Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

19.08.2007

Quo Vadis: Den See genießen

quoDas Quo Vadis direkt am Falkenha­gener See ist eins der schönsten Ausflugsziele in ganz Falkensee – mit seinem großen Biergarten, dem Bootssteg mit Bootsverleih und seinem italienischen Restaurant mit Aussichts­ter­ras­se. Mario Livolsi (46) ist der kreative Kopf hinter dem Quo Vadis. Er hat es gleich nach der Wende als Villa Tiziano eröffnet, das Anwesen dann aber verpachtet, um für zehn Jahre in seine italienische Heimat zurückzugehen. Seit November ist er wieder da – und sorgt mit Elan und frischen Ideen für neuen Wind auf dem Gelände, das zum lecker Essen, Bier trinken mit den Freunden oder einfach nur zum „Chi­len“ mit der ganzen Familie einlädt.

Der Künstler, der alle Fresken und Wandmalereien im Quo Vadis selbst angefertigt hat, sieht vor Ort Kunst und Gastronomie vereint. Das sieht jeder Besucher, der über die hohen Mar­morsäulen staunt und bereits nach ei­nem Schritt in den liebevoll dekorierten und lichtdurchfluteten Biergarten glaubt, Falkensee verlassen zu haben. Gerne würde Mario Livolsi noch mehr unternehmen, als im Restaurant edle italienische Küche anzubieten oder im Biergarten den Barbeque-Grill anzu­wer­fen und Bier vom Fass auszuschenken. Leider hat Mario Livolsi Probleme mit seinen neuen Ideen. Ein kleines Fahrgastschiff im Spreewald-Bootstil möchte er gerne auf entspannende Seerundfahrten schicken – ähnlich wie zu Land die Kremserfahrten. Man könnte mit dem Boot sogar eine alte Fährverbindung zur anderen Seeseite wieder aufleben lassen – was rein öffentlichen Interessen dienen würde. So könnte man der Bevölkerung etwas vom See zurückgeben, der bereits zu drei Vierteln mit Häusern zugebaut ist. Livolsi: „Die Verantwortlichen nehmen das noch nicht ernst. Was sie im Urlaub selbst ganz toll finden, blockieren sie im eigenen Ort.“ Scha­de, denn das würde dem tou­ristischen Standort Falkensee sehr gut tun.

Der Betreiber des Quo Vadis sieht die Einheit aus Restaurant, Biergarten und Bootsverleih schon lange als gelebte Erlebnisgastronomie. Für ihn ist der wunderschöne See aber dennoch der wahre Grund, warum so viele Gäste ins Quo Vadis strömen: „Einen schöneren Ort gibt es in ganz Falkensee nicht. Mein Tipp ist, einmal abends in der Däm­merung zu kommen, so ab 20 Uhr. Das ist die schönste Zeit, um den Blick auf den See bei einem guten Essen zu genießen. So wie wir Italiener das in der Heimat auch tun würden.“

Kontakt: Quo Vadis, Kantstr. 76, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-42 36 888

Seitenaufrufe: 3

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige