Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

01.02.2008

Das ist Sand!

sandBernd Opierzynski (62) aus Falkensee hat ein ungewöhnliches Hobby: Er sammelt bereits seit zehn Jahren – Sand. Inzwischen hat er 1.260 Proben aus 166 Staaten zusammengetragen, die er in seiner Vitrine aufbewahrt.

In seiner Kollektion finden sich sehr ungewöhnliche Proben. Etwa eine vom Ufer der Salza in Österreich, die auch Gold und Rubine enthält. Aus Namibia stammt ein Achatsand, der schwarze und weiße Körner aufweist (siehe Bild oben). Aus Hawaii kommt eine Probe von dem Greensand Beach auf Big Island, die durch hell­grüne Olevine be­gei­stert, wie sie oft in Gesteinen vulkani­schen Ursprungs zu finden sind. Eine Besonderheit ist si­cherlich auch die vom Eisenoxyd rot ge­färbte Quarzsand­pro­be, die vom Ayers Rock in Australien stammt – dem heiligen Berg der Abo­rigines.

Bernd Opierzynski sammelt den Sand nicht nur, er fotografiert ihn auch. Dabei werden die Sandkörner so stark vergrößert dargestellt, dass der Ein­druck entsteht, als schaue man durch ein Mikroskop. Die Schönheit des Klei­nen in der extremen Vergrößerung: Der Fotograf wird hier zum Künstler. Mit Hilfe einer Bildbearbeitung werden die Aufnahmen mitunter auch so stark ver­fremdet, dass ein Kaleidoskop-Ef­fekt ent­steht.

Die Sand-Bilder von Bernd Opier­zynski werden im Februar und März im Backshop Fr.i.t.Z (Spandauer Straße 178, 14612 Falkensee, Tel. 033 22- 128758) ausgestellt. Ein Besuch lohnt sich ganz bestimmt. (HR/CS)

Seitenaufrufe: 8

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige