Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

Herzlich Willkommen

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus dem Havelland (Falkensee, Dallgow-Döberitz, Seeburg, Schönwalde, Brieselang, Elstal, Wustermark und Nauen) und aus Berlin-Spandau. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@falkenseeaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Unsere Terminübersicht gibt es auch als gedrucktes Heft – das PDF finden Sie hier!

01.02.2018 (Donnerstag)


Falkensee: Open Stage in der Elsterklause (2-18)

Bühne frei heißt es wieder ab 19 Uhr in der Elsterklause. Künstler jeder Musikrichtung sind eingeladen, sich mit ihren Songs zu präsentieren. Egal, ob nun absoluter Neuling oder mit langjähriger Bühnenerfahrung: Jeder ist willkommen und erhält Applaus. Später am Abend wird dann noch gejammt und es können neue Verbindungen geknüpft werden. Voranmeldung wird empfohlen, ist aber nicht Pflicht: Elsterklause, Elsterstraße 37, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-244116.


Nauen: Treffen der Adipositas-Selbsthilfegruppe

Die Selbsthilfegruppe für adipöse Menschen des Adipositaszentrums Havelland lädt am 1. Februar 2018 um 18:30 Uhr zum ihrem nächsten Treffen in den Konferenzraum (Untergeschoss) der Havelland Kliniken GmbH, Klinik Nauen, Ketziner Straße 21 ein. Willkommen sind wie immer vor allem stark übergewichtige Menschen, die etwas an ihrer jetzigen Lebenssituation ändern wollen. Aber auch all jene, die es bereits mit oder ohne OP geschafft haben, ihr Gewicht zu reduzieren und uns an ihren Erfahrungen teil haben lassen wollen. Weitere Informationen zum Thema Übergewicht und Selbsthilfe im Havelland finden Sie unter http://www.adipositas-selbsthilfe.info.


Berlin-Spandau: Kindertheater: Lingulino – Mascha und Mischka

10 Uhr. Galerie Kulturhaus. Puppenspiel und Klaviermusik für Kinder ab 4 1/2 Jahren, Dauer ca. 60 Minuten. Eintritt: 5 €. Klaviermusik für Kinder und dann noch Schostakowitsch – geht denn das? Klar geht das und zwar wunderbar, wenn am Flügel eine begnadete Pianistin wie Elena Bregman sitzt, die sich im Laufe des Stückes in die Musikfee verwandelt. Die Musik ist in die spannende Geschichte vom Teddybären Mischka und der Puppe Mascha eingebunden. Die beiden lernen sich auf einem verstaubten Dachboden kennen und verstehen sich sofort wunderbar. Doch Neider und Störenfriede machen ihnen das Leben schwer. Also wagt das Paar eine Reise übers Meer, fort von Aufziehpuppe und Zinnsoldaten. Dabei wird der Flügel zum Schiff; und jetzt können die Kinder zeigen, dass man auch zu Schostakowitsch tanzen kann… Claudia Franck spielt, erzählt, und verführt die Kinder zum Mitmachen und Mittanzen. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


02.02.2018 (Freitag)


Falkensee: Monster in Bedrängnis – Märchenstunde mit Eva-Marianne Mewes und Karim Schramm

15 Uhr – für Kinder ab 5 Jahren. Eintritt frei. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.


Falkensee: Spreewilders Konzerte Februar

Falkensee Events (Heiko Richter) und Spreewilder (Torsten Starke) laden einmal im Monat zu einer neuen Veranstaltungsreihe im neuen Club der Stadthalle Falkensee ein: Spreewilders Konzerte. In diesem Monat spielen die Wayne Grajeda Band (Blues/Folk-, Soul- & Westcoast Rock) und The Double Vision (Blues Rock, Rory Gallagher-Tribute Show). Einlass: 19 Uhr / Konzert: 20:30 Uhr. Tickets beim Veranstalter: 03322-237616 / http://falkensee-events.de/. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.


Dallgow-Döberitz: 9. FALKENSEE.aktuell PokerNight

Ein Zeitungs-Event von FALKENSEE.aktuell. Wir pokern wieder. Dieses Mal im großen Ballsaal der Tanzschule Allround in Dallgow. Es wird neun Pokertische mit neun Dealern geben. Die Anzahl der Spieler ist auf 90 Personen begrenzt. Es ist ein reines Fun-Turnier, es gibt nur Pokale zu gewinnen. Für alle Spieler wird die Tanzschule ein Büffet für die große Pause organisieren. Start wird gegen 18:30 Uhr sein. Wer 18 Jahre alt ist und mit dabei sein möchte, bewirbt sich unter der Mail-Adresse info@falkenseeaktuell.de. Melden sich zu viele Spieler, entscheidet das Los. Gespielt wird Texas Hold’em No Limit. Wer aus dem Turnier ausscheidet, kann ein Side Event spielen.


Berlin-Spandau: Konzert – Bandana spielt Cash

20 Uhr. Theatersaal. Eintritt: 15 € / ermäßigt 12 €. Europas, mit über 650 Konzerten seit 2001, dienstälteste Johnny Cash Tributeband spielt ein Konzert, wie es der Altmeister so nie getan hat: die größten Hits aus seinen sechs ‚American Recordings‘-Alben im authentischen Sound, mit Satzgesang, Gitarren, Orgel, Piano, Bass und Schlagzeug in einer der ‚Cash Cabin‘ (Johnny Cash’s legendärem Heimstudio in seinem Blockhaus im Garten) nachempfundenen Studio-Atmosphäre. Immer mal wieder spielt Cash in den Aufnahmepausen mit den Studio-Musikern einen seiner alten Songs, und an manchen Tagen schaut auch June Carter Cash vorbei, um zu sehen, was sich da im Gartenhaus spannendes tut. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


03.02.2018 (Samstag)


Nauen: Entspannung pur – Neuer Kurs mit Jutta Hannig im Nauener Familienzentrum

Loslassen, Verspannungen lösen, Körper und Seele ins Gleichgewicht bringen. Das ist Ziel des neuen Kurses von Jutta Hannig im Nauener Familien- und Generationenzentrum (FGZ), Ketziner Str. 1. Die Wellness-Expertin aus Wachow bietet diesmal Entspannung pur mit autogenem Training, progressiver Muskelentspannung, Body Scan und Phantasiereisen. Der Kurs wird zweimal im Monat, sonnabends zwischen 10 und 11 Uhr, im FGZ-Veranstaltungssaal stattfinden. Er startet am 3.Februar und kostet pro Termin 6 Euro. Interessenten können sich unter Tel. 0172 1694087 anmelden.


Berlin-Spandau: Konzert – Bandana spielt Cash

20 Uhr. Theatersaal. Eintritt: 15 € / ermäßigt 12 €. Europas, mit über 650 Konzerten seit 2001, dienstälteste Johnny Cash Tributeband spielt ein Konzert, wie es der Altmeister so nie getan hat: die größten Hits aus seinen sechs ‚American Recordings‘-Alben im authentischen Sound, mit Satzgesang, Gitarren, Orgel, Piano, Bass und Schlagzeug in einer der ‚Cash Cabin‘ (Johnny Cash’s legendärem Heimstudio in seinem Blockhaus im Garten) nachempfundenen Studio-Atmosphäre. Immer mal wieder spielt Cash in den Aufnahmepausen mit den Studio-Musikern einen seiner alten Songs, und an manchen Tagen schaut auch June Carter Cash vorbei, um zu sehen, was sich da im Gartenhaus spannendes tut. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


Schönwalde: Ferien – Family – Fun – Days: Kinder- und Familien-Spiel-Spaß in den Hallen(bis 11.02.2018)

Ferienzeit im Spiele-Labyrinth – hier geht es erneut um viel Bewegung in den beheizten Hallen des Erlebnispark Paaren. Familie mit Kindern von 2 bis 12 Jahren viele Möglichkeiten sich zu bewegen und zu spielen. Einmal Eintritt zahlen und ausprobieren, was Spass macht. Themen in der Faschingszeit bieten besonderen Spaß. Für einen Ferien- Imbiss ist gesorgt. Freies Parken auf dem Gelände und ein Rundgang im Arche Haustierpark runden den Besuch im Erlebnispark Paaren ab. Wochentags 10-17 Uhr / Wochenende 11 – 18 Uhr. MAFZ-Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstraße 1, 14621 Schönwalde-Glien, www.mafz.de.


04.02.2018 (Sonntag)


Nauen: Kalte Havel – Tim Pieper liest aus seinem letzten Kriminalroman

Am Ufer der Havel wird ein junger Mann erschossen, sein bester Freund verschwindet spurlos. Es ist der Sohn einer Potsdamer Staatsanwältin, die viele Feinde hat. Für Hauptkommissar Toni Sanftleben beginnt ein Wett-lauf gegen die Zeit. Entschlossen ermittelt er in den Beelitzer Heilstätten und an anderen gespenstischen Orten, die dem Verfall preisgegeben sind. Doch die Ruinen sind bewohnt und werden mit allen Mitteln verteidigt… 15 Uhr. Tim Pieper, geboren 1970 in Stade, studierte nach einer Weltreise Neuere und Ältere deutsche Literatur und Recht. Mit seiner Familie lebt er nur wenige Kilometer vor den Toren Potsdams. Er nutzt jede Gelegenheit, um die Geschichte und die reizvolle Landschaft der Region mit dem Fahrrad zu erkunden. Eintritt: 6 Euro, Vorverkauf/Reservierung: 5 Euro. V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.


Dallgow-Döberitz: Sonntags-Brunch-Buffet im Restaurant „Carotte“, Reitsportpark Dallgow

Im Restaurant „Carotte“ mit Blick in die Dressurhalle kann man in Ruhe und Idylle den Tag verbringen, oder bei gutem Wetter auch draußen sitzen. Das Brunch-Buffet findet statt ab 10 Uhr und kostet € 12,95 pro Erwachsener, Kinder bis 12 Jahren zahlen 50 Cent pro Lebensjahr. Damit Sie ganz individuell Ihren Kaffee, Saft oder Ihr sonstiges Getränk wählen können beinhaltet das Sonntags-Brunch keine Getränke. Das Restaurant „Carotte“ bietet ein umfangreiches Getränke-Angebot sowie Kaffee- und Tee-Spezialitäten. Reservierungen nimmt das Restaurant „Carotte“ in der Bahnhofstraße 7, 14624 Dallgow gern unter der Telefonnummer 0 33 22 – 4 333 158 an, oder man bucht direkt online auf der Homepage unter http://restaurant-carotte.de/cmsc/index.php/reservierung/. Parkplätze stehen genügend zur Verfügung.


Berlin-Spandau: Cindy Berger & Uta Carina: Musik liegt in der Luft

16 Uhr. Theatersaal. Eintritt: 15 €. „Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung …“ Unter anderem mit diesem Hit machte sich das Schlagerduo Cindy & Bert schon zu Lebzeiten unsterblich. Heute steht Cindy Berger solistisch auf der Bühne, unter anderem mit den neu arrangierten Evergreens ihrer Vergangenheit aber auch mit einem aktuellen Mix aus Chansons, Schlager und Pop. Die Sängerin und Moderatorin Uta Carina ist seit über 25 Jahren in der Welt des Schlagers und der maritimen Musik zuhause. Mit beeindruckendem Gesang und Charme verzaubert sie ihr Publikum mit Seemannsliedern im zeitgemäßen Sound und modernem deutschen Pop-Schlager sowie Filmmusik und Evergreens. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


05.02.2018 (Montag)


Dallgow-Döberitz: Poker-Turnier in der „Carotte“ (2-18)

Das Restaurant „Carotte“ lädt alle Poker-Freunde zu einem Spaß-Turnier in den Reitsportpark Dallgow ein. Gespielt wird Montag abend ab 18:30 Uhr. Gespielt wird an mehreren Pokertischen mit festen Dealern. Restaurant „Carotte“, Bahnhofstraße 7, 14624 Dallgow, www.restaurant-carotte.de.


07.02.2018 (Mittwoch)


Berlin-Spandau: Zauber-Show TrickPack – Magischer Mittwoch – Witze, Wahnsinn, wahre Wunder!

Theatersaal. 19 Uhr. Mit Freddie Rutz, Fabian Weiss, Felix Wohlfarth und Oliver Grammel. Eintritt: 13,- € / ermäßigt 9,- €. Vier Magier, die unterschiedlicher nicht sein könnten, präsentieren einen Cocktail aus temporeichen Tricks, charmanter Comedy und wunderbaren Interaktionen! Aus allerlei Zutaten und mit gekonnter Fingerfertigkeit entsteht so ein unterhaltsamer Abend, an dem wahre Wunder geschehen! Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


09.02.2018 (Freitag)


Falkensee: Krimi Dinner „Kreuzfahrt ins Grab“

1891, irgendwo im Atlantik: Schlimmer könnte die erste Vergnügungsreise in den märchenhaften Orient kaum enden! Seit Tagen wird der Generaldirektor der Reederei HAPAG spurlos vermisst – hat jemand den charismatischen Kreuzfahrt-Erfinder ins nasse Grab gestoßen? Schleichend greift Panik um sich. Eine Katastrophe! Schließlich befindet sich sogar der Kaiser unter den verwöhnten Reisenden! Mit einem exquisiten Galadinner versucht Kapitän Barends die Wogen an Bord zu glätten. Doch der Abend läuft mörderisch aus dem Ruder… Willkommen auf der Augusta Victoria! Erleben Sie Krimi, Dinner, Theater & Gesang an Bord der ersten Kreuzfahrt der Geschichte. Heute Abend gehören auch Sie zum illustren Kreis unserer Reisegäste. Ob als Butler oder Baronesse, eifriger Detektiv oder stiller Augenzeuge – lassen Sie sich durch das bisschen Mord nicht gleich den Appetit verderben! Gut gestärkt gelingt es Ihnen vielleicht, das perfekte Verbrechen zu verhindern… Auf einen Blick: * Interaktives Kriminal-Dinner * 3,5 Stunden witzige und spannende Unterhaltung * Tolle Kostüme * Professionelle Künstler * Wenn Sie möchten, können Sie mitspielen und ermitteln! Jeder Gast erhält eine eigene Identität. Eintritt inkl. Buffet 69,00 Euro Eine Produktion des Papiliotheaters. 19 Uhr. Hotel-Restaurant Kronprinz, Friedrich-Engels-Allee 127, Tel.: 03322-2497-0, www.hotel-kronprinz.de.


Falkensee: Spieglein, Spieglein an der Wand – Märchenstunde mit Eva-Marianne Mewes und Karim Schramm

15 Uhr – für Kinder ab 5 Jahren. Eintritt frei. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.


Berlin-Spandau: Kabarett: Tom Ehrlich: Uns geht’s doch gut, oder?

20 Uhr. Theatersaal. Natürlich geht’s den Deutschen gut – aber nicht allen! Eintritt: 12,- € / ermäßigt 8,- €. Die Reichen werden immer reicher, der Sparer bekommt keine Zinsen mehr und vielen droht die Altersarmut. Deshalb gibt es eine Sendung mit der Maus zum Thema Altersvorsorge, ein NSA-Agent erklärt, wie man sich richtig verhält und Siggi von der AfD erzählt, wie er überraschend Abgeordneter wurde. Sie erfahren, warum es in Schweizer Städten keine Raser gibt, was ein Investor zur Paarungszeit macht und wie Mario Draghi die Sparer rasiert. Aber auch die Tagespolitik kommt nicht zu kurz und zur Auflockerung gibt’s Lieder von Otto Reutter. Bissiges Kabarett, anregend auf den Punkt gebracht und dabei abwechslungsreich, amüsant und erfrischend anders. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


10.02.2018 (Samstag)


Falkensee: Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera in New York: Donizetti – LˊELISIR DˊAMORE

18 Uhr. Das Kino „Ala“ Falkensee präsentiert ab dem 7. Oktober 2017 wieder Opern aus der weltberühmten Metropolitan Opera in New York – per Satellit live übertragen direkt auf die Leinwand. Die Kinobesucher sind eingeladen einmalige und aufwendig inszenierte Meisterwerke von Bellini bis Verdi live aus dem weltberühmten Opernhaus, direkt aus New York zu erleben. Ein riesiges Kamerateam vor Ort, ausgestattet mit über zehn High-End-Kameras im High-Definition-Standard, ermöglicht einzigartige und atemberaubende Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln. Nicht nur die Bildqualität entspricht höchstem Niveau, selbstverständlich werden alle Opern in brillantem Dolby Surround Sound mit deutschen Untertiteln präsentiert.


Falkensee: Rheinsberg – Ein Bilderbuch für Verliebte von Kurt Tucholsky

Zwei junge Großstadtmenschen verbringen ein Wochenende in der märkischen Idylle Rheinsberg, verliebt, herumalbernd und vergnügt. Lesung am Samstag um 16 Uhr. Es liest Heiner Hardt. Bitte reservieren Sie! Galerie Schneeweiß, 14612 Falkensee, Poststrasse 35. Reservieren Sie unter: 0176 44456218.


Berlin-Spandau: Dia-Multi-Visions-Show: Toskana – Träume im Land der Zypressen

17 Uhr im Theatersaal. Dia-Multi-Visions-Show von Roland Marske / Jules Verne Berlin. Eintritt: 12 € / ermäßigt 10 €. Die Toskana ist eine der schönsten Kulturlandschaften der Erde. Sanftwellig und hüglig liegen auf den Bergkuppen einsame Landgüter und winzige, uralte Dörfer, zu denen schnurgerade Zypressenalleen führen. Im Norden liegen alpin anmutende Berge, in denen seit der Antike Marmor gebrochen wird. Das Gebirge reicht bis an die Küste des Mittelmeeres, wo endlose Sandstrände, Felsbuchten, Fischerdörfer und quirlige Strandpromenaden berühmter Seebäder locken sowie die Badeinsel Elba. Im Süden liegt die Maremma mit menschenleeren Sümpfen und einsamen Bergdörfern. In diese Bilderbuchlandschaften eingebettet liegen Städte voller pulsierendem Leben, allen voran Florenz, die Hauptstadt der Toskana und das mittelalterliche Siena. Mit meisterhaften, eindringlichen Bildern entführt der Berliner Fotograf und Journalist Roland Marske in diese Sehnsuchtslandschaft und zeigt, was sie so einzigartig macht. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


Berlin-Spandau: Dia-Multi-Visions-Show: Südafrika – Vom Kap zum Krüger

20 Uhr im Theatersaal. Dia-Multi-Visions-Show von Roland Marske / Jules Verne Berlin. Eintritt: 12 € / ermäßigt 10 €. Der Himmel weit, die Hoffnung groß und das Leben eine Herausforderung: Das ist Südafrika, eine bunt gemischte Nation mit elf offiziellen Sprachen und landschaftlich so vielfältig wie ihre Bewohner. Der Berliner Fotojournalist Roland Marske ist 10.000 Kilometer kreuz und quer durch das Land gereist und hat diese faszinierenden Gegensätze des Landes meisterhaft mit seiner Kamera eingefangen. Auf Großbildleinwand projiziert und mit humorvollen Scharfsinn kommentiert, entfalten die Bilder eine Wirkung, als sei man bei der Reise selbst dabei gewesen. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


11.02.2018 (Sonntag)


Falkensee: Ü-60-Frühschoppen

Die Senioren-Union Havelland lädt zum monatlichen Ü-60-Frühschoppen am Sonntag, dem 11. Februar, um 11.30 Uhr, ins Restaurant Karyatis in Falkensee, Bahnhofstraße 61, Falkensee, ein.


Falkensee: Sonntagskonzert: „Klassische und romantische Klaviermusik“

16 Uhr. Sonntagskonzert im Kulturhaus „Johannes R. Becher“ mit Reinhard Schönemann (Klarinette), Johannes Mirow (Violoncello) und Siegfried Schubert-Weber (Klavier). Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.


Falkensee: Exerlights-Funino-Festival bei Eintracht Falkensee

Wir spielen Fußball, alle Kinder kommen mit, alle Kinder spielen gleichzeitig, keiner muss lange warten und jeder ist ganz viel am Ball. Ein Familienfreundliches Turnier in der Erich-Kästner-Turnhalle, weil eine Mannschaft schon nach 1 1/2 h intensiven Fußballs wieder nach Hause fahren kann. Jede Gruppe spielt einen halbe Stunde, hat eine halbe Stunde Pause und spielt dann wieder eine halbe Stunde nonstop Fußball nach Funino-Regeln. Hier geht es um Spaß, Ausbildung und Tore, nicht ums Gewinnen ;-). Und deshalb haben wir uns diesmal was besonderes einfallen lassen und werden auf einem der drei Felder mit LED-Leibchen am Spieler und den Toren (Exerlights) spielen. In diesem Feld gibt es schnell wechselnde Tore und die Rotationsspieler werden über die LEDs aktiv. Das macht sehr viel Spaß, fordert die Kids und deren Köpfchen, fördert Handlungsschnelligkeit, Umschaltverhalten und Aufmerksamkeit.


Dallgow-Döberitz: Sonntags-Brunch-Buffet im Restaurant „Carotte“, Reitsportpark Dallgow

Im Restaurant „Carotte“ mit Blick in die Dressurhalle kann man in Ruhe und Idylle den Tag verbringen, oder bei gutem Wetter auch draußen sitzen. Das Brunch-Buffet findet statt ab 10 Uhr und kostet € 12,95 pro Erwachsener, Kinder bis 12 Jahren zahlen 50 Cent pro Lebensjahr. Damit Sie ganz individuell Ihren Kaffee, Saft oder Ihr sonstiges Getränk wählen können beinhaltet das Sonntags-Brunch keine Getränke. Das Restaurant „Carotte“ bietet ein umfangreiches Getränke-Angebot sowie Kaffee- und Tee-Spezialitäten. Reservierungen nimmt das Restaurant „Carotte“ in der Bahnhofstraße 7, 14624 Dallgow gern unter der Telefonnummer 0 33 22 – 4 333 158 an, oder man bucht direkt online auf der Homepage unter http://restaurant-carotte.de/cmsc/index.php/reservierung/. Parkplätze stehen genügend zur Verfügung.


Berlin-Spandau: Kindertheater – Hops und Hopsi

15:30 Uhr im Theatersaal. Clowns-Theater mit Spiel und Spaß, Jonglage, Musik und Zauberei. Für Kinder von 3 – 10 Jahren, Dauer ca. 60 Minuten. Eintritt: 6 €, Familienkarte 25 €, Gruppen ab 10 Pers. 5 €. Hops und Hopsi beziehen die Kinder immer in ihr klassisches Clowns-Theater mit ein, sodass diese selbst zu kleinen Artisten werden. Egal, ob es um das Erlernen der Farben oder der Uhrzeit geht, Hops und Hopsi haben für viele Themen die passende und kindgerechte Idee mit abwechslungsreicher Jonglage, Musik und Zauberei. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


12.02.2018 (Montag)


Falkensee: Satire am Abend im Kronprinz

Schriftsteller Matthias Biskupek liest unter anderem aus seinem satirischen Buch „Der Rentnerlehrling – meine 66 Lebensgeschichten“, und Gitarristen-Legende Joe Sachse zeigt, warum er auch „Jimi Hendrix der Jazzgitarre“ genannt wird. Veranstalter: DIE PARTEI. Hotel-Restaurant Kronprinz, Friedrich-Engels-Allee 127, Tel.: 03322-2497-0, www.hotel-kronprinz.de.


Falkensee: Sprechstunde des Beirats für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung

Die nächsten Sprechstunden des Beirats für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung finden am Montag, 12. Februar von 16 bis 17.30 Uhr und am Dienstag, 13. Februar von 10 bis 12 Uhr im Bürgeramt der Stadt Falkensee, Poststraße 31, statt. Außerdem wird am Dienstag, 13. März von 18 bis 20 Uhr im Musiksaalgebäude, Am Gutspark 4, die nächste öffentliche Sitzung des Teilhabebeirats stattfinden.


13.02.2018 (Dienstag)


Falkensee: Jungen Flüchtlingen mit Bleibeperspektive Ausbildungschancen schaffen.

Die Mittelstandsvereinigung im Havelland lädt zu einem Mittelstandsgespräch am Dienstag, dem 13. Februar, um 19 Uhr im Lebenshilfe-Center in Falkensee, Bahnhofstraße 32, ein. Titel der Veranstaltung: „Jungen Flüchtlingen mit Bleibeperspektive Ausbildungschancen schaffen.“ MIT-Kreisvorsitzende Barbara Richstein MdL: „Wir wollen aus Sicht von Flüchtlingen, Unternehmern und Vermittlern erfolgreiche Initiativen vorstellen, ohne bestehende Probleme außer Acht zu lassen, und wünschen uns, dass intensive Gesprächskontakte zwischen Flüchtlingen und Unternehmern zustande kommen.“ Christoph Böhmer von der Willkommensinitiative Falkensee (WiF) und Stellv. MIT-Kreisvorsitzender, der die Veranstaltung moderieren wird, ist nach ersten Vermittlungserfolgen zuversichtlich: „Im Osthavelland gibt es inzwischen über 100 junge Menschen, die im Sommer 2018 die Berufsbildungsreife erreichen werden bzw. über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen werden.“ Weitere Mitwirkende der Veranstaltung sind Michael Ziesecke, Vorsitzender der Kreishandwerkerschaft, Heike Zimmermann vom Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur Nauen, Eckhard Vierjahn, Schulleiter des Oberstufenzentrums Havelland,und Kürsat Alper Milicic, Berater der KAUSA-Servicestelle Brandenburg. Mitglieder der WiF bereiten einen Imbiss vor. Um einen Überblick für den Umfang des Catering zu erhalten, bitter die MIT um Anmeldung per E-Mail: info@mit-havelland.de.


Falkensee: Sprechstunde des SPD-Vorstandes/Fraktion und des Ortsvereines

Der SPD Vorstand und SPD Ortsverein lädt am 13.02.2018 um 18.00 Uhr zur Sprechstunde ein. Sie sind herzlich in der Geschäftsstelle der SPD Falkensee willkommen, mit dem Beisitzer Herrn Günter Wallbaum Gespräche zu führen und sich auszutauschen. Für Anregungen und Fragen steht Herr Wallbaum gerne zur Verfügung. Um Anmeldung unter info@spd-falkensee.de oder 03322 214903 wird gebeten.


Falkensee: Sprechstunde des Beirats für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung

Die nächsten Sprechstunden des Beirats für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung finden am Montag, 12. Februar von 16 bis 17.30 Uhr und am Dienstag, 13. Februar von 10 bis 12 Uhr im Bürgeramt der Stadt Falkensee, Poststraße 31, statt. Außerdem wird am Dienstag, 13. März von 18 bis 20 Uhr im Musiksaalgebäude, Am Gutspark 4, die nächste öffentliche Sitzung des Teilhabebeirats stattfinden.


Falkensee: Fasching für Senioren

14 Uhr. Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.


Falkensee: Informationsveranstaltung für Eltern zukünftiger Fünftklässler

Informationen zur Aufnahme in die Leistungs- und Begabungsklasse des Lise-Meitner-Gymnasiums. Wann: Dienstag, 13. Februar 2018 von 18 bis 19 Uhr. Wo: Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums. Weitere Informationen sind unter www.lise-meitner-gymnasium.de zu erhalten.


Falkensee: „GOTT im Gespräch“ – Veranstaltungsreihe(bis 18.02.2018)

19.30 Uhr, nur am letzten Tag 10 Uhr. Referent Jörg Swoboda möchte an den Abenden „Gott im Gespräch“ viele Menschen erreichen, die auf der Suche nach Glück sind. „Dass es uns von Gott in den Schoß fällt, wenn wir uns an Jesus hängen, habe ich selbst erlebt. Immer mehr Menschen haben es satt, nur zu leben, weil sie geboren sind. Wer auf Dauer ohne Antwort auf die wichtigsten Fragen bleibt, bekommt seelisch einen Knacks. Jeder fragt sich: Woher, wozu, wohin? Über Ihre Fragen und Gottes Antworten möchte ich mit Ihnen ins Gespräch kommen. Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen!“ Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Falkensee, Scharenbergstr. 1-3, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3810, www.efg-falkensee.de.


Nauen: Gärtnertreffen im Café Stadtbad Nauen

16 Uhr. Die Gartensaison im Nachbarschaftsgarten Grünes Eck zwischen Feldstraße und Bredower Weg geht bald wieder los. Das Quartiersbüro lädt deshalb zu einem ersten Treffen, um mit Nachbarn und Interessierten den Start in die neue Saison gemeinsam zu planen. Was fehlt im Garten, was kann noch kommen? Wie kann der Garten im Jahr 2018 organsiert werden? Was soll angepflanzt werden? Treffpunkt ist das Café im Stadtbad Nauen.


Berlin-Spandau: Operetten zum Kaffee – Winter/Fasching/Valentin

15 Uhr im Theatersaal. Von und mit Alenka Genzel & Frank Matthias. Eintritt: 18,- € / ermäßigt 15,- €. Alenka Genzel (Sopran) & Frank Matthias (Bariton) begeben sich einmal quer durch die Operettengeschichte, gepaart mit aktueller und witziger Moderation! Es wird gesungen, getanzt, gestritten und sich wieder versöhnt und das alles mit beliebter Musik aus Oper, Operette, Musical und Film. Besonders in ihren Duetten geht es turbulent und witzig zu, stets mit einem Augenzwinkern und viel Herzblut. Erleben sie beschwingte Stunden und in der Pause bietet Ihnen das Bistro in der Galerie die Gelegenheit für Kaffee und Gebäck. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


14.02.2018 (Mittwoch)


Falkensee: Regionalentscheid Vorlesewettbewerb

13 Uhr. Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der Stadt Falkensee und des Umlandes? Beim Regionalentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs gehen alle Schulsieger/innen der Klassenstufe 6 aus dem Bereich Havelland-Falkensee, im Bezirk Brandenburg West in der Stadtbibliothek Falkensee an den Start. Die Mädchen und Jungen aus Falkensee und Umgebung stellen ihr/sein Lieblingsbuch vor. Im Anschluss lesen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine kurze Passage aus einem ihnen unbekannten Text. Erstplatzierte/r qualifiziert sich für den im Frühjahr stattfindenden Bezirksentscheid. Gäste sind herzlich willkommen. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.


Nauen: Valentinstag mit dem Ricarda Ulm Duo

Liebe hat viele Gesichter. Sie kann glücklich, neu, aufregend, kurz, tief, leidenschaftlich, manchmal schmerzhaft oder auch unerwidert sein. Viele Geschichten gibt es darüber von Jazz- und Chanson-Sängerin Ricarda Ulm am Valentinstag zu erzählen aber auch zu besingen. Lassen Sie sich verzaubern von einem lyrischen Abend, welcher gekrönt durch ein genussvolles 4-Gänge-Menü, zu einem unvergesslichen Valentins-Geschenk wird. Beginn: 18 Uhr. Ticketpreis: 57 €. Ticketverkauf: 033237 8590 0. Ticketpreise können online abweichen. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.


Nauen: Valentinstag im Goldfisch

Das Restaurant Goldfisch erwartet seine Gäste am Valentinstag mit einem ganz besonderen Buffet für Verliebte. Preis pro Person 17,90€. Einen Cocktail gibt es gratis dazu. Goldfisch, Gartenstrasse 42, 14641 Nauen, Tel.: 03321-47942, www.restaurant-goldfisch-nauen.de.


15.02.2018 (Donnerstag)


Falkensee: Welche Erfahrungen machen Eltern von Kindern mit Behinderung in Falkensee?

Zu diesem Thema lädt der „Offene Treff zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention“ in Falkensee ein. 18 – 20 Uhr in der Lebenshilfe, Bahnhofstraße 32 in Falkensee.


Nauen: Treffen der Selbsthilfegruppe Darmkrebs

Die Arbeit der Selbsthilfegruppe wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Darmkrebsbetroffene und ihre Angehörigen treffen sich diesmal am 15.2.18 um 15 Uhr im Konferenzraum der Klinik Nauen. Wir sprechen über die Diagnosen der vergangenen Wochen und angefangene Therapien. Des Weiteren wollen wir uns über die Themen für das Jahr 2018 verständigen. Jeder hat die Möglichkeit den Themenrahmen mitzugestalten. Alle Interessierte sind herzlichst eingeladen.


16.02.2018 (Freitag)


Falkensee: Die wildeste Hexe der Welt – Märchenstunde mit Eva-Marianne Mewes und Karim Schramm

15 Uhr – für Kinder ab 5 Jahren. Eintritt frei. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.


Falkensee: Fundus mit Geschichte(n)

19 Uhr. Gabriele Helbig und Bert Krüger präsentieren die Neuzugänge der Sammlung des Museums der Stadt Falkensee aus dem Jahr 2017. Museum und Galerie Falkensee, Falkenhagener Str. 77, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-22288, www.museum-galerie-falkensee.de.


Falkensee: Einer liest der andere spinnt. Oder: Lesung trifft Impro: wortgewandt im Wortgewandt mit Dirk Lausch und Thomas Jäkel

Zweimal waren Stimmspieler und Schausprecher Dirk Lausch und Improvisationsmeister Thomas Jäkel bereits im Lise-Meitner-Gymnasium, zweimal war die Hütte voll und kein Auge blieb trocken … Klar, dass wir die Jungs ganz schnell wieder zu einer ihrer wortgewandten Lese-Impro-Shows einladen wollten. DER Show, bei der Sie/Ihr gefragt sind/seid und bitte alles, was lesbar ist, mitbringen möchtet, sollt, müsst …J Denn: Ob Klassiker, Kurzgeschichte, Schlagertext, Werbeanzeige, Liebesgedicht, SMS, Einkaufszettel, Behördenbrief, Steuererklärung, Speisekarte und und und: Dirk Lausch liest mit seiner markanten Stimme ganz spontan alles, was auf den Tisch kommt (je absurder, desto besser …).Thomas Jäkel macht sich dann mit Publikumsunterstützung seinen ganz eigenen Reim auf das Gehörte, dichtet um, dichtet selbst, spinnt weiter, führt Sie/Euch auf unerwartete Pfade. Das Duo spielt sich wortgewandt die Bälle zu und nimmt uns alle mit auf einen zwerchfellentspannenden Spaziergang durch den Letterwald mit erfrischendem Bad im Wörtersee …:
Erlesenste Impro und spontanste Lesung eben. Und immer wieder neu! 19:00 Uhr im Lise-Meitner-Gymnasium, Ruppiner Straße 25, 14612 Falkensee. Eintritt frei! Reservierungen unter: claudia.reckermann@asb-falkensee.de.


Falkensee: AFRIN – Völkermord und aktuelle humanitäre Lage der hunderttausenden Binnenflüchtlinge

Der Falkenseer Arzt Dr. Dr. Rassoul Faki steht in engem Kontakt mit seiner Heimatstadt Afrin. Am Freitag, den 16. Februar 2018 wird er im interkulturellen Begegnungszentrum in der Bahnhofstr. 80 um 19 Uhr über die seit 2013 vom Strom abgeschnittene Enklave berichten. Afrin rodete seine Olivenhänge, um syrischen Binnenflüchtlingen Schutz zu gewähren. Seit Beginn des Krieges Ende 2011 fanden geflüchtete Menschen Aufnahme und Schutz. Vor dem Bürgerkrieg lebten zwischen 44.000 und 80.000 Einwohner in Afrin. Jetzt sollen in der Region mehr als 1 Mio Menschen friedlich koexistieren. Die Hälfte davon Binnenflüchtlinge u.a. aus Aleppo. Dr. Faki, der mit Falkenseer Spenden bereits in den vergangenen Jahren die Binnenflüchtlinge unterstützte ist sehr besorgt und wünscht sich Aufmerksamkeit und weitere Hilfe, um in seiner Heimatstadt medizinische Versorgung mit zu gewährleisten und die humanitäre Kathastrophe abzumildern. „Mehr kann ich im Moment nicht tun“ sagt der gebürtige Afriner verzweifelt. Die Waffenlieferungen und Kriegshandlungen müssten eingestellt werden. Er verstehe nicht, wieso die europäische Staatengemeinschaft und die NATO diesen Angriffskrieg duldet und nichts dagegen sagt.


Dallgow-Döberitz: Preis-Skat im Reitsportpark Dallgow, Restaurant „Carotte“

Skat ohne Verbissenheit! Wie in den letzten Jahren laden der Reitverein und das Restaurant „Carotte“ wieder alle Skat-Schwestern und -Brüder herzlich in den Reitsportpark Dallgow ein; denn Winterzeit ist Skat-Saison. Gespielt wird Freitag abend um 19 Uhr. Der Einsatz beträgt € 10 und ist fällig bei Anmeldung. Jeder Teilnehmer erhält einen Preis. Verbindliche Anmeldungen sind unbedingt bis zum Dienstag vor dem Preisskat, d.h. bis zum 13. Februar 2018 erforderlich. Denn bei uns geht jeder als Sieger nach Hause, bekommt jeder einen Preis, und darum müssen wir rechtzeitig die genaue Teilnehmerzahl kennen. Restaurant „Carotte“, Bahnhofstraße 7, 14624 Dallgow, Telefon: 03322-4333158, Carotte@HotelDallgow.de, http://restaurant-carotte.de/cmsc/index.php/veranstaltungen/. Parkplätze sind ausreichend vorhanden!


Berlin-Spandau: Theatergruppe Fix & Fertig: Beamten Knall

20 Uhr. Theatersaal. Eine Komödie über uns im grotesken „Dschungel“ der Behörden. Buch und Regie: Leonard Drescher | Musik: Roland Hamann. Eintritt 10 € / ermäßigt 7 €. Eine freche und „still“-volle Komödie über den tapferen, alltäglichen Überlebenskampf des braven Bürgers in der absurden Welt der Vorschriften und Hierarchien. Dieses Stück nimmt den Beamtenclan – der überall herrscht – aufs Korn und gibt dem Zuschauer die Möglichkeit sich an eigene Erfahrungen zu erinnern… Man kann nur herrlich darüber lachen…, eigentlich über sich selbst… und es wird nicht viel geredet, es wird sofort gehandelt! Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


Berlin-Spandau: WE LOVE OLDSCHOOL MIT DJ OGB & FRIENDS

Die Party für echte Oldschool Fans, die schon früher zur guten alten Rnb, HipHop, New Jack Swing und Miami Bass Musik abgefeiert haben. Von Missy Elliot bis Montell Jordan, von James Brown bis Sugarhill Gang. Beginn: 22 Uhr – Eintritt: 10 Euro, Mit WLO-Shirt: 8 Euro. Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.


Berlin-Spandau: Schlachtefest im Brauhaus Spandau(bis 25.02.2018)

Das Schlachtefest ist seit weit über 1000 Jahre fest mit dem Bauerntum verbunden. Wie die Jahreszeiten das Säen, Pflanzen und Ernten bestimmen, so verhält es sich Jahrhunderte auch mit dem Schlachten. Die Herbst- und Wintermonate waren dem Schlachten, Räuchern, Pökeln und Einkochen vorbehalten. Erst mit Erfindung der Kühltechnik durch Hr. Linde und der einhergehenden Industrialisierung der Agrarwirtschaft wurde der Rhythmus der Natur unterbrochen. Wir können das Rad der Geschichte nicht zurück drehen – aber mit dem neuen Bewusstsein für Nahrungsmittel und Qualität hat der Fleischer unseres Vertrauens, einen Agrarbetrieb entdeckt, der das „Müritzer Weideschwein“ auf seinen Weiden hält. Außer in den Wintermonaten bewegen sich die Schweine im Freien. Eigene, kleine Ställe auf den Wiesen dienen als Schlafplatz. Die Aufzucht und Lebensdauer ist mindestens 2 Monate länger als in der Massentierhaltung. Zur Schlachtung werden die Tiere gesondert geführt; Ruhetage vor der Schlachtung nehmen den Tieren den Stress. Das Ergebnis all dieser Bemühungen können Sie im Brauhaus in vollem Umfang auf einer Sonderkarte genießen – Guten Appetit! Brauhaus in Spandau, Neuendorfer Straße 1, 13585 Berlin, Tel.: 030-353907-0, www.brauhaus-spandau.de.


17.02.2018 (Samstag)


Falkensee: TSV Academy Days – Sport- und Bildungskongress

TSV Sport- und Bildungskongress für Interne und Externe. Ort: Stadthalle Falkensee: Weitere Informationen: TSV Falkensee eV, Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-400966 www.tsv-falkensee.de


Falkensee: „Schau mir in die Augen, Kleines“

Kommunikations-Workshop an der VHS Falkensee. Zum humorvollen Umgang mit konfliktbeladenen Alltagssituationen will ein Samstags-Workshop in der Falkenseer Lehrstätte der Volkshochschule Havelland anregen. In kompakter Form vermittelt darin die Berliner Mediatorin Kirsten Wenzel handlungsorientiertes Wissen über geschlechtsspezifische Kommunikationsstile, Rollenerwartungen und die schlichte Frage: Wieso klappt die Verständigung zwischen Mann und Frau manchmal nicht? Themen sind u.a. Körpersprache, nonverbale Signale und der Nutzen von Humor als Mittel zur Deeskalation. Am Ende sollen teilnehmende Frauen und Männer eine realistische Einschätzung eigener Verhaltensmuster bekommen, damit sie Konflikte im Alltag eigenständig besser erkennen und bewältigen können. Der Kurs findet von 10.30 bis 18 Uhr statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 21,80 € (ermäßigt 15,86 €). Anmeldungen sind telefonisch oder per Mail möglich: 03321 – 403 6718, vhs@havelland.de.


Falkensee: Öffentlicher Workshop – Leitlinien für die Einwohnerbeteiligung

Noch bis Mittwoch, 31. Januar 2018 können alle Falkenseer Einwohnerinnen und Einwohner den aktuellen Entwurf zu den „Leitlinien für die informellen Einwohnerbeteiligung“ online kommentieren. Der vorgestellte Entwurf basiert auf den Ergebnissen einer groß angelegten Studie zur Bürgerbeteiligung, die durch die Büros ARF und Agorakomm zwischen November 2016 und April 2017 durchgeführt wurde und bei der unter anderem über 850 Fragebögen aus der Falkenseer Bevölkerung ausgewertet wurden. Neben den Ergebnissen der Studie wurden auch generell anerkannte Qualitätsmerkmale von Einwohnerbeteiligung in die Leitlinien mit aufgenommen. Im Anschluss findet am 17. Februar von 13 bis 16 Uhr in der Diesterweg-Grundschule, Adlerstraße 9, ein öffentlicher Workshop statt, auf dem die Änderungsvorschläge vorgestellt und diskutiert werden. Nach der Onlinebeteiligung und der öffentlichen Diskussion wird aus Einwohnerschaft, Stadtverordneten und Verwaltung eine neunköpfige Schlussredaktion gelost, um den Entwurf abschließend zu überarbeiten. Wer sich für dieses Gremium bewerben möchte, kann sich unter beteiligung@falkensee.de bewerben. Auch eine spontane Bewerbung auf der Veranstaltung am 17. Februar ist möglich.


Nauen: Claus Stahnke liest Baudelaire

Claus Stahnke wurde in Güstrow/MV geboren und studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Rostock. Einige seiner zahlreichen Theaterengagements waren am Theater Neustrelitz, Aachen und Heilbronn, in Bochum, Düsseldorf und immer wieder in Berlin. Hier spielte er am Theater am Kurfürstendamm, an den Berliner Kammerspielen, an der Schaubühne, am BE und am Deutschen Theater. Es folgten viele Tourneen´ durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Italien, mit Greve in Hamburg und mit Vera Oelschlegel und ihrem Theater des Ostens in Berlin. Viele Zuschauer kennen sein Gesicht vom Fernsehen. So war er zu sehen i: Der Clown, Höllische Nachbarn, Der Puma, Die Küstenwache, Für alle Fälle Stefanie, Die Zielfahnder, Die Wache, Wolffs Revier, GZSZ und Praxis Bülowbogen, um nur einige zu nennen. Als Intendant und Regisseur leitet er seit 2014 die Schlossfestspielen Ribbeck und arbeitet als Dozent an der Kunst und Musikschule Havelland. Beginn: 15 Uhr. Ticketpreis: VVK 18 € / AK 22 €. Ticketverkauf: 033237 8590 0. Ticketpreise können online abweichen. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.


Berlin-Spandau: Infotag zu Ausbildungen in Sozialberufen und zum Freiwilligen Sozialen Jahr im Evangelischen Johannesstift

Am 17. Februar 2018 von 13 – 17 Uhr laden die Sozialen Fachschulen und das Wichern-Kolleg im Evangelischen Johannesstift, Schönwalder Allee 26, Ausbildungssuchende zu einem Infotag ein. Es besteht die Möglichkeit, die Ausbildungsstätten kennenzulernen und sich mit Studierenden, Dozentinnen und Dozenten zu Ausbildungsinhalten und Berufsperspektiven zu folgenden Berufen auszutauschen:
– Erzieher/in (Vollzeit, Teilzeit)
– Heilerziehungspfleger/in (Vollzeit, Teilzeit)
– Altenpfleger/in (Vollzeit, Teilzeit)
– Sozialassistent/in (Vollzeit)
– Diakon/in (Vollzeit, Quereinstieg, Teilzeit)
„Heilerziehungspflege: Der unbekannte Beruf?“ – In diesem Jahr wird ein besonderer Fokus auf diesen Ausbildungsgang gelegt. Mit Praxiseinblick, Videoclips und Geräteparcours zum Ausprobieren laden unsere Praxispartner der Evangelisches Johannesstift Behindertenhilfe gGmbH ein, dieses attraktive und moderne Berufsfeld genauer kennenzulernen. Zum Rahmenprogramm gehören Unterrichtseinblicke, Vorträge zu Zugangsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren und Ausbildungsstruktur sowie individuelle Beratungsgespräche. Es besteht die Möglichkeit, Bewerbungsunterlagen persönlich einzureichen bzw. sich direkt vor Ort für ein Bewerbungsgespräch anzumelden. Voraussetzung dafür ist das Mitführen der vollständigen Bewerbungsunterlagen. Ebenfalls vor Ort: Ansprechpartner/innen, die zum Freiwilligen Sozialen Jahr und zum Bundesfreiwilligendienst im Evangelischen Johannesstift informieren und beraten. www.bildungszentrum-johannesstift.de.


Berlin-Spandau: Tony Ireland – Scottish-Irish-Contemporary-Folk-Music

20 Uhr im Theatersaal. Eintritt: 15 € / ermäßigt 12 €. Tony Ireland aus Schottland, und das ist kein Scherz oder Künstlername, ist seit den 70ern als Musiker unterwegs. Sein aktuelles Repertoire reicht von traditionellen, schottischen und irischen Folksongs bis zu sozialkritischen Liedern zeitgenössischer Songwriter/innen und humorvolle Songs, die zum Mitsingen verlocken. Zwei akustische Gitarren, Cittern, Dulcimer, Mandoline und Basspedale sind seine Instrumente, die er live in den unterschiedlichsten Kombinationen zum Einsatz bringt. Dabei erzielt er einen überaus vollen, abwechslungsreichen Sound, den er mit seiner Liedauswahl sowie seinem Humor und seiner Schlagfertigkeit zu einem unvergesslichen Konzerterlebnis werden lässt. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


Berlin-Spandau: HIT EXPLOSION MIT DJ FRANKIE B.

DANCE TO THE HITS OF TODAY. DJ frankie b. (Après Ski Schlagerparty) präsentiert ausschließlich aktuelle Chart-Hits. Hier kommen nur die besten Tracks, die derzeit in den internationalen Clubs gefeiert werden, aus den Boxen. Beginn: 21 Uhr – Eintritt: 10 Euro. Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.


Berlin-Spandau: Surprises! Joseph Haydns Londoner Symphony Quintetto

Mit dem Programm Surprises! widmet sich das ensemble1800berlin einem zentralen und oft übersehenen Aspekt in Joseph Haydns Werk: Der Überraschung. Zwischen 1791 und 1795 entstanden während zweier Aufenthalte in der britischen Metropole Joseph Haydns Londoner Symphonien, die 1798 als Kammermusik unter dem Titel Symphony Quintettos erschienen. Die Überraschung und der wirkungssteigernde Kontrast, die Monotonie, prägen Haydns äußerst elegante Kompositionen. Er hatte es mit den Gesetzen des Musikbusiness einer Metropole zu tun bekommen und verstand es, die Londoner bis zu seiner letzten Symphonie mit immer Neuem und Unerwartetem wortwörtlich vom Stuhl zu reißen. Der überraschende ästhetische und akustische Rahmen, den das ensemble1800berlin für dieses Konzert am Samstag, 17.02.2018 um 19.30 Uhr im Gotischen Saal der Zitadelle Spandau wählt, findet in dem wunderbaren Humor der Londoner Symphony Quintettos seine Entsprechung.
Das ensemble1800berlin erforscht seit mehr als 10 Jahren die um 1800 überaus lebendige Transkriptionskultur. Die Gründer des Ensembles, Andrea Klitzing und Thomas Kretschmer, interessiert dabei besonders die in der Bearbeitung zu findende synthetische Komprimierung zweier sich scheinbar ausschließender Gattungen: Oper bzw. Symphonie auf der einen, Kammermusik auf der anderen Seite. Die Bearbeitungen um 1800 changieren zwischen der zu evozierenden großen Ursprungskomposition und den expressiven Gesten einer frühromantischen Kammermusik. Das Ausloten dieser beiden Klangbilder führt immer wieder zu äußerst reizvollen und überraschenden Konzerterlebnissen. Karten 20 € normal / 13 € ermäßigt für Schüler, Studenten, Auszubildende, Inhaber des Berlin-Passes und Schwerbehinderte / 50% Ermäßigung auf normale Preise für Mitglieder des Klassik in Spandau e.V. www.klassik-in-spandau.de.


Berlin-Spandau: Großes Eisbeinessen im Brauhaus Spandau

Ab 18 Uhr. Es muss nicht immer Haxe sein. Wir laden ein – zum großen Eisbeinessen. Da ist für jeden etwas dabei. ob als kleine oder große Portion. Und ein Verdauungsschnaps ist natürlich auch mit dabei. Damit läuten wir auch unser Schlachtefest ein. Eine Woche lang gibt es auf unser Sonderkarte frische Speisen – direkt vom Schlachter. Da läuft einem schon mal das Wasser im Mund zusammen. Um Anmeldung wird unbedingt gebeten! Brauhaus in Spandau, Neuendorfer Straße 1, 13585 Berlin, Tel.: 030-353907-0, www.brauhaus-spandau.de.


18.02.2018 (Sonntag)


Falkensee: Workshop „Leichtigkeit des Aquarells“

Am Sonntag, 18. Februar 2018 findet von 11 bis 14 Uhr der nächste Workshop zu Aquarelltechniken für Anfänger und Fortgeschrittene mit Andrea Hagist statt. Die Kursgebühr beträgt 25 Euro. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 03322 230919 oder per E-Mail an andrea.hagist@icloud.com wird gebeten. Einblicke in die Arbeiten von Andrea Hagist gibt es unter www.ahagist.de. Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstraße 23, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-1247310, www.buergerverein-finkenkrug.de.


Nauen: Kinderlesung – Nickel und Horn – Zwei Detektive mit Durchblick

15 Uhr. Florian Beckerhoff stellt sein schräges Ermittlerteam vor. Ein weitsichtiges Meerschweinchen und ein kurzsichtiger Papagei: Das sind Nickel und Horn. Sie leben bei Herrn Locke, einem Detektiv im Ruhestand, für den sie jahrelang gearbeitet haben. Dessen Hund Schlappi wacht darüber, dass bloß nichts die Rentnerruhe stört. Als dem Nachbarjungen Paul dann aber sein Hinter-afrikanisches Pupsetier geklaut wird und er um Hilfe bittet, machen sich die Freunde Nickel und Horn mit ihren vielseitig einsetzbaren Brillen selbst als Detektive an die Arbeit. Ihre Recherchen führen sie auf eine einsame Insel im Meer, wo sie sich undercover unter ein Möwenvolk begeben, um mehr zu erfahren. Werden Nickel und Horn den Fall lösen? Lustiges Tierabenteuer mit wunderschönen farbigen Bildern von der Illustratorin Barbara Scholz, erzählt von Erfolgsautor Florian Beckerhoff. Für Kinder ab 6 Jahren, zum Vorlesen und Selberlesen. Florian Beckerhoff, geboren 1976, lebt als Romanautor und Vater von zwei Kindern in Berlin. Sein erster Roman, Frau Ella, verkaufte sich über 100.000-mal und wurde 2013 mit Matthias Schweighöfer verfilmt. Nickel und Horn ist sein Debüt als Kinderbuchautor. Freier Eintritt | Reservierung hilfreich. V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.


Dallgow-Döberitz: Sonntags-Brunch-Buffet im Restaurant „Carotte“, Reitsportpark Dallgow

Im Restaurant „Carotte“ mit Blick in die Dressurhalle kann man in Ruhe und Idylle den Tag verbringen, oder bei gutem Wetter auch draußen sitzen. Das Brunch-Buffet findet statt ab 10 Uhr und kostet € 12,95 pro Erwachsener, Kinder bis 12 Jahren zahlen 50 Cent pro Lebensjahr. Damit Sie ganz individuell Ihren Kaffee, Saft oder Ihr sonstiges Getränk wählen können beinhaltet das Sonntags-Brunch keine Getränke. Das Restaurant „Carotte“ bietet ein umfangreiches Getränke-Angebot sowie Kaffee- und Tee-Spezialitäten. Reservierungen nimmt das Restaurant „Carotte“ in der Bahnhofstraße 7, 14624 Dallgow gern unter der Telefonnummer 0 33 22 – 4 333 158 an, oder man bucht direkt online auf der Homepage unter http://restaurant-carotte.de/cmsc/index.php/reservierung/. Parkplätze stehen genügend zur Verfügung.


Dallgow-Döberitz: Antik- und Trödelmarkt / Volks- und Trödelfest

Auf dem Parkplatz vom HavelPark Dallgow finden regelmäßig die Volks- & Trödelfeste statt. Start 8 Uhr. Marktende 15 Uhr. Organisiert und durchgeführt werden diese Veranstaltungen von Herrn Wulfes und dem Verein der Trödelfreunde e.V. Weitere Infos auf www.troedelfreunde.de.


Berlin-Spandau: Parktheater Edelbruch: „Vom Fischer un sin Fru“ & „Rotkäppchen“

16 Uhr im Theatersaal. Doppelvorstellung, sehr frei nach den Gebrüder Grimm für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren, Dauer incl. Pause ca. 90 Minuten. Eintritt: 12,- € / ermäßigt 10,- € / Kinder bis 10 Jahre 5,- €. Die bekannten Märchen der Gebrüder Grimm werden von Kristin Giertler und Thomas Kornmann erfrischend neu interpretiert und auch gerne mal ein wenig anders erzählt. Dabei richten sie sich gleichermaßen an Kinder und Erwachsene. // „Vom Fischer un sin Frau“ – „So ein Schietkram“, denkt der Fischer. Er mag seine Frau, doch er mag auch seine Ruhe. Wenn die Ilse doch nicht immer so viel meckern würde. Aber was ist das? Ein riesiger Fisch zappelt an seiner Angel und behauptet, er wäre ein verwunschener Prinz. Na, wenn das mal seine Ilse nicht wieder auf dumme Gedanken bringt. // „Rotkäppchen“ – „Ich will schon alles richtig machen“, ruft das Mädchen und läuft los. Ihre Mutter nervt mit ihrer Angst vor dem bösen Wolf. Ob es den überhaupt gibt? Und wenn schon! Dem würde sie’s zeigen und dann würde ihre Mutter große Augen machen. Doch horch, war da nicht eben ein Geräusch? Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


Schönwalde: Theater: Der Geist im Wein von Gut Tropfenstein

Die neue Welturaufführung wurde von Autor Norbert Franck erneut für die Theatergruppe maßgeschneidert. Wie schon die letzten Male entstand sie nach einer Komödienidee des Theaterleiters Dieter Borgelt und trägt den Titel „Der Geist im Wein von Gut Tropfenstein“. Lisa von Eiben-Binsen hat von ihrem Großonkel, der nach Kanada ausgewandert ist, das Gut Tropfenstein geerbt. Der momentane Gutsverwalter Katmarek, der das Gehöft auf höchst unsaubere Weise an sich reißen und zum Touristenhotel ausbauen will, hat von der Erbin keine Ahnung. Er macht mit dem korrupten Bürgermeister Bonnewitz gemeinsame Sache, der ebenfalls mehr Tourismus und somit mehr Geld nach Rebenau holen will. Irgendwie landen fast alle Protagonisten zur selben Zeit im geheimen Weinkeller und machen Bekanntschaft mit dem Spuk, der dort umgeht. Die Ereignisse überschlagen sich und einige Wahrheiten kommen aus dem Dunkel des Kellers ans Licht des Tages… Gaststätte „Schwanenkrug“, Berliner Allee 9, 14621 Schönwalde-Glien OT Siedlung. Weitere Infos auf www.theater-im-glien.de. 17 Uhr.


19.02.2018 (Montag)


Falkensee: VHS-Kurs: Orientierung im Internet für Senioren(bis 20.02.2018)

Ein neuer Zwei-Tages-Workshop der VHS Havelland soll Seniorinnen und Senioren mehr Sicherheit im Umgang mit dem Internet vermitteln. Am 19. und 20. Februar 2018, jeweils 9-12 Uhr, wird ihnen in der Falkenseer Lehrstätte, Poststraße 15, „Hilfe im Netz-Dschungel“ angeboten. Mit viel Raum für Fragen und genügend Zeit für schrittweise Annäherung werden Pfade durch den wildwuchernden „Dschungel“ geschlagen und „Überlebenshilfen“ gegeben. Auch für Menschen der älteren Generation gibt es im Internet eine Menge Interessantes und Nützliches zu entdecken. Zugleich sollen sie fit dafür gemacht werden, souverän mit Problemen und Gefahren des weltweiten Netzes umzugehen. Der Workshop findet am Montag und Dienstag, 19.2./20.2.2018, von 9 bis 12 Uhr statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 22 € (ermäßigt 16 €). Anmeldungen sind persönlich, telefonisch oder per Mail möglich: 03321 – 403 6712, vhs@havelland.de. Grundlegende Vorkenntnisse im Umgang mit dem PC sind erwünscht.


Falkensee: Buchvorstellung und Diskussion – Klimaschutz Hand in Hand

Unsere Gäste: Kora Rösler und Abeer Alali. Montag, 19. Februar 2019 19:00 Uhr Interkultureller Begegnungsraum B 80 (Bahnhofstraße 80, 14612 Falkensee). Wir möchten Euch und Ihnen heute ein neues Buch vorstellen: „Klimaschutz Hand in Hand“ ist ein Bildungsangebot für Geflüchtete und Einheimische. Im Tandem, also zu zweit, werden Hintergründe des Klimawandels bearbeitet und viele praktische Tipps für Klimaschutz im Alltag gegeben.
Die Themen sind Ernährung, Strom & Wärme, Wasser, Müll & Ressourcen und Mobilität. Das Wissen hilft nicht nur dabei die Umwelt zu schonen, sondern auch den Geldbeutel. An diesem Abend wollen wir uns exemplarisch mit einem dieser Themen beschäftigen: Wir sprechen über Müll. Über Verpackungen und wie man sie vermeiden kann, über Mülltrennung und was ich sonst noch tun kann, um die Umwelt weniger zu belasten. Und wir werden das Buch anschauen und ausprobieren, denn es ist ein Arbeitsbuch, in dem geschrieben, gemalt und vielfältig gearbeitet werden kann und soll. Dabei bietet das Tandem nicht nur die Gelegenheit, miteinander zu lernen und zu experimentieren, sondern kann auch die Grundlage für neue Freundschaften sein. Kora Rösler und Abeer Alali sind zwei Redakteurinnen des Buches und können es uns in mindestens zwei Sprachen (Deutsch und Arabisch) vorstellen. Der Eintritt ist frei.


20.02.2018 (Dienstag)


Falkensee: Lieder des Herzens aus aller Welt

Im Musikgarten Falkensee, Anschützstr. 26a mit Dipl. Päd. Kathrin Renner. Am ersten Freitag im Monat um 20 Uhr und am dritten Dienstag im Monat um 12 Uhr sind Sie herzlich eingeladen, in entspannter Atmosphäre und ohne Leistungsdruck einfache Kanons und Kraft- und Herzenslieder aus verschiedenen Kulturkreisen zu singen. Sie brauchen keine Vorkenntnisse, nur etwas Neugier.
Bilder der Künstlerin und Kunsttherapeutin Petra Foidl begleiten uns dabei, die verbindende Kraft der Musik und die heilsame Wirkung des Singens zu erfahren. Bitte mit Voranmeldung unter 0176-34869584 (Kathrin Renner), Unkosten 10 Euro.


Falkensee: Unternehmerfrühstück „Regional Aktiv“

Auch in diesem Jahr gibt es jeweils am 3. Dienstag im Monat um 7.30 Uhr ein Unternehmertreffen für Selbständige, Unternehmer, Existenzgründer, Homeoffice-Arbeiter und wirtschaftlich Aktive. Bei einem entspannten Frühstück finden sich neue Geschäftspartner. In lockerer Atmosphäre werden Ideen und Erfahrungen ausgetauscht, gemeinsame Projekte entwickelt und Kooperationen besprochen. Manchmal sind sie nur für einzelne Projekte, oft aber auch für längere Zeit. Kaffee und Kontakte mit „Regional Aktiv“ bedeutet für Unternehmer aus der Falkenseer und Berliner Region neue Kontakte finden. „Regional Aktiv“ ist ein kostenfreies Treffen, bezahlt wird nur der eigene Verzehr. Eine Voranmeldung ist erforderlich, da die Plätze begrenzt sind.


Nauen: Preisrommé

14 Uhr: Preisrommé in der AWO Nauen. Unkostenbeitrag: 5 €. AWO Ortsverein Nauen e.V. , Paul-Jerchel-Str. 6, 14641 Nauen.


21.02.2018 (Mittwoch)


Falkensee: Sprechstunde der städtischen Wirtschaftsförderung

Am Mittwoch, 21. Februar können sich Interessierte zu Fragen der Wirtschaftsförderung zwischen 10 Uhr und 12 Uhr im Beratungsraum (Raum 1.21) im Bürgeramt der Stadt Falkensee in der Poststraße 31 informieren. Ansprechpartnerin ist Babett Ullrich, Fachbereichsleiterin Wirtschaftsförderung der Stadt Falkensee (Telefon 03322 281350, E-Mail wirtschaft@falkensee.de).


Falkensee: Seniorenbeirat lädt zu öffentlichen Beratungen ein

Der Falkenseer Seniorenbeirat lädt alle Interessierten herzlich ein mit Fragen und Hinweisen an seinen öffentlichen Beratungen teilzunehmen. Diese finden an jedem dritten Mittwoch im Monat im kleinen Sitzungssaal im Rathaus in der Falkenhagener Straße 43/49 statt. Bürgerinnen und Bürger können den Seniorenbeirat mit Fragen, Anregungen oder Meinungen aufsuchen. Dabei sind sie nicht an feste Themenvorgaben gebunden. Ob altersgerechtes Wohnen, Angebote für Senioren oder Hilfeleistungen – jedes Anliegen ist willkommen. Der nächste Beratungstermin findet am Mittwoch, 21. Februar um 9.30 Uhr statt. Eine Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich.


Falkensee: Beratungstag der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

Gründungsinteressierte und Unternehmer(innen) in Falkensee können in der Zeit von 9 bis 14 Uhr im Bürgeramt der Stadt Falkensee (Poststraße 31, Raum: 1.22) Beratungsmöglichkeiten von der IHK und der ILB kostenfrei nach vorheriger Terminabsprache in Anspruch nehmen.


Falkensee: Ausstellung: „Alltäglich plakatiert“ (Sammlung Tobias Bank)(bis 18.05.2018)

Eröffnung der Ausstellung 18 Uhr. Gezeigt werden Arbeitsschutzplakate aus der DDR. Die Ausstellung endet am 18. Mai 2018. Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.


Berlin-Spandau: „Schalala-das Mitsingding“

19 Uhr in der Galerie Kulturhaus. Schlagerfeuer und singen mit Allen Alles. Eintritt: 10 € / ermäßigt 8 €. Ein Abend zum fröhlichen, gemeinsamen Singen von Gassenhauern und Hits. Begleitet von Stefanie Bonse an der Gitarre und Marie-Elsa Drelon am Klavier treffen sich Schönsänger, Gernsänger, Herdensänger, Chorknaben und Unter-der-Dusche-Sänger zum Singen von Songs, die wir alle kennen. Angefangen bei den Beatles über Abba, Robbie Williams, John Denver, Udo Lindenberg und dergleichen. Auch ab der zweiten Strophe bleiben alle dabei textsicher, denn die Texte werden gut lesbar an die Wand projiziert. Singen macht Spaß, zusammen singen macht noch mehr Spaß, Stress wird abgebaut und Glückshormone werden freigesetzt, also gute Gründe vorbeizukommen und mitzumachen! Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


22.02.2018 (Donnerstag)


Nauen: Öffentlicher Vortragsabend der Nauener Heimatfreunde 1990 e.V.

18.30 – 20 Uhr. Im Raum über der Gaststätte „Nauener Hof“. Das Thema dieses Abends ist unter www.funkstadt-nauen.de und an der Info-Tafel am Lutherplatz ersichtlich. Der Eintritt ist frei, doch Spenden sind immer willkommen.


23.02.2018 (Freitag)


Falkensee: Geheimnisvolle Tiere – Märchenstunde mit Eva-Marianne Mewes und Karim Schramm

15 Uhr – für Kinder ab 5 Jahren. Eintritt frei. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.


Falkensee: Ausstellung: Stadt-Land-Me(e)hr

Aquarelle und Acryl | Künstlerin: Petra Sauer. Ausstellungseröffnung: 23.02.2018., 19.00 Uhr. Ausstellungszeitraum: 23.02. – 30.04.2018. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.


Berlin-Spandau: Musik-Kabarett – Lieblingsfarbe Schokolade – Angestubst

20 Uhr im Theatersaal. Eintritt: 15 € / ermäßigt 12 €. Lieblich süß & bitterzart – so sind die Lieder des jungen Duos. Hannah & Maura verführen dabei mit krokantem Humor und cremiger Zweistimmigkeit. In Ihren Liedern singen sie von Problemchen wie der Allwetterspeckrolle, den kleinen Missgeschicken des Alltags, den Sünden & Süchten des Lebens, misslungenen Dates und großen Träumereien. Sie komponieren ihre eigenen Songs, geben sich mit Genuss der facettenreichen Zweistimmigkeit hin und lassen auch in ihren Texten Witz, Charme und Tiefgang erklingen. Am Klavier, an der Gitarre und mit zwei fantastisch zueinander passenden Stimmen erreichen Hannah & Maura jeden Schokoladenkrümel. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


Berlin-Spandau: 90ER PARTY MIT VIDEO DJ Chris Energy

Mit den besten Hits dieser Epoche! Beginn: 22 Uhr – Eintritt: 6 Euro. Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.


Berlin-Spandau: „KÜCHENPARTY“ mit Live-Musik und Schlemmereien

Das FREYGEIST an der Freybrücke lädt in der Zeit von 19:00 bis 22:00 Uhr zur „KÜCHENPARTY“ mit Live-Musik und Schlemmereien ein. Jeder kennt es: die Party läuft, aber alle Gäste stehen in der Küche. Großartig! Und alle lieben es! Momente schöner Gespräche, der Duft frischer Speisen, dazu ein Getränk in der Hand……herrlich! Wir möchten es also nicht verpassen, Sie herzlich zu unserer KÜCHENPARTY mit LIVE-MUSIK im neuen FREYGEIST an der Freybrücke einzuladen. Es wird gegessen, geklönt ein bißchen was getrunken und, wer Glück hat, gewinnt einen Kochkurs oder ein Frühstück im CAFÉ K bei unserer Tombola. Um 19.00 Uhr geht es los! Mit Live-Musik von und mit dem Duo „Saitenhiebe“ (Michael Kaiser & Peter Wever). Die beiden Vollblutmusiker und Künstler spielen einen bunten Mix aus Swing, Latin, Bossa Nova, vielleicht ein bisschen Rock’n’Roll – alles kann, nix muss! Dazu: Ein „fliegendes Buffet“, damit es eine ganz und gar gelungene Küchensause wird. Das Ganze für p.P. 14,50 Euro, Getränke separat. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Freunde – aber wie!! Um Anmeldung wird gebeten!


Schönwalde: Autorenlesung mit Eugen Gliege

Die Bibliothek Schönwalde-Glien veranstaltet um 19 Uhr eine Autorenlesung mit Eugen Gliege. Er beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit den Sagen und Geschichten des Havellandes. Nun präsentiert er sein Buch „Schönwalde und das Ländchen Glien“.
Der Eintritt ist frei. Voranmeldungen sind aus Platzgründen erwünscht. Bibliothek Schönwalde-Glien, Straße der Jugend 1, 14621 Schönwalde-Siedlung, Tel.: 03322-129570, www.bibliothek-schoenwalde-glien.de.


24.02.2018 (Samstag)


Falkensee: HochzeitsWelt – Die Hochzeitsmesse(bis 25.02.2018)

Die Hochzeitsmesse „HochzeitsWelt“ findet am 24. und 25. Februar 2018 jeweils von 10 bis 18 Uhr statt. Weitere Informationen unter http://www.hochzeitswelt-falkensee.de/. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.


Falkensee: Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera in New York: Puccini – LA BOHÉME

18:30 Uhr. Das Kino „Ala“ Falkensee präsentiert ab dem 7. Oktober 2017 wieder Opern aus der weltberühmten Metropolitan Opera in New York – per Satellit live übertragen direkt auf die Leinwand. Die Kinobesucher sind eingeladen einmalige und aufwendig inszenierte Meisterwerke von Bellini bis Verdi live aus dem weltberühmten Opernhaus, direkt aus New York zu erleben. Ein riesiges Kamerateam vor Ort, ausgestattet mit über zehn High-End-Kameras im High-Definition-Standard, ermöglicht einzigartige und atemberaubende Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln. Nicht nur die Bildqualität entspricht höchstem Niveau, selbstverständlich werden alle Opern in brillantem Dolby Surround Sound mit deutschen Untertiteln präsentiert.


Falkensee: Schluss mit den Vorsätzen. Sucht frei!

Die Professoren Pfauder und Hardt (Suchtspezialisten) dozieren über Leidenschaften. 16 Uhr. Bitte reservieren Sie unter Galerie Schneeweiß, 14612 Falkensee, Poststraße 35, 0176 44456218 oder unter info@galerie-schneeweiss.de.


Nauen: Literaturdinner – „Das verspeiste Buch“

„DAS VERSPEISTE BUCH“. Eine gastronomische Urgroßväter-Geschichte von FRANZ HOHLER. Gelesen und interpretiert von FRANK DITTMER. Im Literatur-Dinner verbindet sich ein unterhaltsamer, halbszenischer Literaturvortrag mit einem eng darauf abgestimmten Vier-Gänge-Menü der Extraklasse. An Leib und Seele wird der Dinnergast durch den Besuch literarischer Schweizer Bergschauplätze und den Genuss kulinarischer Ribbecker Küchenschätze erquickt. Wir begeben uns in die Schweiz der vorletzten Jahrhundertwende: Ein Urgroßvater betritt die Szene, der es faustdick hinter den Ohren hat. Nichts kann ihn aus der Ruhe bringen. Auch nicht der derbe Streich, den man ihm in einer Basler Vorort-Pinte nach dem Messebesuch spielt. Da wird ihm wahrhaftig ein Buch zum Menü vorgesetzt. Doch er tritt den lebendigen Beweis an, dass „jeder Witz, der mit einem gemacht wird, in einen Witz verwandelt werden kann, den man seinerseits mit den anderen macht…“ Der Schweizer Humorist Franz Hohler hat eine kauzig-gemütvolle Geschichte mit pointenreichen Wendungen aufgeschrieben, die geistige mit kulinarischen Genüssen auf das Heiterste verbindet. Der Falkenseer Vortragskünstler Frank Dittmer gibt dem Geschehen Stimme und Gesicht. Die vorzügliche Ribbecker Schlossküche garniert die Handlung mit einem original Schweizer Vier-Gänge-Menü. Dr. Frank Dittmer, heute im Hauptberuf Volkshochschulleiter im Havelland, wirkte schon während seines theaterwissenschaftlichen Studiums als Dramaturg an Berliner Offbühnen und war in Theater und Rundfunk als Musikkabarettist zu erleben. Vor dem Einstieg in die Erwachsenenbildung war er Kultur-Koordinator und Pressereferent im Rathaus Schöneberg sowie Kulturstadtrat und Museumsgründer im Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Neben Feuilletons und Kurzprosa veröffentlichte er Bücher zur Alltags- und Regionalgeschichte. Seit über zwei Jahrzehnten präsentiert er in Soloprogrammen Werke der Weltliteratur ebenso wie eigene Texte an besonderen Orten, in Gärten und Parks, in Burgen und Schlössern. Beginn: 17 Uhr. Ticketpreis: 37 €. Ticketverkauf: 033237 8590 0. Ticketpreise können online abweichen. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.


Nauen: Zeichnen und Malen

10-15 Uhr. Zeichnen und Malen. Jeden 4. Samstag im Monat mit Dozentin Frau Fischer im Landgut Stober in der Lithografie Werkstatt. Anmeldung über Frau Gützlaff, Tel.: 0157 57211741. Unkostenbeitrag: 20 €. Landgut Stober, Behnitzer Dorfstraße 29-31, 14641 Nauen OT Groß Behnitz, Tel.: 033239-208065, www.landgut-stober.de.


Berlin-Spandau: Konzert Jasper – solo und live (ausverkauft!)

20 Uhr im Theatersaal. Nicht nur für die Kids der 90er. Eintritt: 14 € / ermäßigt 12 €. Ein Barhocker, eine Gitarre, ein Mikrofon. Mehr braucht Jasper nicht, um sein Publikum auch bei Live-Konzerten zu überzeugen. Auf YouTube schaffte er dies schon mit seinen poetischen Alltagsgeschichten, die das Leben auf amüsante und melancholische, auf gefühlvolle und ironische Weise beleuchten. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


Berlin-Spandau: SWEET LADIES NIGHT mit DJ-T

LADIES AUFGEPASST! WIR GEHEN IN DIE NÄCHSTE RUNDE! Ihr habt Lust auf einen Abend, der extra auf Euch zugeschnitten ist? Dann solltet Ihr unsere LADIES NIGHT nicht verpassen! Unser Saal ist in der Zeit von 22 Uhr bis 0 Uhr mit einem exklusiven Programm nur für Euch geöffnet! Für die Augen: Men Strip Show. Für die Ohren: DJ-T – 80S – 90S – Classics – Charts – Zur Einstimmung erhält jede Lady ein Glas Prosecco gratis! Beginn: 22 Uhr – Eintritt: 10 Euro – Für Ladies bis 0 Uhr 8 Euro. Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.


Schönwalde: Theater: Der Geist im Wein von Gut Tropfenstein

Die neue Welturaufführung wurde von Autor Norbert Franck erneut für die Theatergruppe maßgeschneidert. Wie schon die letzten Male entstand sie nach einer Komödienidee des Theaterleiters Dieter Borgelt und trägt den Titel „Der Geist im Wein von Gut Tropfenstein“. Lisa von Eiben-Binsen hat von ihrem Großonkel, der nach Kanada ausgewandert ist, das Gut Tropfenstein geerbt. Der momentane Gutsverwalter Katmarek, der das Gehöft auf höchst unsaubere Weise an sich reißen und zum Touristenhotel ausbauen will, hat von der Erbin keine Ahnung. Er macht mit dem korrupten Bürgermeister Bonnewitz gemeinsame Sache, der ebenfalls mehr Tourismus und somit mehr Geld nach Rebenau holen will. Irgendwie landen fast alle Protagonisten zur selben Zeit im geheimen Weinkeller und machen Bekanntschaft mit dem Spuk, der dort umgeht. Die Ereignisse überschlagen sich und einige Wahrheiten kommen aus dem Dunkel des Kellers ans Licht des Tages… Gaststätte „Schwanenkrug“, Berliner Allee 9, 14621 Schönwalde-Glien OT Siedlung. Weitere Infos auf www.theater-im-glien.de. 19 Uhr.


Schönwalde: Ausstellungseröffnung: Birgit Wehmhoyer

19 Uhr. Ausstellungseröffnung, Birgit Wehmhoyer zeigt großformatige Fotografien, vorwiegend schwarz-weiß. Zu sehen bis zum 1.4. kreativ e.V., Dorfstraße 7, 14621 Schönwalde-Glien, www.kreativ-ev.de.


25.02.2018 (Sonntag)


Falkensee: Heimspiel: HSV Falkensee 04 gegen SV 63 Brandenburg-West

Heimspiel der 1. Frauenmannschaft des HSV Falkensee 04 e.V. Alle Spiele im Überblick auf der Internetseite des Handball-Verband Brandenburg e.V. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.


Nauen: Carles & Sofia Piano Duo

Die Steinway Künstler Carles Lama und Sofia Cabruja sind absolute Paradebeispiele der klassischen Musikwelt und eines der bekanntesten Pianisten-Duos in Europa. Die zwei Musiker werden gleichermaßen, sowohl von Kritikern, als auch von ihrem Publikum bejubelt und besitzen die außergewöhnliche Fähigkeit Zuschauer mit ihrem Spiel zu Tränen zu rühren. Dabei zeigt das Duo ein spektakulär synchrones Klavierspiel und ein außerordentliches gegenseitiges Verständnis. Carles und Sofia haben Kritikerlob für ihre brillante Technik, ihre Leidenschaft, die unvergleichliche Qualität des Klangs ihrer Musik und ihre grenzenlose Eleganz erhalten. Mit ihrem umfassenden Können in allen klassischen Genres haben Carles und Sofia eine einzigartige Weise der Interpretation eines Repertoires zu vier Händen entwickelt. Das Duo kann ein breites Spektrum von orchestralen Klangfarben erzeugen, besitzt eine ausgesprochen natürliche Phrasierung und einen beeindruckenden Gesangston kombiniert mit einem ausgeprägten Sinn für Harmoniebewusstsein. Beginn: 15 Uhr. Ticketpreis: VVK 20 € / AK 25 €. Ticketverkauf: 033237 8590 0. Ticketpreise können online abweichen. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.


Dallgow-Döberitz: Sonntags-Brunch-Buffet im Restaurant „Carotte“, Reitsportpark Dallgow

Im Restaurant „Carotte“ mit Blick in die Dressurhalle kann man in Ruhe und Idylle den Tag verbringen, oder bei gutem Wetter auch draußen sitzen. Das Brunch-Buffet findet statt ab 10 Uhr und kostet € 12,95 pro Erwachsener, Kinder bis 12 Jahren zahlen 50 Cent pro Lebensjahr. Damit Sie ganz individuell Ihren Kaffee, Saft oder Ihr sonstiges Getränk wählen können beinhaltet das Sonntags-Brunch keine Getränke. Das Restaurant „Carotte“ bietet ein umfangreiches Getränke-Angebot sowie Kaffee- und Tee-Spezialitäten. Reservierungen nimmt das Restaurant „Carotte“ in der Bahnhofstraße 7, 14624 Dallgow gern unter der Telefonnummer 0 33 22 – 4 333 158 an, oder man bucht direkt online auf der Homepage unter http://restaurant-carotte.de/cmsc/index.php/reservierung/. Parkplätze stehen genügend zur Verfügung.


Berlin-Spandau: 760 Jahre Gatow Führung im Haveldorf mit Historiker und Geschäftsleuten

Bereits 1258 wurde eine erste Urkunde angefertigt, in der unser schöner Ort an der Havel erwähnt wurde. Durch einen Hügel windgeschützt, wurde ein Straßendorf zwischen dem damaligen Kirchberg und der Havel angelegt. Die Bauerngehöfte befinden sich alle an der östlichen Straßenseite. Auf der westlichen Seite der Dorfstraße befand sich bis zur Anlage Der Buchwaldzeile bis 1860 nur die Mittelalterliche Kirche, nach der der heutige Windmühlenberg, früher benannt war. Die auf dem Kirchberg errichtete Windmühle wurde 1921 für den U-f-a Film „Die Mordmühle aus Evanshill“ abgebrannt. Anlässlich der 750 – Jahrfeier wurde 2008 eine neue Bockwindmühle errichtet. Sie befindet sich ungefähr 100 Meter südöstlich des Standorts der abgefackelten Mühle die wahrscheinlich 1824 errichtet wurde. Genau 75 Jahre später war der, an diesem Standort gut zu sehende, Kaiser-Wilhelm-Turm Nach 2 jähriger Bauzeit fertiggestellt (1899). 5 Jahre später war der Bau der Dorfschule In der Buchwaldzeile 36 begonnen worden. Wieder 5 Jahre später wurde 1909 die Freiwillige Feuerwehr gegründet. Weitere 5 Jahre danach begann der Bau des Feuerwehrgebäudes an der Dorfstraße. Dies waren nur ein paar Beispiele dafür, wie sich Gatow um 1900 entwickelt hat. Wer Interesse an der Kirche, dem Windmühlenberg mit der neuen Mühle Und weiteren Sehenswürdigkeiten hat, kann am Sonntagnachmittag, 25.Februar 2018, diese besichtigen. Oder wer erfahren möchte, was es mit dem „Gatower Wappen“ (siehe Bild) auf sich hat, dem wird empfohlen ab 13:30 Uhr sich beim Fernsehgeschäft von Detlef Kirch einzufinden. Herr Kirch ist dort seit 1972 ansässig und berät gern seine Kundschaft In seinem Laden. Zur 170. öffentlichen Führung lädt Erik Semler Sie gern ein. Seit 2008 bietet der Historiker Führungen in Gatow an. Treffpunkt: Alt Gatow 41, 13:30 Uhr. Dies ist der erste Teil einer Serie mit dem Titel „Orte im Osthavelland“.


Berlin-Spandau: Theatergruppe Fix & Fertig: Beamten Knall

17 Uhr im Theatersaal. Eine Komödie über uns im grotesken „Dschungel“ der Behörden. Buch und Regie: Leonard Drescher | Musik: Roland Hamann. Eintritt 10 € / ermäßigt 7 €. Eine freche und „still“-volle Komödie über den tapferen, alltäglichen Überlebenskampf des braven Bürgers in der absurden Welt der Vorschriften und Hierarchien. Dieses Stück nimmt den Beamtenclan – der überall herrscht – aufs Korn und gibt dem Zuschauer die Möglichkeit sich an eigene Erfahrungen zu erinnern… Man kann nur herrlich darüber lachen…, eigentlich über sich selbst… und es wird nicht viel geredet, es wird sofort gehandelt! Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.


Schönwalde: CARP-EXPO im Erlebnispark Paaren(bis 26.02.2018)

Auf über 2.000 m² präsentieren namhafte Firmen ihre Produkte zum anfassen. So bietet sich den Besuchern ein vielfältiges Angebot an Tackle, Ködern und weiterem Zubehör. Viele Neuheiten werden präsentiert und können aus nächster Nähe geprüft werden.
Fach-Diashows und Vorträge finden in der Mehrzweckhalle mit 350 Sitzplätzen statt. Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Gebrauchtmarkt geben. Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.


Wustermark: Bratwurst und Beats: Karls lädt zur Eis-Disco

DJ Ostseesound lockt am 25. Februar und 3. März auf die Schlittschuhbahn von Karls Erlebnis-Dorf in Elstal. Da steppt das Karlchen: Am 25. Februar und 3. März 2018 verwandelt sich die Schlittschuhbahn in Karls Erlebnis-Dorf in Elstal bei Berlin in ein großes Tanzparkett. Jeweils zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr können Schlittschuhläufer mit Rhythmus im Blut zu heißen Beats von DJ Ostseesound ihre Runden drehen und dabei mächtig auf Touren kommen. Neben Chart-Hits, Schlagermusik und Evergreens dürfen natürlich auch ein Grillstand mit Karls hausgemachter Bratwurst und das ein oder andere heiße Getränk nicht fehlen. Kleine Kufenakrobaten können sich zudem beim gemütlichen Stockbrotbacken am Lagerfeuer aufwärmen. Der Eintritt in Karls Erlebnis-Dorf ist frei, Eislaufen kostet zwei Euro/Tag inklusive Leihschlittschuhen.


27.02.2018 (Dienstag)


Falkensee: Sprechstunde des SPD-Vorstandes/Fraktion und des Ortsvereines

Die SPD Fraktion und SPD Ortsverein lädt am 27.02.2018 um 18 Uhr zur Sprechstunde ein. Sie sind herzlich in der Geschäftsstelle der SPD Falkensee willkommen, mit dem Fraktionsvorsitzenden Herrn Peter Kissing Gespräche zu führen und sich auszutauschen. Für Anregungen und Fragen steht Herr Kissing gerne zur Verfügung. Um Anmeldung unter info@spd-falkensee.de oder 03322 214903 wird gebeten.


28.02.2018 (Mittwoch)


Falkensee: Info-Café: Diashow „Ein Sommer auf der Krim“

15 Uhr. Diashow „Ein Sommer auf der Krim“ – und wieder eine exklusive Multivisionsshow von Nina und Thomas W. Mücke. Frei nach meinem Motto, lieber einmal selbst erlebt, als hundertmal gehört, begab ich mich wieder wie stets mit Wohnmobil und Familie auf eine große Entdeckungsfahrt, diesmal auf die Krim. Eine Insel, von der man glaubt, dass sie infolge der Sanktionen stark gebeutelt sein dürfte – doch von all‘ dem spürt der Tourist nichts. Das Angebot ist in jeder Beziehung sehr üppig – also von kulinarischen Verführungen bis zu exzellenten Ferienattraktionen wird man hier reichlich verwöhnt. Und umspült vom Asowschen – und Schwarzen Meer gibt es genug Gelegenheiten, die Hitze, die man besonders in der großen Steppe arg zu spüren bekommt, zu ertragen. Besonders beeindruckend die Städte an der Südküste wie etwa Sewastopol mit einer faszinierenden Architektur und herrlichen Parkanlagen oder etwa Jalta, wo schon die Zaren kurten. Alles eingebettet in einer jahrtausendealten Geschichte und den Spuren unzähliger Völkerschaften. Dargeboten in gigantischer Bildqualität im analogen 6 x 6 Format. Und der studierte Opernsänger wird dazu auch wieder singen. Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.


Nauen: Workshop MACHTSEUCHSELBST für alle Jugendliche in Nauen

In dem Workshop werden Jugendliche eingeladen, um an der Programm- und Eventgestaltung für sich selbst mitzuwirken. Ziel des Workshops ist herauszufinden, welche Veranstaltungen sich Jugendliche in Nauen wünschen. Der Workshop ist eine Veranstaltung des Kulturbüros der Stadt Nauen unter der Leitung von Jana Müller. Die Träger der Kinder- und Jugendarbeit (Jugendtreff und Jugendclub, Schulsozialarbeit) stehen mit Rat und Tat zur Seite. Die Moderation übernehmen Anne Gillwald-Leppin, Koordinatorin Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Nauen und damit Ansprechpartnerin für Jugendliche und Fachkräfte, und Ralf Fischer vom Quartiersmanagement. Wo: Café Stadtbad Nauen. Wann: 28. Februar um 16:30 Uhr.


Berlin-Spandau: SVK „Spandauer Rotbier“ im Brauhaus Spandau

Die neue Lust am Biertrinken! Wir benötigen zu jedem neuen Spezial-Bieranstich einen freien Lager- und Ausschanktank. Am Tag vor dem Neuanstich wird der Lagertank mit „Spezialbier“ restlos ausgetrunken. Wenn noch etwas übrig ist, haben wir noch Spandauer Rotbier im Tank. Also: schnell zugreifen! Anreiz? Echte 0,4l für echte € 2,90 (so lange der Vorrat recht) – Reservieren Sie jetzt Ihren Tisch! Brauhaus in Spandau, Neuendorfer Straße 1, 13585 Berlin, Tel.: 030-353907-0, www.brauhaus-spandau.de.


Seitenaufrufe: 38489

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige