Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

20.09.2008

Mobiler Tierarzt: Einmal bellen und ich komme!

inkenIn Falkensee, Schönwalde, Dallgow-Döberitz und der gesamten Umgebung im Speckgürtel wohnen die meisten Menschen sehr priviligiert – oft genug in Einfamilienhäusern mit großen Gärten. Hier ist genug Platz vorhanden, um Hunden, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen ein Zuhause zu geben. In Falkensee gibt es gleich mehrere Tierärzte, die dabei helfen, die Vierbeiner zu impfen, zu behandeln oder nach einem Unfall wieder zusammenzuflicken. In Schönwalde ist Inken Höhne (37) nach eigener Aussage die einzige Tierärztin auf weiter Flur.

Inken Höhne: „In unseren Arbeitszeiten sind wir sehr flexibel. Am besten ist es, wenn die Tierbesitzer bei uns anrufen, um einen Termin abzustimmen. So muss niemand lange warten und wir können schnell und zügig helfen.“

Bei Inken Höhne, die ihre Praxis seit Anfang 2007 betreibt, kommen ganz kleine Tiere wie Teddyhamster ebenso auf den Behandlungstisch wie riesige irische Wolfshunde.

Der ganz große Unterschied zu anderen Tierarztpraxen ist aber der: Inken Höhne betreibt eine mobile Tierarztpraxis. Höhne: „Meine Kunden können mich anrufen und ich fahre dann gern direkt zu ihnen nach Hause. Hier können wir Impfungen und Entwurmungen durchführen oder eine Behandlung gegen Husten oder Durchfall beginnen. Das macht aus vielerlei Gründen Sinn, etwa, weil die Tiere zu Hause nicht so nervös sind, weil für ältere Mitbürger die Fahrt zu beschwerlich ist oder weil eine Familie gleich mehrere Tiere besitzt, die gleichzeitig zu behandeln sind.“

Auch bei der mobilen Tierarztpraxis gibt es keine festen Termine: Per Anruf lässt sich gleich eine gute Zeit festmachen. Höhere Kosten entstehen bei dieser Art der Tierbehandlung nicht, die Fahrt wird nicht extra berechnet. Erst ab dem 20. Kilometer tritt eine Pauschale in Kraft – Benzin wird ja immer teurer.

Ganz wichtig ist: Die mobile Tierarztpraxis ist kein Notfalldienst. Für diesen Zweck haben die Tierärzte der Region einen Bereitschaftsdienst auf die Beine gestellt, der immer von Freitag zu Freitag greift und auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten zur Verfügung steht – etwa, weil Hunde mit einem Wildschwein kollidiert sind oder eine Katze zu intensiv mit einem Artgenossen gestritten hat. Und: Komplexe Behandlungen wie eine Kastration lassen sich nur in der stationären Praxis durchführen. Da führt dann kein Weg daran vorbei, selbst ins Auto zu steigen, um mit dem Tier nach Schönwalde zu fahren.

Bei Inken Höhne ist noch mehr los. Seit dem 1. September beschäftigt die Tierarztpraxis eine Auszubildende. Bianka Tiede (23) lässt sich hier zur Tiermedizinischen Fachangestellten ausbilden.
Die zusätzliche Hilfe wird nicht nur bei der täglichen Arbeit in der Praxis benötigt. Drei Tage in der Woche stellen beide ihre Arbeitskraft in den Dienst der Tierschutzorganisation „Aktion Tier – Menschen für Tiere eV“. Dabei kümmern sich die Tierliebhaber um Fundtiere, die ausgesetzt wurden und oft in einem sehr desolaten Zustand sind.

Schon jetzt ist geplant, diesen Bereich noch weiter auszubauen. Sandy Milkau (29, Telefon 0173-6387844) baut deswegen auf dem gleichen Gelände eine Tierpension auf, die im Oktober eröffnet wird. Sandy Milkau: „Wir nehmen gern Meerschweinchen, Katzen, Kaninchen und andere Kleintiere wie etwa Schildkröten auf, um sie liebevoll zu versorgen, wenn Herrchen und Frauen Urlaub machen oder aus einem anderen Grund verhindert sind. Tierurlaub auf dem Gelände einer tierbegeisterten Tierärztin – wo gibt es das schon?“

Hunde können nur auf Anfrage aufgenommen werden. Da sie deutlich mehr Platz benötigen, ist hier eine Feinabstimmung unvermeidbar.

Kontakt: Tierärztin Inken Höhne, Mobile Tierarztpraxis, Straße der Jugend 134, 14621 Schönwalde-Glien, Tel: 03322-128427 und 0173-605 92 24.

Seitenaufrufe: 230

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige