Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

23.09.2007

Falkenseer Futterhaus ist seit einem Jahr vor Ort

futterhaus2Katze, Hund, Fisch & Maus wissen schon Bescheid: Wenn es um ihr Futter und alle anderen Dinge des tierischen Bedarfs geht, dann müssen Herrchen und Frauchen keinen weiten Weg mehr in Kauf nehmen. Seit nunmehr einem Jahr ist das Futterhaus auch in Falkensee angekommen. Auf 450 Quadratmetern präsentiert das qualifizierte Team über 8.000 Artikel. Besonders beliebt ist dabei die Futterbar.

Heute gehört der treu blickende orangefarbene Hund mit der Knubbel­na­se bereits zum gewohnten Falken­seer Straßenbild. Er gehört fest zum Futterhaus mit dazu, das vor genau einem Jahr am 29. August 2006 im Fal­kenmarkt an der Spandauer Straße seine Pforten eröffnet hat. Seitdem haben die Falkenseer Tierfreunde ei­ne feste Anlaufstelle, wenn es darum geht, Hund, Katze und Maus etwas Gu­tes zu tun.
Die drei festangestellten Mitarbei­ter kennen sich nicht nur mit den über 8.000 angebotenen Artikeln auf über 450 Quadratmetern Verkaufsfläche aus, sondern sind dank ausgiebiger Schu­lungen und Weiterbildungen auch dazu in der Lage, den Kunden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen – etwa bei der Futterberatung oder bei der Auswahl der passenden Leine für den Hund.

Im Futterhaus gibt es alles, was das tierische Herz und das seiner Besitzer begehrt: Vom Futter über Lei­nen und Körbchen, Pflegeartikel und Spielzeug bis hin zu Aquarien und al­len nur erdenklichen Extras. Beson­ders beliebt ist die Futterbar, in der sich Leckerlis für den Vierbeiner mit einer kleinen Schaufel selbst abfüllen lassen. Michael Drubetzkoj: „Unsere Angebote sind besonders fettarm, sodass auch die Besitzer eines leicht überge­wich­tigen Hundes einmal ein Leckerli spendieren kön­nen. Für die Allergiker un­ter den Hunden, die es immer wieder gibt, ha­ben wir auch getrock­netes Fleisch vom Hir­sch, vom Strauß und sogar vom Elch im Angebot.“

Seitdem das Futterhaus vor einem Jahr im Falkenmarkt Eröffnung feierte, ist viel passiert. Die Falkenseer haben das Geschäfts für sich entdeckt und schau­en nun immer zahlreicher vorbei, um sich vor Ort mit all dem einzu­decken, was für das eigene Haustier gebraucht wird.

Inzwischen unterhal­ten die Dru­betz­kojs und ihre Mitar­beiter auch eine Kleintierabteilung mit Nagetieren vom Meerschweinchen bis zum Kaninchen. Ein kleiner Terraristik­be­reich mit Gec­kos, Kornnattern und an­deren Terrari­enlieblingen soll schon bald eröffnet werden. Michael Dru­betzkoj: „Wir sind froh, dass wir das Ver­trauen der Fal­kenseer gewonnen haben und dass immer mehr Haustier­besitzer den kurzen Weg suchen und beim Futter­haus vorbeischauen. Si­cherlich hat dazu auch unsere unkom­plizierte und schnelle Beratung beige­tragen. Täg­lich kommen die Kunden zu uns, um sich über das richtige Zec­ken­mittel, eine Freßunlust beim Hund oder über eine Heualternative beim heuschnup­fen­geplagten Kaninchen­be­sitzer zu informieren.“

Nebenbei beweisen die Futter­haus-Mitarbeiter aber immer wieder, dass sie auch selbst ein Herz für Tiere be­sitzen. Schon jetzt tritt das Futter­haus als Sponsor für den Verein Wel­pennothilfe e.V. auf, der sich liebevoll um junge Hunde in Not kümmert und mit feel4dogs (www.feel4dogs.de) auch ein eigenes Kursprojekt für Hun­debesitzer anbietet. Jeder Kunde des Futterhauses kann übrigens einen Teil seines Futtereinkaufs für die Welpen­not­hilfe spenden: Die Mitarbeiter küm­mern sich dann gern darum, dass die Spenden in die richtigen Hände ge­langen.

Kontakt: Futterhaus, Spandauer Straße 112, 14612 Falkensee, Tel: 03322 – 286 123

Seitenaufrufe: 0

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige