Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

19.08.2007

Liebes Familienhalt-Team

fam1Hallo liebes Familienhalt-Team,
meine Tochter Malena ist 9 Jahre alt und steckt schon mitten in der Pubertät. Es ist deutlich zu sehen: Ihre Schambehaarung und auch die Brust wachsen bereits. Ich habe das Gefühl, dass sie sich in ihrem Körper nicht wohl fühlt. In letzter Zeit sagt sie häufiger, dass sie keine Brüste haben möchte.

Malena hat dadurch auch noch einen schlechten Stand in ihrer Klasse, weil sich die anderen Mädchen z.B. beim Schulschwimmen über die Veränderung lustig machen.
Wir (mein Mann und ich) sprechen viel mit ihr darüber und erklären ihr, dass sich einige eben früher, andere später entwickeln. Aber sie blockt da total ab.
Und dann zickt sie auch noch so rum. Manchmal scheint sie in mir eher eine Rivalin zu sehen, nicht mehr die Mutter und Vertraute.
Es vergeht kein Tag mehr ohne überflüssige Machtkämpfe, sie bockt nur noch. Das kostet einfach sooooo viel Kraft. Bitte helft mir, damit ich besser mit ihrer Pubertät umgehen kann.
Danke – eure Denise

Liebe Denise,
Ihre Tochter hat es nicht leicht. Kein Kind möchte „anders“ sein. Sie machen das gut, indem Sie ihr erklären, was Pubertät bedeutet. Wenn sie allerdings nicht reden möchte, sollten Sie Malena auch in Ruhe lassen: respektieren Sie, dass Sie das Thema nicht weiter besprechen möchte. In dieser Zeit haben die Kinder oft ein ausgeprägtes Schamgefühl, wollen sich auch manchmal nicht vor den Eltern nackt zeigen. Oft hilft eine Umarmung mehr als viele Worte – sie wird sich bei Ihnen angenommen und unterstützt fühlen. Eventuell wird sie z.B. ihren Körper auch in weiter Kleidung verstecken wollen. Das ist alles in Ordnung. Spätestens wenn die Freundinnen auch pubertieren, die Mädchen dann akzeptieren, dass sie Frauen werden, wird sich das Problem in der Regel von selbst lösen.
Lassen Sie sich auch nicht auf Machtkämpfe ein, es lohnt nicht. Versuchen Sie mit Verständnis und vor allem Gelassenheit die Konflikte mit Ihrer Tochter zu lösen.
Sie schaffen das – viel Glück und alles Gute – Ihr FAMILIEHALT Team

In dieser Rubrik finden Sie jeden Monat Fragen unserer Leser an das Team von Familienhalt – Miriam Pelzer & Deborah van den Boogaard. Sollten Sie uns eine Frage übersenden wollen, bitten wir Sie um eine E-Mail an familienhalt@tiscali.de. Bitte vermerken Sie, ob Sie im Falle der Veröffentlichung Ihrer Frage anonymisiert werden möchten. Monatlich kann nur maximal eine Frage beantwortet und veröffentlicht werden.

Das Team von Familienhalt ist telefonisch zu erreichen unter
03322 2131880.

Seitenaufrufe: 2

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige