Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

26.07.2008

Alter Schwede

schwedeIm Falkenseer Umland finden sich einige gut versteckte Antiquitäten-Geschäfte, die den Sammler mit handverlesenen Einzelstücken begeistern. In Groß-Glie­nicke ist Schweden-Fan Andreas Mirr (53) aktiv: In seinem kleinen Antikshop „Alter Schwede“ bietet er selbst restaurierte Möbel und viele einzigartige Sammlerstücke aus der Nautik an.

Nicht weit entfernt vom Glienicker See ist der Antikshop „Alter Schwede“ an der Potsdamer Chaussee 15 zu finden. Hier hält der Besitzer Andreas Mirr so manche antiquarische Überraschung für den Besucher bereit, der nach Möbeln und Accessoires sucht, wie sie im normalen Möbelgeschäft ganz bestimmt nicht anzutreffen sind.

Andreas Mirr ist schon seit Ewigkeiten ein überzeugter Schweden-Freund. So manchen Sommer hat er in Schweden verbracht, um hier Urlaub zu machen und zusammen mit Freunden vor Ort segeln zu gehen. Als gelernter Möbeltischler wurde der Deutsche auch in Schweden oft in Anspruch genommen – etwa für den Innenausbau der Segelboote. Dabei reifte im Antiquitäten-Liebhaber die Idee, den vor Ort kennen gelernten antiken schwedischen Möbelstil auch nach Brandenburg zu entführen. In missionarischer Tätigkeit weist der Möbeltischler nun in seinem 2007 eröffneten Geschäft „Alter Schwede“ darauf hin, dass aus Schweden noch ganz andere Möbel kommen können, als die, die Made by IKEA selbst in Heimarbeit aus Pressspan zusammenzuschrauben sind.

Im Antiquitäten-Shop finden sich viele Einzel- und Sammlerstücke aus Schweden, die in den vergangenen Jahrzehnten schon so einiges erlebt haben und die Andreas Mirr kunstvoll restauriert hat, sodass keine Schublade mehr quietscht und der aufgetragene Lack wieder funkelt und strahlt. Edle Sekretäre machen sich in jedem Büro gut, das ein wenig Stil vertragen könnte. Alte Standuhren, klassische Öfen, vielleicht sogar ein Spinnrad, Lampen, Tische, komplette Küchen, Kommoden und Stühle sind ebenfalls im „Alten Schweden“ zu finden. Aber es geht noch weiter: Im „Alter Schwede“ gibt es auch Ölgemälde, altes Geschirr und teure Gläser. Schöne Schmuckschatullen mit Intarsienarbeiten und Kerzenständer aus Messing sind ebenfalls sehr dekorativ platziert und warten im Laden auf einen neuen Besitzer.

Der begeisterte Segler Mirr bleibt allerdings auch der maritimen Ecke treu und präsentiert handverlesene Artikel aus dem Schiffsumfeld. Dazu zählen etwa ein antiker Schiffskompass aus den Zwanziger Jahren des letzen Jahrhunderts, ein echter Lufthutzen aus Messing oder ein Chronometer von 1942 – ein Fabrikat der Moskauer Firma Kirowa. Hinzu kommen Schiffsmodelle aus Holz.

Das Angebot reicht weit und die Nachfrage ist hoch: Im Brandenburger Umland gibt es viele Einfamilienhäuser, deren Räumlichkeiten einen edlen Touch gut vertragen können: Der „Alte Schwede“ liefert die bestellten Waren auch gern direkt bis vor die Haustür. 15 Jahre Erfahrung sprechen für sich, zumal Andreas Mirr die Antiquitäten selbst in Schweden vor Ort von ausgewählten Händlern oder bei Auktionen einkauft und sich dabei auch um den Import und die komplette Restauration kümmert. Dabei prüft der Fachmann die Möbel zunächst auf schadhafte Stellen. Anschließend werden grobe Holzreparaturen durchgeführt und Furnierschäden beseitigt. Der alte Schellack wird dann komplett abgezogen. Anschließend wird per Handarbeit die neue Schellackpolitur aufgetragen. (H.R./ cs)

Kontakt: Alter Schwede, Andreas Mirr, Potsdamer Chaussee 15, 14476 Groß Glienicke, Tel. 033201-31712, mobil: 0152-04691624, www.antikshop-alter-schwede.de

Seitenaufrufe: 22

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige