Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

28.11.2008

Ofra & Malika tanzen

ofra1Schluss mit Wiener Walzer, Foxtrott und den üblichen Ich-weiß-nicht- wohin-mit-meinen-Armen- und-Beinen-Tänzen. Wenn Ofra und Malika zum orientalischen Tanz bitten, dann kommt richtig Stimmung auf. Die beiden dunkelhaarigen Profitänzerinnen, die zusammen das Tanzstudio Tausendundeine Nacht in Falkensee betreiben, lassen sich für Festivitäten aller Art buchen.

Dann zeigen sie in prachtvoll verzierten Kleidern, dass Hüften mehr Bewegungsfreiraum haben als gedacht und dass Körperteile in Schwingung geraten können, die der normale Deutsche einfach nicht unter Kontrolle hat. Den Männern bleibt beim sinnlichen, ägyptischen Tanz der Mund vor Staunen offen, während viele Frauen denken: Das möchte ich gern lernen.

Kein Problem: Ofra ist gebürtige Falkenseerin und hat das Tanzstudio bereits 1994 gegründet. Seit 1998 ist auch Malika mit dabei. Beide haben hier direkt im Ort ein orientalisches Tanzzentrum aufgebaut, das inzwischen auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Das liegt sicherlich auch am „Orientfestival des Landes Brandenburg“, das beide Frauen zusammen erdacht und organisiert haben. 2009 feiern die beiden Tänzerinnen auch ihr 15-jähriges Studiojubiläum. In diesem Zusammenhang sind für kommendes Jahr viele Veranstaltungen geplant.

Doch zurück zum Unterricht. Ofra unterrichtet die Erwachsenenklassen von den Anfängen bis hin zu den Profis. Darüber hinaus bietet sie auch Einzel- und Gruppencoachings an. Malika kümmert sich derweil um die Mädchenarbeit des Studios – und damit um den Nachwuchs. Beide Tänzerinnen folgen nicht einem starren Schema und konzentrieren sich eben nicht allein auf den ägyptischen Tanz. Dank ihrer langjährigen Ausbildung bei verschiedenen internationalen Profis fließen auch Elemente aus dem Ballett, dem Samba, dem Flamenco, dem russischen und türkischem Zigeunertanz oder dem Street- und Jazzdance in ihre Arbeit mit ein.

ofra2

Das Falkenseer Studio ist ganz im orientalischen Stil eingerichtet und schafft so bei den Übungsabenden gleich die perfekte Atmosphäre, um einmal ganz aus sich herauszugehen und den Körper zur Musik „sprechen“ zu lassen. Ofra: „Der Orientalische Tanz eignet sich als Sportart für Frauen jeden Alters und jeder Figur. Wer Spaß an Musik und Tanz hat, Alltagsstress abbauen und sich fit halten möchte, sollte uns einmal einen Besuch abstatten. Eine Probestunde in einem unserer Kurse lässt sich immer kostenfrei belegen.“

Die Bewegungen bei den Tanzstunden fördern eine gesunde Körperhaltung, kräftigen die Bauch- und Rückenmuskulatur, stärken den Beckenboden und trainieren schonend jede einzelne Körperpartie. Es ist medizinisch anerkannt, dass der Orientalische Tanz ganz aktiv bei verschiedenen Problemen, wie z.B. der Skoliose (Wirbelsäulenver­krümmung), Durchblutungsstörungen in den Beinen oder aber bei Menstruationsbeschwerden sehr positive Ergebnisse erzielen kann. Und natürlich entwickeln die Frauen und Mädchen bei diesem Ausdrucks­tanz ein ganz neues Körpergefühl. Vor allem bei den Mädchen und Teenagern kommt das Angebot bestens an. Zurzeit werden etwa 80 Mädchen in acht Klassen unterrichtet.

Dabei üben die Mädchen nicht nur, sondern freuen sich auch, das Erlernte bei verschiedenen Veranstaltungen im Ort und im Umland vorführen zu können. Die Kurspläne lassen sich im Internet einsehen.

Kontakt: Tanzstudio Tausendundeine Nacht, Ruppiner Str. 6, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-202734, www.Tanzstudio1001Nacht.de

Fotos: (C) Ofra und Malika, mfG

Seitenaufrufe: 23

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige