Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

10.12.2018 (Montag)


Falkensee, Bachstelzenstraße / Zaunkönigstraße – Music-Anlage entwendet

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür, eines auf dem Baufeld einer Einfamilienhaussiedlung abgestellten Baustellen-/Bürocontainers. Die Täter gelangten so in das Innere und entwendeten eine Music-Anlage. Durch die eintreffenden Polizeibeamten wurden die vorgefundenen Spuren dokumentiert und eine Anzeige aufgenommen. Über die entstandene Schadenshöhe konnte der Mitarbeiter keine Angaben tätigen.


L204 030 /1, Hoppenrade – Wustermark, Wustermark – VU mit Reh

In den frühen Morgenstunden kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L204 aus Richtung Hoppenrade kommend, zwischen einem Reh und einem Pkw. Personen wurden nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden. Das Reh entzog sich der Unfallaufnahme durch Flucht. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizeibeamten informiert. Der Fahrzeugführer begab sich zur Unfallaufnahme zum nächsten Polizeirevier.


09.12.2018 (Sonntag)


Nauen, Ketziner Straße – Arbeitsgeräte entwendet

Unbekannte Täter drangen in das sich im Rohbau befindliche EFH ein und entwendeten diverse Arbeitsgeräte in den Nachstunden. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 400,- €. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde eine Anzeige aufgenommen.


Falkensee, Reichenhaller Straße – Fahrzeugspiegel beschädigt

Unbekannte Täter beschädigten das in der Reichenhaller Straße auf dem Grundstück abgestellte Fahrzeug. An dem Pkw der Marke Mazda 323 wurde der Außenspiegel sowie der Griff an der Heckklappe zerstört. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 250,- €. Eine Anzeige sowie die weiteren Ermittlungen wurden durch die eintreffenden Polizeibeamten aufgenommen.


Groß Behnitz, Am Bahnhof – VU mit Reh

In den Abendstunden kam es zu einem Verkehrsunfall kurz vor der L91, zwischen einem Reh und einem Pkw. Personen wurden nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von ca. 200,-€. Das Reh erlag seinen Verletzungen an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizeibeamten informiert.


Brieselang, Zeestower Chaussee – Schwerer Verkehrsunfall

Der PKW Mazda eines 39-Jährigen kam am Sonntagabend von der Zeestower Chaussee ab. Der Mann war mit seinem Wagen aus Zeestow kommend unterwegs und kam auf Höhe der Kreuzung mit dem Forstweg nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß dabei mit drei Straßenbäumen zusammen und sein Wagen kam etwa 100m weiter im Straßengraben zu stehen. Bei dem Unfall wurde der Fahrer durch den Fahrzeuginnenraum geschleudert, sodass er von der Feuerwehr befreit werden musste. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei seiner Erstbefragung, bestritt der Mann Fahrer des PKW gewesen zu sein. Eine Nahbereichsfahndung nach weiteren Personen und der Einsatz eines Fährtenhundes widerlegten diese Aussage. Im Krankenhaus wurde bei dem Mann ein Atemalkoholtest durchgeführt, bei dem ein Wert von 2,29 Promille ermittelt wurde. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen ihn aufgenommen. Es entstand bei dem Unfall ein Gesamtsachschaden von 20.000 EUR. (Keip)


08.12.2018 (Samstag)


Dallgow-Döberitz, Havelpark – Misslungener Ladendiebstahl

Durch einen Ladendetektiven konnten drei Männer beobachtet werden, wie diese Whiskeyflaschen in einem Geschäft des Havelparks im Gesamtwert von 145,- Euro entwendeten. Einer der Täter konnte flüchten, die zwei anderen moldawischen Staatsbürger im Alter von 20 und 38 Jahren wurden vorläufig festgenommen und das Diebesgut wurde an den Verantwortlichen übergeben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.


B5, Rohrbeck – Nach Sprung von Brücke verstorben

Nach ersten Erkenntnissen sprang ein 35-Jähriger von der Überführung der B5. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen erlag der 35-Jährige seinen Verletzungen noch am Ort. Ein Einwirken Dritter ist nicht erkennbar.


07.12.2018 (Freitag)


Spandau – Fußgänger von Lkw angefahren

In Spandau wurde heute Vormittag ein 78-Jähriger von einem Lkw angefahren und dabei schwer verletzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen wartete der 46-jährige Lkw-Fahrer gegen 10.40 Uhr bei stockendem Verkehr im Bereich der Fußgängerfurt der Kreuzung Altstädter Ring / Seegefelder Straße um von dort aus in die Straße Stabholzgarten abzubiegen. Als er wieder anfuhr um Abzubiegen übersah er den Fußgänger, der vor dem Fahrzeug lief, um die Fahrbahn zu überqueren. Der 78-Jährige stürzte zu Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.


Falkensee, Werdener Straße – Einbruch in Einfamilienhaus

Am Freitagvormittag hebelten unbekannte Täter das rückwärtige Fenster eines Einfamilienhauses auf und gelangten so hinein. Die Täter erbeuteten diversen Schmuck. Die Spurensicherung kam zum Einsatz, die Ermittlungen laufen an.


Spandau – Fußgänger von Lkw angefahren

In Spandau wurde heute Vormittag ein 78-Jähriger von einem Lkw angefahren und dabei schwer verletzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen wartete der 46-jährige Lkw-Fahrer gegen 10.40 Uhr bei stockendem Verkehr im Bereich der Fußgängerfurt der Kreuzung Altstädter Ring / Seegefelder Straße um von dort aus in die Straße Stabholzgarten abzubiegen. Als er wieder anfuhr um Abzubiegen übersah er den Fußgänger, der vor dem Fahrzeug lief, um die Fahrbahn zu überqueren. Der 78-Jährige stürzte zu Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.


Spandau – Supermärkte überfallen

Gestern Abend überfielen Unbekannte in Staaken und Hakenfelde Supermärkte. In beiden Fällen hat das Raubkommissariat der Direktion 2 die weiteren Ermittlungen übernommen. Gegen 20.30 Uhr drangen vier Maskierte nach Ladenschluss über einen Lieferanteneingang in die Filiale eines Lebensmittelmarktes in der Obstalle ein, als ein Mitarbeiter das Geschäft gerade verlassen wollte und die Tür öffnete. Die Täter sollen dann vier weitere Angestellte eingeschüchtert und sich so Zugang zum Kassenbüro verschafft haben. Dort entwendeten sie Wechselgeld. Zwischenzeitlich wurden zwei Mitarbeiter in eine Kühlkammer gesperrt, aus der sie sich später selbst befreien konnten. Verletzt wurde niemand. Das Trio flüchtete mit der Beute in unbekannte Richtung. // Kurz vor Ladenschluss betraten drei Männer kurz vor 22 Uhr einen kundenleeren Discounter in der Rauchstraße und begaben sich zum Zugang zu den Lagerräumen, wo eine Mitarbeiterin arbeitete. Nach Angaben der 43-Jährigen wurde sie unvermittelt angegriffen und auf den Boden gebracht. Eine 53-jährige Kollegin, die an der Kasse beschäftigt war, wurde durch die Geräusche auf die Situation aufmerksam und ging ebenfalls zum Lager. Während einer der Täter die Frauen bedrohte, fesselte und in Schach hielt, sollen seine beiden Komplizen in einen Büroraum eingedrungen sein und dort die Tageseinnahmen entwendet haben. Anschließend flüchteten die Räuber mit der Beute in Richtung Hugo-Cassirer-Straße.


06.12.2018 (Donnerstag)


Schönwalde-Glien, Schönwalde-Siedlung, Berliner Allee/Straße der Jugend – Rad fahrendes Kind wird von Pkw erfasst

Gegen 07:43 Uhr gestern Morgen kam es in Schönwalde-Siedlung, Berliner Straße Ecke Straße der Jugend zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Rad fahrenden Kind. Ein 25-jähriger Mann befuhr die Straße der Jugend mit einem Pkw Volkswagen Passat und beabsichtigte an der Einmündung zur Berliner Straße auf diese nach rechts abzubiegen. Der junge Mann war nicht vorfahrtsberechtigt und musste demnach auf fließenden Verkehr auf der Berliner Straße achtgeben. Aus bislang noch nicht abschließend geklärten Ursachen übersah er das auf dem Radweg fahrende Kind, welches an der Einmündung die Straße der Jugend überquerte. Durch den Zusammenstoß wurde das Kind leicht verletzt. Die hinzugezogenen Rettungskräfte versorgten den 11-jährigen Jungen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Sachschaden an den Fahrzeugen blieb gering. Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr auf. Die Einzelheiten des Unfallablaufes sind nun Gegenstand der Ermittlungen bei der Kriminalpolizei. (Franz)


Nauen, OT Berge – In aufgebrochener Wohnung abgeerntete Drogenplantage gefunden

Durch Zeugen wurde gestern Vormittag in einem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Berge in Nauen eine aufgebrochene Wohnungseingangstür festgestellt. Die Zeugen teilten darüber hinaus mit, dass von der Wohnung starker Cannabisgeruch ausgeht. Nachdem die eingesetzten Polizeikräfte am Einsatzort eintrafen, bestätigte sich der anfängliche Verdacht einer gewaltsam aufgebrochenen Wohnungstür. In der Wohnung selbst konnten die Polizisten eine Cannabisplantage entdecken, die augenscheinlich kurz zuvor abgeerntet worden ist. Sogleich kamen Spezialisten der Kriminalpolizei und der Kriminaltechnik zum Einsatz, um Beweise für das sich anschließende Ermittlungsverfahren sicherzustellen. Insgesamt wurden mehrere Pflanzen und Kästen mit Stecklingen sichergestellt. Zwei Strafanzeigen, zum einen wegen des Wohnungseinbruchsdiebstahls und zum anderen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen zu den möglichen Tatverdächtigen aufgenommen. (Franz)


Falkensee, Spandauer Straße/Pestalozzistraße – Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Eine 48-jährige Pkw-Fahrerin eines Ford Mondeo kam gestern Abend aus Richtung Berlin und wollte nach rechts in die Pestalozzistraße in Falkensee abbiegen. Bei dem Abbiegevorgang kollidierte sie mit einem unbeleuchteten Fahrrad, dessen Fahrer die falsche Straßenseite benutzte. Der Fahrer stürzte und entfernte sich im Anschluss unerlaubt vom Unfallort. Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige auf und stellten das Fahrrad des flüchtigen Unfallbeteiligten sicher. Ob der Fahrradfahrer verletzt worden ist, ist derzeit nicht bekannt. (Franz)


Schönwalde-Glien, Straße der Jugend – VU mit Reh

In den Morgenstunden kam es zu einem Verkehrsunfall in der Straße der Jugend auf Höhe der dortigen Kita, zwischen einem Reh und einem Pkw. Personen wurden nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,-€. Das Reh erlag seinen Verletzungen an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizeibeamten informiert.


Spandau – Dacharbeiten angeboten – Anwohner war wachsam

Gestern Mittag wurden zwei Männer in Kladow festgenommen, da sie im Verdacht stehen, betrogen zu haben. Die Polizisten waren durch einen Anwohner gegen 12 Uhr in den Topeliusweg gerufen worden, da er auf das Fahrzeug, einen Transporter, der beiden 22 und 26 Jahre alten Männer aufmerksam wurde. Nutzer von Fahrzeugen dieser Art standen in der Vergangenheit im Verdacht, in Kladow Dacharbeiten anzubieten, die dann trotz vollständiger Bezahlung nur unzureichend oder mangelhaft ausgeführt wurden. Ersten Zeugenaussagen zufolge hatten die beiden Männer tatsächlich gestern bei mehreren Hausbesitzern in Kladow auf vermeintliche Dachschäden an ihren Häusern hingewiesen, Dacharbeiten zu unklaren Geschäftsbedingungen angeboten und teilweise auch begonnen. Die beiden Männer wurden festgenommen und einem Fachkommissariat des Landeskriminalamtes Berlin übergeben, welches die weiteren Ermittlungen übernommen hat. Ihr Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Polizei Berlin warnt: Betrügerische Handwerker versuchen derzeit in Berlin an das Geld von Hausbesitzern zu kommen. Vermeintlich seriöse Handwerker klingeln an Einfamilienhäusern und bieten ihren Service für einen angeblichen Schnäppchenpreis an. Nach dem Ende der Arbeiten verlangen sie aber einen vielfach höheren Preis. Zudem wird zum Teil mit Gewalt gedroht, um Forderungen durchzusetzen. Um sich vor den Betrügern zu schützen, ist es wichtig, ein schriftliches und verbindliches Angebot einzufordern. Überprüfen Sie die Firmenanschrift des Betriebes und lassen Sie sich eine Karte der Handwerkskammer zeigen.


05.12.2018 (Mittwoch)


Spandau – Fahrkartenkontrolleur angegriffen und verletzt

Verletzt wurde gestern Abend ein Kontrolleur in Spandau. Gegen 19.30 Uhr wollte der 24-jährige Angestellte im Auftrag der BVG auf dem U-Bahnhof Altstadt Spandau den Fahrausweis eines Mannes kontrollieren, als dieser ihn sofort angriff, schlug und beleidigte. Auch die beiden Begleiter schlugen sogleich auf den 24-Jährigen ein. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Fahrkartenkontrolleur zur stationären Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der


Falkensee, Spandauer Straße – Werkzeug entwendet

Der Eigentümer eines Gartenhauses musste feststellen, dass die unbekannten Täter seine Abwesenheit dazu nutzten, um sich gewaltsam den Zutritt zu verschaffen. Das zur Sicherung angebrachte Schloss wurde durch die Täter entfernt. Nach ersten Erkenntnissen wurde durch die Täter diverses Werkzeug entwendet. Die entstandene Schadenshöhe wird durch den Eigentümer auf ca. 1.800,- € beziffert. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die vorgefundenen Spuren dokumentiert und eine Anzeige gefertigt.


Dallgow-Döberitz, Hamburger Chaussee – Fenster aufgehebelt

Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens stellten den Einbruch fest und informierten die Polizei. Unbekannte Täter hatten ein Fenster der Mitarbeiterunterkunft aufgehebelt und gelangten durch dieses ins Innere. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme durch die eingesetzten Polizeibeamten, konnten noch keine Angaben über das mögliche Diebesgut getätigt werden. Die entsprechende Schadensmeldung wird nachgereicht.


04.12.2018 (Dienstag)


Brieselang, Platz des Friedens – Mazda CX-5 – HVL-LR 870 entwendet

Mit Entsetzen musste die Fahrzeugführerin eines PKW der Marke Mazda CX-5 mit dem amtlichen Kennzeichen HVL-LR 870 feststellen, dass die unbekannten Täter den auf dem Parkplatz des Bahnhofs am Platz des Friedens in Brieselang, entwendet hatten. Die eingesetzten Polizeibeamten leiteten die sofortigen Fahndungsmaßnahmen ein und nahmen eine Anzeige auf. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben der Fahrzeugführerin auf ca.25.000,- €.


Designer Outlet Center Berlin, Alter Spandauer Weg – Täter beim Schuhtausch gestellt

Durch einen Mitarbeiter konnte eine 16-jährige männliche Person gestellt werden als er die Verkaufseinrichtung verlassen wollte. Der Jugendliche hatte seine alten Schuhe in den Schuhkarton hinterlegt und wollte mit dem neuen Paar Nike-Schuhe an den Füßen die Verkaufseinrichtung verlassen. Der Wert der Schuhe beläuft sich auf 125,- €. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die Personalien festgestellt und eine Anzeige aufgenommen.


Falkensee – Sachbeschädigung auf Friedhof – Polizei sucht Zeugen

In der vergangenen Nacht wurde durch unbekannte(n) Täter auf dem Friedhof eine Laterne beschädigt, eine Beetumrandung herausgezogen und ein Blumenkübel umgekippt. Hierdurch entstand ein Sachschaden von etwa 600,-Euro. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung auf und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Polizeiinspektion Havelland unter 03322-2750 zu wenden. (Mutschischk)


03.12.2018 (Montag)


Brieselang, Forstweg – Werkzeug gestohlen

Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Mitarbeiter um in den Nachstunden in die Firma einzudringen. Die Täter entwendeten einen Werkzeugwagen, eine Oberfräse und weitere Werkzeugmaschinen. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca.10.000,- €. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden eine Anzeige sowie die weiteren Ermittlungen aufgenommen.


Falkensee, Bahnhofstraße – Schuhe gestohlen

Eine unbekannte weibliche Täterin betrat den sich in der Bahnhofstraße befindlichen Schuhladen und entwendete zwei Paar Schuhe der Marke Nike. Danach flüchtete sie in einem bereitgestellten Seat Alhambra. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die entsprechenden Ermittlungen eingeleitet und eine Anzeige gefertigt. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 200,- €.


02.12.2018 (Sonntag)


Falkensee, Möwenstraße – Autoradio gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten aus dem in der Möwenstraße abgestellten Fahrzeug, das Autoradio nachdem sie sich zuvor gewaltsam den Zugang verschafften. Durch die eintreffenden Polizeibeamten wurde der Schaden dokumentiert und eine Anzeige aufgenommen. Während der Anzeigenaufnahme wurde der Polizei bekannt, dass in unmittelbarer Nähe ein weiteres Fahrzeug angegriffen wurde.


Falkensee, Nauener Straße – VU mit Wildschwein

In den frühen Abendstunden kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Wildschwein und einem Pkw. Personen wurden nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von ca. 800,- €. Das Wildschwein entzog sich der Unfallaufnahme durch Flucht. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizeibeamten informiert.


Falkensee, L20, Falkensee – Schönwalde – Verkehrsunfall mit getöteter Person

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Samstag zu Sonntag auf der L20 zwischen Falkensee und Schönwalde. Der 44-jährige Fahrer eines Pkw kam aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, woraufhin er gegen einen Baum prallte und sich anschließend mehrfach mit seinem Fahrzeug überschlug. Der Fahrer des Pkw wurde in Folge des Verkehrsunfalls eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Polizei ermittelt.


01.12.2018 (Samstag)


Nauen, Parkstraße, Gymnasium – versuchter Einbruchsdiebstahl

Durch Zeugen wurden drei Personen beobachtet, welche sich unberechtigt auf dem Schulgelände des Goethe-Gymnasiums aufhielten und sich versuchten, Zugang zum Schulgebäude zu verschaffen. Durch eingesetzte Polizeibeamte konnten die Personen trotz umgehender Fahndungsmaßnahmen nicht mehr festgestellt werden. Im Zuge der weiteren Prüfung konnte festgestellt werden, dass die Täter versuchten die Tür der Sporthalle aufzuhebeln und weiterhin ein Fenster des Hauptgebäudes beschädigten. Infolge dessen wurde der akustische Alarm ausgelöst woraufhin die Täter abließen und in unbekannte Richtung flüchteten. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Diebstahls in besonders schwerem Fall.


gemeldet von verschiedenen Polizeidienststellen

Seitenaufrufe: 79337

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige