Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

09.10.2017

Bibliothek Schönwalde-Glien hat den ersten Förderpreis des Deutschen Bibliotheksverbandes erhalten

Die Bibliothek Schönwalde-Glien hat den ersten Förderpreis des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv) erhalten. Die erste Vorsitzende des Vereins Buch & Co.e.V., Nicola Menzel nahm die Auszeichnung gemeinsam mit der Lesepatin Johanna Blaudszun am vergangenen Sonnabend in Frankfurt am Main entgegen.

Die Arbeitsgemeinschaft der Freundeskreise im dbv will mit dem bundesweit ausgeschriebenen Preis „Freundeskreis des Jahres“ die erfolgreiche, innovative und vorbildliche Arbeit der derzeit 440 Bibliotheksfördervereine in Deutschland würdigen. “Wir freuen uns sehr über diese wunderbare Ehrung der ehrenamtlichen Bibliotheksarbeit und die Anerkennung des Einsatzes aller ehrenamtlichen Helfer, die seit 13 Jahren die Bibliothek unterstützen“, sagte Nicola Menzel. Manfred Flotho, Vorstandsmitglied der AG der Freundeskreise im dbv, überreichte den mit 1000 Euro dotierten Preis in der Deutschen Nationalbibliothek. „Die erneute Bewerbung um der Förderpreis hat sich gelohnt, da wir damit auch eine überregionale Aufmerksamkeit für unsere verhältnismäßig kleine Bibliothek erlangen konnten“, sagte Nicola Menzel.

Im vergangenen Jahr hatte der Verein Buch & Co. den zweiten Förderpreis in Stuttgart verliehen bekommen.

Die Jury, bestehend aus zwei Bibliothekarinnen und Manfred Flotho, hat diesmal den Fokus auf Kommunikation und Vernetzung innerhalb der Freundeskreise gerichtet.

Deshalb heißt es in der Begründung der Preisverleihung in der dbv- Urkunde „Der Freundeskreis zeichnet sich dadurch aus, dass er die Bibliothek in Schönwalde in großer Eigenverantwortung betreibt und dabei außerordentliche Aktivitäten auch nach außen entfaltet“

Der zweite Preis wurde an den Freundeskreis der Stadtbibliothek Lörrach vergeben und die dritte Ehrung ging an den Förderverein der Stadtbücherei Hattingen.
Da immer mehr öffentliche Bibliotheken auch auf die Mitarbeit ehrenamtlicher Helfer angewiesen sind, wurde Nicola Menzel gebeten, im Rahmen dieser Tagung einen Vortrag über die Risiken und Chancen der Einbindung Ehrenamtlicher in die Bibliothekarbeit zu halten. Dies führte zu einer anregenden und kontroversen Diskussion unter den Vertretern der Freundeskreise. (Info/Fotos: Nicola Menzel)

Foto, (v.l.):
Nicola Menzel (Buch & Co.e.V., Schönwalde-Glien)
Brigitte Schulz (Stadtbücherei Hattingen)
Dr. Volker Pirsich (Vors.AG der Freundeskreise)
Manfred Flotho (AG der Freundeskreise im dbv)
Hannelore Roßkopf (Stadtbibliothek Lörrach)

Seitenaufrufe: 65

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige