Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

27.12.2007

Europaschule: Vorlesewettbewerb

vorleserUnsere Kinder hängen nur noch vor der Glotze, können nicht mehr richtig lesen und fassen kein Buch an? Denkste! Beim Lesewettbewerb der Europa-Schule am Gutspark traten zahlreiche Schüler dazu an, das Gegenteil zu beweisen.

Dass unsere Kinder noch Bücher le­sen und das auch gern tun, das konn­ten sie zuletzt in der Europa­schule am Gutspark unter Beweis stellen. Beim Vorlesewettbewerb schlugen die Lehrer aus jeder teil­nehmenden Klasse zwei Schüler vor, die die Klasse bei der Sonder­veranstaltung vertreten durften. Die Teilnahme am Wettbewerb war völ­lig freiwillig, jedes Kind konnte sich der Herausforderung stellen, muss­te es aber nicht.
Ziel war es für die Vertreter der dritten bis sechsten Klassen, vor ei­nem Schülerpublikum und einer Schü­lerjury erst eine kurze Buch­vor­stellung zu halten, um anschlie­ßend eine selbst ausgewählte Stel­le aus dem Buch laut vorzulesen.

Die Jury bekam völlig unter­schiedliche Bücher vorgestellt, da­run­ter Abenteuer-, Pferde-, Detek­tiv- und Cowboygeschichten. Da das Motto des Wettbewerbs „Le­seratten lesen sich quer durch Eu­ropa“ lautete, war die Auswahl auch nicht auf deutsche Werke be­schränkt. Gut so, denn so hatten auch die Bücher der schwedischen Autorin Astrid Lindgren und die Zau­bererabenteuer des Harry Potter (von der englischen Autorin Joanne K. Rowling) eine echte Chance.

Kinder, die vor dem Wettbewerb noch nicht wussten, was sie als nächs­tes lesen sollten, notierten sich „Lotta aus der Krachma­cher­straße“, „Emil und die Detektive“, „Kater Mau“ oder „Conni fährt ans Mit­telmeer“.

Die Aufgabe der Wettbewerbs­teilnehmer war es, sich an ein Zeitlimit von fünf Minuten zu halten, in wenigen Sätzen das Buch vorzu­stellen, um dann die gewählte Text­pas­sage laut und klar akzentuiert vor­zu­tragen. Manchen Kindern ge­lang nicht nur das – sie machten fast ein kleines Hörspiel aus ihrem Werk.

Die Jury bewertete die Buchvor­stellung, die Qualität der ausge­wählten Textstelle und natürlich auch die Art des Vortrags. Blickten die Vortragenden etwa auch einmal ins Publikum oder lasen sie nur stur den Text vom Blatt ab? Betonten Sie die Texte richtig, vor allem die wörtliche Rede? Am Ende standen dann schließlich die Gewinner fest:

Sieger der dritten Klassen:
1. Platz: Alisa Scheibe (3b)
2. Platz: Jonas Paege (3b)
3. Platz: Carl Schoeneich (3c)

Sieger der vierten Klassen:
1. Platz: Janine Roeder (4b)
2. Platz: Johanna Schoeneich (4b)
3. Platz: Ottilie Kadow (4c)

Sieger der fünften Klassen:
1. Platz: Naemie Goerke (5a)
2. Platz: Celina Banse (5b)
3. Platz: Björn Buchcik (5c)

Sieger der sechsten Klassen:
1. Platz: Gina Gawron (6c)
2. Platz: Leonie Remer (6b)
3. Platz: Nicolas Brandt (6a)

Beim Vorlesewettbewerb aller Fal­kenseer Schulen wird Gina Gawron die Europa-Schule vertreten.

Alle Gewinner des Wettbewerbs erhielten Urkunden mit ihrem Na­men überreicht und konnten sich au­ßerdem ein kostenloses Buch aussuchen – damit für Nachschub an der Lesefront gleich wieder ge­sorgt war. Falkensee aktuell gra­tuliert allen Gewinnern und freut sich, dass das Buch in den Zeiten von Computern und Gameboys noch nichts von seiner Attraktivität eingebüßt hat.

Seitenaufrufe: 21

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige