Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

12.08.2007

Kai Lehmann: Automaten-Videothek in Falkensee

videoMal eben nachts noch eine Video-DVD ausborgen: In der Automaten-Videothek von Kai Lehmann ist das kein Problem. Sie hat 24 Stunden am Tag geöffnet und bunkert über 1.400 Filme, die sich völlig problemlos ausleihen lassen.

Das ist doch einmal eine ganz neue Idee. Die Automaten-Videothek am Bahnhof Finkenkrug – gleich neben dem Capitol – ist eine ganz besondere Videothek. Das wissen über 1.000 Falkenseer, die bereits kostenfrei Mitglied geworden sind und während der Servicezeiten eine Magnetkarte von Betreiber Kai Lehmann erhalten haben. Mit ihr lässt sich der Videothekenraum zu jeder beliebigen Tages- und Nachzeit aufschließen und betreten. An drei Terminals ist es möglich, den aktuellen Fundus zu sichten, der aus über 1.400 Titeln besteht. Die neuesten Hollywood-Filme sind natürlich ebenso im Fundus zu finden wie bewährte Klassiker und lustige Familienfilme.

Wer glaubt, dass eine Automaten-Videothek gegenüber der klassischen Videothek im Nachteil ist, irrt. Abgesehen von der Anonymität beim Ausleihen der Filme bietet das Computersystem der Automaten-Videothek ein enormes Plus an Service. Passend zu allen Filmen lassen sich ausführliche Inhaltsangaben abrufen. Oft stehen auch Trailer bereit, die sich gleich vor Ort anschauen lassen. Ein ausgeklügeltes Menüsystem erlaubt außerdem einen schnellen Zugriff auf die neuesten Filme, die am häufigsten ausgeliehenen Videos oder auf alle Filme, die von einem bestimmten Regisseur stammen oder in denen der eigene Lieblingsschauspieler mitmischt.

Gewitzte Videofreunde schauen schon vor dem Besuch vor Ort im Internet (www.top-dvd-verleih.de) nach, welche Filme verfügbar sind – und reservieren die entsprechenden Streifen, sodass sie sich auch wirklich gleich mitnehmen lassen, wenn der Anwender die Videothek betritt. Nach der Auswahl der Filme werden diese von der Maschine in Platz sparenden Hüllen ausgeworfen. Bei der Abgabe werden die DVDs auf dem gleichen Weg wieder zurückgegeben.

Die Kosten sind sensationell niedrig. Wer einen Film binnen vier Stunden wieder zurückbringt, zahlt nur 99 Cents: Eine prima Alternative zum Kauf einer DVD, zudem die Videotheken die Verleihausgaben der begehrten Blockbuster noch Wochen vor Erscheinen der Kaufversion erhalten.

Kontakt:
Capitol Gmbh, Herr Kai Lehmann
Karl-Marx-Straße 64-66
14612 Falkensee

Seitenaufrufe: 20

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige