Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

25.11.2008

Spielbericht SV Germania 90 Berge II – FC Falkensee 08

fussAm Sonntag dem 23.November mussten die Fußballer des FC Falkensee 08 bei katastrophalen Wetterverhältnissen zum vorletzten Auswärtsspiel der Hinrunde in Berge antreten. Abgesehen davon, dass der FC Falkensee viele Spielerausfälle zu beklagen hatte, fand man in Berge einen schneebedeckten Fußballplatz vor. Dieser ähnelte schon fast einem Eishockeyfeld, lediglich die Linien wurden vom Schnee befreit. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, reiste auch noch der angesetzte Schiedsrichter nicht an. Das Spiel leitete dann ein unbekannter Schiedsrichter.

Bei solch schlechten Vorbedingungen konnte man nur auf ein gutes Spiel hoffen. Diese Hoffnung erfüllte sich leider nicht. Man sah auf beiden Seiten unzählige Fehlpässe. Viele Spieler wirkten wie festgefroren, es gab so gut wie kaum Bewegung. Trotzdem sah man viele Strafraumszenen, so wurde dann doch etwas Unterhaltung geboten. Falkensee hatte das Spiel in der ersten Hälfte klar in der Hand, musste aber trotzdem durch einen Konter in der 17.Minute das 1:0 hinnehmen.

Dann zeigten die Spieler des FCF08 eine super Moral. In der restlichen Zeit der ersten Hälfte fand das Spiel nur noch in der Hälfte von Berge statt. Lars Ilmer gelang es in der 22. Minute durch einen schön platzierten Schuss ins untere Eck das 1:1 zu erzielen. Nur wenige Minuten später gelang es ihm erneut, das Leder nach guter Vorarbeit von Ralf Töpper ins Tor unterzubringen.

In der 35. Spielminute setze sich der FCF Trainer Andreas Dann, der wegen der Personalsorgen selbst spielen musste gegen zwei Berger Abwehrspieler durch und schob den Ball ins lange Eck am Torhüter vorbei ins Tor. Weitere Möglichkeiten in Hälfte eins konnten nicht mehr genutzt werden.

Nach dem Pausentee riss die Heimmannschaft das Spiel an sich, Falkensee beschränkte sich aufs Kontern. Berge erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten, die aber vom starken Falkenseer Torhüter pariert wurden. Das Spiel wurde immer unschöner, viele Fouls auf beiden Seiten. Doch der Schiedsrichter blieb teilnahmslos. Man kann einem freiwilligen Ersatzschiedsrichter aus dem Zuschauerraum zwar keine Vorwürfe machen, aber seine Art das Spiel zu leiten machte das ganze an diesem Tag nicht einfacher. Es ergaben sich dann auch kaum noch Chancen und das Spiel plätscherte einfach nur vor sich hin. Nach 90.Minuten hieß es dann Auswärtssieg für den FC Falkensee 08. Die Gartenstädter können sich über 3 Punkte freuen, jedoch bedarf dieses Spiel dann wohl keiner weiteren Analyse.

Daniel Müller
FC Falkensee 08
http://www.fc-falkensee.de

Seitenaufrufe: 7

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige