Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.10.2007

Michael Voß: Gut durchgeknetet …

vossMichael Voß (57) hat die Kraft der heilenden Hände. Seit 35 Jahren arbeitet der Falkenseer bereits als Masseur. Bei Rückenproblemen oder Kopfschmerzen rückt er gerne mit seiner mobilen Massagebank an, um sein Handwerk im Wohnzimmer seiner Kunden auszuüben. Eine typische Massage für Schulter und Rücken dauert etwa 30 Minuten – und lässt den Kunden im Zustand völliger Entspannung zurück.

Die Falkenseer werden zunehmend verwöhnt. Schon jetzt ist es kein Pro­blem, den Friseur ins eigene Heim zu bitten oder sich die Brötchen vom Schrippentaxi ins Haus bringen zu las­sen. Ab sofort kommt auch Michael Voß gerne vorbei. Der Familienvater macht mobil und kommt als Masseur nach einer Terminabsprache über die Nummer 03322 – 205752 gern ins Haus, um seine Kunden direkt vor Ort durch­zu­kneten. Die passende Mas­sage­lie­ge mit Aussparung für den Kopf und das Öl bringt der freundliche Mann mit den kurzen, kräftigen Fin­gern bereits mit; für ein Hand­tuch sollte vor Ort ge­sorgt wer­den.

Michael Voß arbeitet seit 1972 als Masseur. 25 Jahre lang hatte er in Berlin-Wil­­mersdorf eine eigene Pra­xis. Die gab er auf, als die Kinder kamen und seine Frau Karriere machte. Als Hausmann kümmerte er sich um den Nachwuchs, um nebenbei ohne festen Standort Muskeln zu mal­trätieren, die es verdient haben. So ist er seit 2001 Masseur für die Mitglieder vom Budokan aus der Span­dau­er Altstadt. Auch für die Sportler vom Vis Vitalis war Michael Voß aktiv.
Nun bietet er auch Heimbe­suche an. Bequemer kann es für den Kunden kaum sein. 5 Euro berechnet er für die Anfahrt, 15 Euro für die medi­zinische Massage, die Schul­tern und Rücken einschließt und etwa eine halbe Stunde lang dauert. Voß: „Eine gute Mas­sage dient der Entspan­nung und hilft da­bei, schmerzende Verkramp­fungen zu lösen. Sie kann aller­dings kein Ersatz für Sport und Bewegung sein. Viele Ver­krampfungen entstehen erst, weil man zu lan­ge vor dem PC sitzt und keinen Sport mehr treibt.“

Der Masseur regt dazu an, sich mit mehreren Freunden zusammenzuschließen, sodass die Anfahrtspau­schale nicht ins Gewicht fällt. Wer zu Hause eine Sauna eingebaut hat, sollte sich zwischen den einzelnen Saunagängen eine schöne Massage gönnen.

Kontakt: Michael Voß, Masseur und medizinischer Bade-/Reiki-­meister, Falkensee, Tel: 03322 – 20 57 52

Seitenaufrufe: 15

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige