Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

19.12.2008

Die Falkenfighter

fighten1Seit 1997 sind die Falkenfighter im Ort aktiv. Der eingetragene Tae Kwon Do Verein besteht zurzeit aus 37 Mitgliedern, die sich regelmäßig in der Kleinen Turnhalle der Immanuel-Kant-Schule (Kantstr. 17, F‘see) zum Training treffen. Über die Hälfte der Mitglieder sind unter 18 Jahre alt, die übrigen Mitglieder trainieren in der Erwachsenengruppe. Vorstand Michael S. Hans: „Zuletzt konnten wir auch viele neue Mädchen und Frauen bei den Falkenfightern begrüßen.“

Tae Kwon Do (Tae = Fuß, Kwon = Faust, Do = der Weg, hier des Geistes) ist eine altbewährte koreanische Kampfsportart, die großen Wert auf Schnelligkeit und Dynamik legt. Das ist kein Wunder, da die Kämpfer hier vor allem mit den Füßen arbeiten und bei Sprüngen oder Tritten oft gleich mit beiden Beinen vom Boden abheben.

Michael S. Hans: „Natürlich ist es auch bei uns im Verein wichtig, dass wir keine Prügelknaben ausbilden. Die Grundsätze des Tae Kwon Do zielen auf Höflichkeit, Integrität und Selbstdisziplin ab. Wir vermeiden von uns aus jeden Kampf. Ist er allerdings unvermeidbar, sehen wir im Zug der eigenen Selbstverteidigung zu, dass er schnell zu unseren Gunsten entschieden wird.“

Die schnellen, akuraten Bewegungen, das abwechslungsreiche Training und die freundliche Atmosphäre im Team sorgen dafür, dass sich gerade Kinder und Jugendliche wohlfühlen. Sie lernen hier Selbstvertrauen, Respekt vor den Älteren und eben auch die Freude daran, dass ihnen durch Einsatz, Ehrgeiz und Übung etwas Besonderes gelingt – nämlich das Erlernen einer wirklich effektiven Kampfsportart, die Geist und Körper schult.

Bei regelmäßigen Prüfungen können die Schüler der drei Trainer Serhan Nacak (3. Dan), Markus Bacher (1. Dan) und Alexander Kegel (1. Dan) einen neuen Gürtel erringen. Die Anfänger beginnen mit einem weißen Gurt und arbeiten sich dann durch die verschiedenen Farben hoch bis zum Meistergurt – dem schwarzen Gürtel. Bei den Prüfungen kommt es zum Formenlauf, zum Einschrittkampf oder zum oft zitierten Bruchtest.

Die Falkenfighter sind Mitglied im Landessportbund Brandenburg (LSB) und in der Deutschen Tae-Kwon-Do-Union (DTU). Michael S. Hans: „Da Tae Kwon Do olympische Disziplin ist, ist unser Sport sehr gut organisiert. Unsere Mitglieder können bei Lehrgängen mitmachen und sich auf Turnieren beweisen. Hinzu kommt, dass unser Cheftrainer Serhan Nacak Physiotherapeut ist und so auch der gesundheitliche Aspekt sehr im Vordergrund unserer Techniken steht.“

fighten2

Wer selbst ausprobieren möchte, ob diese schnelle Kampfsportart etwas für ihn ist, darf gerne ein kostenloses Probetraining absolvieren (Kinder bis zu 3x). Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren trainieren Mo und Fr von 17:15 bis 18:45 Uhr. Erwachsene sind dann von 19 bis 20:30 Uhr an der Reihe. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20 Euro im Monat, jedes weitere Familienmitglied ist mit einem Zehner dabei.

Ganz wichtig ist es dem Verein auch, sich bei der Deutschen Bank als Sponsor zu bedanken. Die Bank hat den Verein über die Einrichtung „Initiative Plus“ gleich mehrmals mit hohen Spenden bedacht, sodass sich die Falkenfighter dringend benötigte Ausrüstung zulegen konnte.

Kontakt: Falkenfighter e.V., c/o Michael S. Hans, Morsestr. 21, 14612 Falkensee, Tel.: 0175-1638804, www.falkenfighter.de

Seitenaufrufe: 46

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige