen für 60 Cent enthält vier Aufkleber. Das ist sicherlich ein toller Spaß: Fotos der eigenen Mitspieler sammeln, aufkleben und tauschen. Christian Bauch von der Falkenseer Fleischerei Bauch: „Unsere Tochter Lily ist auch mit dabei. Natürlich kaufen wir gleich ein paar Sticker.“ (Text/Fotos: CS)

Seitenaufrufe: 26

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige