Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

28.01.2009

Das beste Restaurant in Falkensee

gastro0Das gab es in Falkensee und Umgebung noch nie! Die Falkenseer vergeben Noten und bewerten die eigene Gastronomie! In den letzten beiden Ausgaben von Falkensee aktuell haben wir einen Stimmzettel abgedruckt, der einen Großteil der Gastronomie aus Falkensee und Dallgow-Döberitz beim Namen nannte, und der die Leser dazu aufforderte, Schulnoten von 1 bis 6 für die drei Wertungsbereiche Qualität der Speisen, Service und Ambiente zu vergeben.

Bis zum Einsendeschluss am 5. Januar 2009 erreichten uns an die 200 Abstimmungszettel – per Fax, per Post, persönlich vorbeigebracht in der Redaktion oder eingescannt per E-Mail.

Eine erste Überraschung für die Redaktion war, dass viele Falkenseer nur wenige Restaurants kennen und demnach nur bei diesen Häusern Noten vergeben haben. Das Auswertungskriterium „Bekanntheitsgrad“ war von uns zunächst gar nicht geplant. Die Anzahl der Nennungen pro Restaurant macht es uns aber leicht, die bekanntesten Restaurants zu küren. Hier rangiert der Kronprinz auf Platz 1, das Karyatis auf Platz 2 und der doch noch sehr „neue“ Mister Vu auf Platz 3. Diese Aufstellung zeigt vor allem, dass das neu gegründete Mister Vu es in vorbildhafter Weise geschafft hat, sich im Ort ins Gespräch zu bringen. Sehr gut.

gastro1

gastro4

Unsere Umfrage stellt auch gleich den neuen Marketingplan 2009 für viele Restaurants im Ort auf. Wer bei den meisten Bürgern noch nicht bekannt ist, muss dringend und schnell in die Werbung investieren. Anzeigen, Flyer, Plakate an den Straßen: Hier liegt ein gewaltiges Kundschaftspotenzial brach. Gerade in der Wirtschaftskrise kann ein gutes Neukunden-Marketing die Lösung für alle Probleme sein.

Bei der Auswertung der Noten für die Qualität der Speisen, des Services und des Ambientes der Restaurants fiel uns auf, dass es auf den Notenzetteln der Teilnehmer immer wieder einzelne „Ausreißer“ mit fiesen Fünfen und Sechsen gab. Vor allem das Essen und der Service wurden hier immer wieder exemplarisch „abgemahnt“. Da merkte man in der Redaktion ganz deutlich: Da haben einzelne Kunden bereits richtig schlechte Erlebnisse in den betroffenen Restaurants gehabt.Vor allem im Service-Bereich hören wir selbst auch immer wieder im Small-Talk mit Freunden und Lesern, dass nicht alles perfekt ist: Muffelige Bedienungen, patzige Sprüche, ewiges Warten – vor allem auf Getränke. Da sich vor allem der Service-Bereich aber schnell und effektiv auf Vordermann bringen lässt, ist es sicherlich besonders leicht, in diesem Bereich schlechte Noten wieder wettzumachen.Denn eins ist mal ganz klar: Ein unzufriedener Kunde ist ein Kunde, der seinen Unmut weiterträgt – in die ganze Bekanntschaft hinein. Nicht wenige Restaurants mussten genau deswegen schon schließen: Wenn die Mundpropaganda im Ort erst einmal gegen jemanden ist, ist das leicht fatal.

Das beste Restaurant

Klar, jeder möchte gern das beste Restaurant im Ort sein. Um es zu werden, muss man sich aber anstrengen. Der Gast erwartet ganz individuelle Speisen auf hohem Niveau, die zum Restaurant passen – und das gleichbleibend über eine lange Zeit hinweg.

Wir freuen uns, dass Mister Vu den ersten Platz in dieser Rubrik mit der überzeugenden Note 1,44 erzielen konnte – und das bei sehr vielen abgegebenen Stimmen. Mister Vu ist noch neu im Ort, hat aber von Anfang an überzeugt. Extrem leckere Speisen fernöstlicher Art garniert mit Orchideen und kunstvoll geschnitztem Gemüse: Hier geht man mit dem Geschäftspartner ebenso gern essen wie mit dem Schatzi. Dass es bei Mister Vu etwas teurer ist als üblich, ist dem Falkenseer egal: Er zahlt gern einen Euro mehr, wenn er sich dann auch wohl fühlt. Billig essen kann man auch zu Hause.

Der Kronprinz galt schon immer als gehobene Küche im Ort – und hat diesen Eindruck auch in der Wahl der Falkenseer zeigen können. Ein solider zweiter Platz zeugt davon, dass es sich lohnt, hier einzukehren.

Uns persönlich hat sehr gefreut, dass Da Pippo sich noch Bronze geholt hat. Das drittbeste Restaurant der Stadt! Hier zeigt sich, was viele wissen: Da Pippo ist ein Geheimtipp im Ort. Der Italiener zaubert wirklich leckere Gerichte auf den Teller und es lohnt sich, hier auch einmal etwas anderes zu probieren als immer nur Pizza.

gastro2

gastro5

Der beste Service

Der beste Koch kann nichts mehr her­ausreißen, wenn das Personal beim Gast einen mehr als schlechten Eindruck macht. Darum muss sich Herr Chen vom China-Restaurant Falkensee Garten keine Sorgen machen: Die Gäste attestieren seinem Team den freundlichsten Service der Stadt. Auf Platz 2 steht der Kronprinz und auf Platz 3 das Mister Vu.

gastro3

gastro6

Das beste Ambiente

Das Auge isst mit – ehrlich. Aus diesem Grund geht man gerne in ein Restaurant, das auch vom Ambiente her etwas zu bieten hat. In Falkensee und Dallgow gibt es tatsächlich einige Restaurants mit einer wunderschönen Kulisse. In diesem Bereich konnte der Kronprinz den ersten Platz für sich gewinnen. Das Mister Vu steht auf dem zweiten Platz und das Casa Toro Negro aus Dallgow kommt auch noch aufs Treppchen. Wir gratulieren.

gatsro7

Das machen wir nochmal!

Die starke Beteiligung der Falkenseer, die spannende Auswertung, das Ergebnis, das sicherlich für viele Diskussionen sorgen wird: Wir sind begeistert, das machen wir ab sofort einmal im Jahr! Im Oktober bis Dezember 2009 drucken wir die Abstimmzettel wieder im Heft ab – und verteilen noch dazu 10.000 Postkarten im Ort. Der Gast in den Restaurants kann nur profitieren. Die Gewinner werden sich anstrengen, ihre Platzierung zu halten. Und die anderen Restaurants werden sich hoffentlich sehr anstrengen, um bessere Platzierungen zu erzielen. Diesmal fehlende Restaurants wie das Kartoffelschlösschen nehmen wir dann natürlich auch gleich mit auf.

Seitenaufrufe: 143

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige