Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

26.03.2008

Odyssey of the Mind

ootmLernen mal anders: Odyssey of the Mind ist ein internationales Programm zur Förderung des kreativen Lernens, der Toleranz und der internationalen Ver­ständigung. In Deutschland wird das Pro­gramm von Germany International be­gleitet und vom Brandenburgischen Bildungsministerium unterstützt. OOTM-Hochburgen gibt es in vielen Schu­len, so auch im Lise-Meitner-Gym­nasium in Falkensee.

Viele Teams aus dem Ort waren in den letzten Jahren be­reits erfolgreich bei den Wettbewerben mit dabei und durften am Ende zum internationalen Finale nach Maryland in den USA fliegen. 2007/2008 kämpften gleich vier Teams von der „Lise“ um eine gute Plat­zierung beim Deutschlandfinale, das am 14. und 15. März in der Berliner John-F.-Kennedy-Schule stattfand. Beim Finale mussten die Teams die ge­meinsam erarbeitete Lösung für ein gestelltes Langzeitproblem vorstellen. Ziel ist es bei Odyssey of the Mind, dass die Mitglieder eines Teams auf kreative Weise an ein Problem herangehen und es mit eigenständig entwickelten Ideen lösen. Dabei kommt es auf Teamwork, auf eine gegenseitige Wertschätzung und auf das Verständnis der anderen an. Am Ende steht stets die Erkenntnis, dass eine Gruppe mehr Ideen produ­zieren kann als der Einzelne. Zugleich muss die Beschäftigung mit dem Pro­gramm auch Spaß machen und sollte eine Erfahrung fürs Leben sein.

Um es kurz zu machen: Das Lise-Meitner-Gymnasium sahnte beim Deutsch­landfinale 08 richtig ab. Drei von vier Teams machten den ersten Platz in ihrer Gruppe. Sie fliegen nun im Mai 08 definitiv in die USA. Ein Team landete auf Platz 2 und wird nun nach Un­garn fahren, um hier am Europa­fi­na­le teilzunehmen.

Das Foto zeigt übrigens die Schüler der 7. Klassen, die gerade die Goldmedaille überreicht bekommen haben. Von links nach rechts freuen sich Caroline Schmitt (Coach), Adrian Gronau, Leon König, Lena Schulz, Ni­na Blume, Katharina Westphal, Lau­rids Achilles, Anke Achilles (Coach) über die Auszeichnung. Es fehlen Leo­nard Heß und Coach Renate Heß. Sie ha­ben zusammen das „Fahrzeug-Pro­­b­lem“ bearbeitet. Ziel war es hier, ei­nen flotten Sportwagen zu konstruieren, der dann im Finale mit einem Ak­ku­­schrauber zu betreiben war – um an vier Kontrollpunkten technisch-sport­liche Aufgaben zu bewältigen. Falken­see kann also stolz auf vier siegreiche OOTM-Teams sein. Das Pro­blem: Die Rei­sen der Kinder zum Welt- und Euro­pafinale müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Die 1500 Euro pro Kopf kann sich nicht jeder leisten. Aus diesem Grund freuen sich die Schüler der 7. Klassen sehr über Spenden aus der Stadt! Bitte hier melden: 03322 – 2121670.

Seitenaufrufe: 3

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige