Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

20.09.2008

50. Jubiläum von Elektro Wede in Falkensee

wedeAuch der Bürgermeister Heiko Müller und der Landrat Dr. Burkhard Schröder ließen es sich nicht nehmen, Herrn Wede zu seinem 50. Firmenjubiläum zu gratulieren. Bei Grillwurst, Bier und Gulaschkanone feierten über 130 Personen in gemütlicher Runde und bei strahlender Sonne unter den aufgestellten Zelten.

Dabei nutzten die vielen Gratulanten die Gelegenheit nur zu gerne, um die gemeinsamen Erinnerungen über die letzen 50 Jahre wieder aufzufrischen. Am 1. September 1958 wurde damals die „PHG Elektro, Rundfunk und Fernsehtechnik“ durch den Zusammenschluss der Handwerksbetriebe Maaß und Blankenburg gegründet. Schon damals hatte die bekannte Firma 13 Beschäftigte und war in der Poststraße 34 in Falkensee ansässig. Als 1961 die Grenze geschlossen wurde, vergrößerte sich die PGH sprunghaft – durch so genannte Grenzgänger. Einer von ihnen ist Herr Kurt Schwertfeger, Jahrgang 1928, der damals nicht mehr als Grenzgänger nach Siemensstadt zurückkam. Die Mauer war ja zu. Er konnte im Falkenseer Betrieb als Schlosser arbeiten und lieferte später auch als LKW-Fahrer Waschmaschinen und Kühlschränke im Umland aus. Auch seine Tochter Petra Schwertfeger konnte im Betrieb als Elektrozeichnerin Arbeit finden.

Die Firma vergrößerte sich durch neue Geschäftsfelder wie einen Geräteservice für „weiße Ware“ und übernahm später den Elektroanlagenbau für Großprojekte wie etwa das Seekabel durch den Müggelsee, die Elektroinstallation des Fernsehturms in Berlin und des Berliner Doms. Noch 1997 zog die Firma an den jetzigen Standort Spandauer Straße.

Dort ist sie nun sehr erfolgreich und mit derzeit 25 Beschäftigten und drei Auszubildenden – unter anderem auch im Bereich Fotovoltaik – im In- und Ausland tätig. (H.R.)

Seitenaufrufe: 7

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige