Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.10.2007

Bemalte Haut: Andy von V8 Tattoo

tattooBei V8 Tattoo in Dallgow ist immer etwas los. Andys Kinder wuseln durch das gemütlich eingerichtete Studio, ein paar üppig tätowierte Kunden tratschen miteinander und mittendrin erzählt Andy (45), warum er Kunden unter 25 Jahren kein Tattoo in den Hals oder auf den Unterarm sticht. Über 70.000 Hautbilder hat der lustige Meister der Nadel bereits gefertigt – und täglich werden es mehr.

Viele Kunden von Andy glauben, dass das V8 im Firmennamen für V8-Mo­to­ren steht. Denkste. V steht für Ver­trauen, das die Kunden ihm schenken, wenn er zur Nadel greift. Und die 8, die steht für die Achtung, die Andy den Wünschen seiner lebendigen Zei­chen­bretter entgegenbringt. Für ihn ist diese kurze intensive Bezie­hung zwi­schen Tätowierer und Kun­den extrem wichtig: Passt die Chemie nicht, schickt Andy zahlungskräftige Kun­den auch schon einmal ohne Tat­too nach Hause. Die Verantwortung ge­­gen­über dem Kunden, der das Tat­too ja sein Leben lang auf der Haut trägt, ist ihm besonders wichtig. Teenager sticht er so nur, wenn die Eltern we­nigs­tens bei der Beratung mit dabei waren. Und bei Kunden unter 25 Jah­ren rät er deutlich davon ab, sich den Hals oder die Unterarme verzieren zu lassen. Andy: „Das kann in manchen Berufen bereits das Aus bedeuten. Ab 25 gehe ich aber davon aus, dass die Leute wissen, was sie wollen.“

Viele Kunden bringen eigene Vorla­gen für ihre neuen Tattoos mit. Anson­sten stehen vor Ort viele tausend Vor­lagen zur Verfügung, aus denen ge­wählt werden kann. Andy selbst ist übrigens einer der schnellsten Täto­wierer des Landes. Kein Wunder. V8 Tattoo gibt es seit 2003 in Dallgow, vorher war Andy aber schon in Berlin ak­tiv. Der Meister der schnellen Nadel hat in seiner Laufbahn bereits über 70.000 Tattoos gestochen. Für ein hand­tellergroßes Bild braucht er im Schnitt eine Stunde. Das ist gut so, denn länger als drei Stunden sollte kei­ne Sitzung dauern. Dann macht der Kör­per dicht und die Schmerzgrenze ist erreicht.

Andy ärgert sich sehr über Dilettanten in seinem Berufsgebiet. Weit über die Landesgrenzen hinaus hat er sich den Ruf erarbeitet, misslungene Tattoos zu retten und zu reparieren – als Set Up oder als Cover Up.

Ängstliche Kunden hat er nicht lange. Mit seiner lockeren Art dauert es oft nur ein paar Sekunden, bis Ängste schwin­den und sich die Kunden seinen kun­digen Bodybuilder-Händen anvertrauen. Wichtig ist Andy auch die Sicher­heit. So setzt er grundsätzlich nur ste­rile Einmalnadeln ein, die selbst dann be­seitigt werden, wenn sie nur für ein paar Sekunden im Einsatz waren. Griff­stücke wandern in den Autoklaven: Rein­lichkeit wird groß geschrieben. An­dy: „Ich bin meinen Kunden verpflichtet und möchte jederzeit ein reines Gewis­sen haben.“

Laut Aussage von Andy sind inzwischen 87 Prozent aller Deutschen täto­wiert. Die extreme Nachfrage hat dafür gesorgt, dass die technischen Geräte und auch die Farben ständig weiter ver­bessert wurden. So sind die Farben heute so hochwertig pigmentiert und UV-beständig, dass sie eben nicht mehr mit den Jahren ausbleichen. Andy kommt auch mit weißer Farbe zu­recht, was nur die wenigsten Tätowie­rer beherrschen: „Das ist eine ganz ei­gene Stichart, die lernt man erst mit den Jahren.“

Über eine mangelnde Nachfrage kann sich V8 Tattoo jedenfalls nicht bekla­gen. Andy meint, dass viele Kunden, die sich ein erstes Tattoo ge­stochen ha­ben, schnell süchtig werden und dann immer wieder nachlegen. Das gilt auch für die Frauen, die seit jeher zur Kund­schaft gehören, sich aber anstelle ei­nes gruseligen Dämons gerne auch ein­mal eine rankende Rose auf den Rük­ken tätowieren lassen. Andy: „Das ers­te Tattoo ist immer das schwierigste. Eine ausführliche Beratung stellt bei uns sicher, dass jeder exakt das Bild erhält, das er sich vorgestellt hat.“

Die Preise, die für eine Sitzung fällig werden, passt Andy immer auch ein we­nig seiner Kundschaft an. Einer 87-jäh­ri­ge Omi, die sich nach dem Tod ih­res Mannes endlich einmal ein Tattoo ste­chen lassen wollte, hat er sogar um­sonst zu ihrem Bild verholfen.

Kontakt: V8 Tattoo, Wilhelmstr. 5, 14624 Dallgow-Döberitz, Tel: 03322-420741, www.v8-tattoo.de

Seitenaufrufe: 60

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige