Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

28.05.2008

Es ist Erdbeerzeit

hofIm Juni ist wieder Erdbeerzeit. Dann lässt sich das rote Gold direkt von den Pflanzen pflücken: Die Felder vom Falkenseer Hofladen stehen schon jetzt in voller Blüte. Das Erdbeeren-Sammeln kann dabei ein tolles Event für die ganze Familie sein: Preiswerter lassen sich frische Erdbeeren jedenfalls kaum besorgen. Wir haben für Sie schon mal gekostet.

Bei schönstem Sonnenstrahl rattert Ende Mai schweres Gerät über die Erdbeerfelder des Falkenseer Hofladens. Jede Menge Stroh wird da kleingehäckselt und auf dem Erdreich verteilt. Zu viert laufen die Mitarbeiter hinterher und verteilen das Stroh. Es hält die Feuchtigkeit im Boden und die Nacktschnecken auf Abstand. Wichtiger wird das Stroh noch im Juni. Dann sorgt es dafür, dass die frisch gewachsenen, saftigen Erdbeeren nicht nass und damit faulig und auch nicht sandig und damit dreckig werden. So lassen sie sich problemlos pflücken oder gleich in den Mund stecken.

Das Erdbeerpflücken auf den Feldern ist schon seit Jahren ein echtes Abenteuer – vor allem für die Kinder. Wer das bislang noch nicht gewagt hat, hofft auf gutes Wetter und nimmt das im Juni auf den Plan für den nächsten Ausflug ins Umland. Die Kruses haben dieses Jahr auf sechs Hektar Fläche Erdbeeren gepflanzt – etwa 180.000 Pflanzen, die jede für sich immer neue Früchte generiert. Wer hier zulangen möchte, holt sich am besten ein Körbchen am Feldeingang oder bringt ein eigenes mit. Dann kann gesammelt werden, bis nix mehr am Stängel hängt. Die Preise pro Kilo werden wohl so um die 2,60 Euro liegen, was sehr günstig ist. So kommt zum Preis und der Frische auch noch das Schnäppchen mit dazu. Ein wenig darf natürlich auch beim Pflücken genascht werden: Da rechnen die Kruses schon mit ein bisschen Schwund.

Die Erdbeeren lassen sich im Juni die ganze Woche über ernten. Katrin Kruse: „Am Wochenende ist bei uns aber meistens die Hölle los. Wir empfehlen deswegen unseren Kunden, lieber unter der Woche vorbeizuschauen.“

Nach dem Pflücken lässt sich auf dem Hof übrigens auch gern ein Stück Erdbeerkuchen verspeisen – bei einem Kaffee oder einem Eis für die Kinder.

Und wer sich selbst nicht mehr bücken kann oder möchte, braucht auf die zuckersüßen Früchte nicht zu verzichten. Sie lassen sich körbchenweise auch direkt im Hofladen einkaufen. Und wer schon einmal da ist, kann natürlich auch gleich noch frische Eier von den Hofhühnern, Obst und Gemüse, selbst gebackenes Brot, Marmeladen, Nudeln und andere Dinge einkaufen, die noch in Handarbeit gefertigt werden.

Einen Termin sollte sich jeder Erdbeerfreund noch vormerken. Am 14. und 15. Juni findet auf dem Hof das Große Erdbeerfest statt. An beiden Tagen gibt es von 10 bis 17 Uhr viele Attraktionen für Kinder und Erwachsene – und natürlich Erdbeeren satt, auf Kuchen, in der Bowle oder pur mit Schlagsahne.

Kontakt: Hofladen Falkensee, Familie Kruse, Dallgower Str. 1, 14624 Dallgow, Tel.: 03322-22462, www.hofladen-falkensee.de

Seitenaufrufe: 1

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige