Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

06.09.2008

Konzertbericht: Roger Cicero live auf der Zitadelle

ciceroAm 26. Juli 2008 spielte der „eleganteste Mann Deutschlands“, Roger Cicero, seine heißen Hits nicht nur vor weiblichem Publikum. Beim Citadell Music Festival auf der Zitadelle in Spandau wurde dabei jedoch ganz deutlich: „Frauen regieren die Welt“.

An einem heißen Sommerabend fanden sich ca. 5.000 Fans ein, um Roger Cicero – zusammen mit seiner 12-köpfigen Big Band – bei den fetzigen Songs und frechen Texten seiner neuen CD „beziehungsweise“ zu erleben.

Pünktlich um 19.30 Uhr startete er mit dem Lied „Nimm Deinen Kerl zurück, Annett“, bei dem eine Männerfreundschaft auf eine harte Probe gestellt wurde. Der bekannte Sänger kokettierte bei dem Song „Ich bin kein Mann für eine Frau“ mit seinen „typisch männlichen Eigenheiten“. Bei dem Song „Schöner war es ohne“, sang Roger Cicero von den Situationen, die „ohne“ vorher besser waren. Also ohne die Euro-Umstellung, ohne Substanzen im Essen und ohne den neuen Freund seiner Freundin. Dabei ließ er es sich während des Konzertes auch nicht nehmen, ein Bad in der Menge der gestylten jungen Damen zu nehmen und sich dabei fotografieren zu lassen.

Er ist einfach charmant, virtuos, jazzig und bedient die tiefsitzende Sehnsucht seines Publikums nach Coolness und Glamour. Nicht nur bei Mur­phys Gesetz, bei dem bekanntlich „alles schief geht, was nur schiefgehen kann“, klappte das Zusammenspiel mit seiner Combo jedoch hervorragend.

Etwas wehmütig wurde den Zuhörern, als Roger Cicero ein Lied für seinen 1997 verstorbenen Vater, dem berühmten Geiger Eugen Cicero, sang. Er hatte den Sohn in entscheidenden Phasen seiner Laufbahn deutlich geprägt, bevor der Vater viel zu früh starb.

Der ausgesprochen charmante Sänger kam seinen Fans während des jazzigen Latin-Songs „Sie will es nun mal“, das er direkt in Mitten des Publikums sang, erstaunlich nahe. Dabei wurde er tatsächlich nicht nur von der Muse geküsst! Sondern, ehe er es sich versah, auch noch von einigen übermütigen jungen Damen. Warum sollte man sich auch dagegen wehren, wie er es auch im Lied beschrieben hat? Wenn sie es eben nun mal genau so will… (direkt mit dem Kopf durch die Wand) …Das trug natürlich auch zur Begeisterung seines Publikums bei!

Für diesen lauen Sommerabend war das für seine Fans sicher genau das richtige Konzert auf der Zitadelle in Spandau. Diese charmante und elegante Darbietung Roger Ciceros mit einem solch satten, jazzigen Klangteppich, mit dem seine Combo im perfekten Zusammenspiel harmonierte, werden seine Fans sicher noch lange in Erinnerung behalten.

Für die vielen Fans dieser Musikrichtung, die auch als „Deutscher Swing“ bekannt wurde, war das sicher ein ganz besonderes Konzert. Dieser romantische Sommer-Event hatte genau die richtigen Rahmenbedingungen, fand es doch während einer schönen, lauen Sommernacht auf der historischen und festlich beleuchteten Zitadelle Spandau statt. Das macht einfach süchtig nach weiteren Konzerten von dem Sänger mit der samtweichen Stimme: Roger Cicero! (H.R.)

(C) Foto vom Konzertveranstalter Semmel Concerts, mfG

Seitenaufrufe: 0

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige