Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

19.11.2008

FC Falkensee 08: Spielbericht

fussFC Falkensee 08 – FSV Eintracht Glindow II 4:0 (2:0) – Die Kicker des FCF taten sich anfangs schwer, fanden dann aber Schritt für Schritt in das Spiel. Die Defensive stand sicher und ließ den Gästen nur wenig Raum. In der 20 Minute legten die Falkenseer den Grundstein für ihren Erfolg. Nachdem der Versuch der Glindower eine Abseitsfalle zu stellen fehlschlug, hatte Fabian Schneeweiß freie Bahn. Souverän konnte der Falkenseer Mittelfeldakteur nach einem Sololauf den Ball ins lange Eck einschieben.

Noch vor der Halbzeitpause baute die Heimmannschaft den Vorsprung auf 2:0 aus. In der 38. Minute tauchte Daniel Müller nach Vorarbeit von Marcel Mebes, frei vor dem Glindower Tor auf und schob den Ball frech durch die Beine des Torhüters ein.

Im zweiten Durchgang knüpften die Gastgeber an die gute Vorstellung der letzten 30 Minuten der ersten Halbzeit an. Guter Angriffsfußball wurde geboten und in der 65 Minute erneut belohnt. René Ziegeler dribbelte sich durch die Abwehrreihen der Gäste, schlenzte das Leder lässig flach am Torhüter vorbei und erzielte somit das 3:0.

Die Falkenseer ließen über die gesamte Spielzeit nahezu keine Torchancen zu. Durch frühes Stören wurden viele Fehler erzwungen. In der 74 Minute bewies der Falkenseer-Linksverteidiger Sebastian Streit ein gutes Auge. Nachdem er sich in die Offensive einschaltete, konnte er seinen Mitspieler Marcel Mebes gut im Strafraum in Szene setzen. Dieser umkurvte dann noch zwei Gegenspieler und konnte den Ball aus spitzem Winkel zum 4:0 einschieben.

In den letzten Spielminuten ergaben sich noch einige Möglichkeiten, die jedoch von keiner Mannschaft genutzt werden konnten.

Insgesamt gesehen haben die Männer des FC Falkensee 08 am Sonntag einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen den FSV Eintracht Glindow II eingefahren. Man konnte mit dem Auftritt der Falkenseer zufrieden sein. Sie haben ihre Aufgabe gut angenommen und vor allem wieder spielerisch überzeugt. Insgesamt ist man jedoch noch nicht zur altern Form zurückgekommen.

Daniel M.

Seitenaufrufe: 5

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige