Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.04.2008

Filmpark Babelsberg in Potsdam

stuntshowWo gibt es eine Attraktion für die ganze Familie, die jung wie alt gemeinsam begeistert? Der Filmpark Babelsberg verlangt nur einmal Eintritt und bietet dann Spaß satt aus der gesamten TV- und Kinowelt.

Fernsehen, Kino: Das ist eine überaus spannende Angelegenheit. Wer mehr darüber erfahren möchte, besucht am besten den Filmpark Babelsberg, der in dieser Saison bis zum 2. November 2008 geöffnet hat. Auf dem riesigen Ge­lände können die Besucher durch die Westernstadt streifen und nach Gold suchen, sich im Mittelalter gruseln, ins U-Boot krabbeln oder die Gärten des Kleinen Muck bestaunen. Über 20 Attraktionen warten auf die Kinder und ihre Eltern.

Besonders beliebt ist die Stuntshow um „Barbertown“. Hier kämpfen die Helden im Vulkan gegen die Bösen. Sie sausen mit Motorrädern durch die Luft, fallen aus 20 Metern Höhe aus den Kulissen und versuchen, die eine oder andere gewaltige Explosion zu überleben. So werden also Stunts durchgeführt? Hier können die Besucher ganz schön etwas lernen.

Auf dem Gelände des Filmparks gibt es aber auch eine waschechte Tiershow. Und in der hauseigenen Fernsehshow können die Besucher vor 400 Gästen die Nachrichten sprechen oder das Wetter ansagen.

Auch nicht ohne ist das 4D-Actionkino. Wer es sich zutraut, nimmt auf den beweglichen Sitzreihen Platz und rast dann in „Haunted Mine“ durch ein verlassenes Bergwerk. Wie schade, dass die Schienen marode sind und die Mine selbst sehr explosiv ist. In der Show „Street Luge“ kommt noch mehr Adrenalin zum Einsatz. Hier rauscht der Besucher der Show mit 80 Meilen in der Stunde als Skate-Board-Fahrer die kalifornische Küste herunter.

Wer möchte, kann auch an einer Führung teilnehmen und die originalen Kulissen von vielen TV-Serien und Kinofilmen besuchen. Auf der Tour lernen die Cineasten so das originale GZSZ-Außenset kennen. Und sie können sich die Straßenschluchten ansehen, die bereits in vielen Kinofilmen auch aus Hollywood zu sehen waren. So wurde auch „In 80 Tagen um die Welt“ mit Jackie Chan zum großen Teil in Babelsberg gedreht. Die sechs Meter lange und zwei Tonnen schwere Löwenstatue aus dem Film ist jetzt im Eingangsbereich zu sehen.

Sie gehört nun zur „Straße der Giganten“. Dazu zählen auch viele andere imposante Filmhelden, darun­ter der Steinbeißer aus der „Unendlichen Geschichte“, der Sandmann oder der Riesenaffe King Kong.

Anschrift:
Filmpark Babelsberg
14482 Potsdam
Eingang Großbeerenstraße

Öffnungszeiten 2008:
18.3. bis 2.11., 10 – 18 Uhr Schließtage: Juni & September jeweils montags und freitags

Kontakt:
Info-Line: 0331 / 721 27 50
Internet: www.filmpark.de

Seitenaufrufe: 19

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige