Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

27.02.2009

Sicherheit der Kinder steht an erster Stelle – Bürgermeister schließt Kita

logoIn der Kita „Wirbelwind“ in der Straße der Einheit ist am gestrigen Vormittag ein ca 1 m² großes Stück Putz von der Decke eines Waschraumes abgeplatzt. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Bürgermeister Heiko Müller handelte sofort und beauftragte eine gutachterliche Prüfung noch am selbigen Tage. Am späten Nachmittag informierte der Sachverständige Dipl.-Ingenieur Rolf Meyer in einer kurzfristig angesetzten Beratung Bürgermeister Heiko Müller über das Ergebnis der Prüfung und gab folgende Einschätzung der Schadenslage.

Im Deckenbereich der Kita liegt in nahezu allen Räumen ein Baufehler vor, der 1984 beim Verputzen der Decken durch ungenügende vorherige Abkieselung entstanden ist. Dadurch ist stellenweise ein ungenügender Verbund von Putz und Decke festzustellen. Eine akute Gefahrensituation besteht aus gutachterlicher Sicht jedoch nicht.

Im Interesse eines Höchstmaßes der Sicherheit für Kinder, Eltern und Erzieher entschied Heiko Müller die sofortigen Sanierungsmaßnahmen einzuleiten und die Kita zu schließen. Nach gegenwärtigem Stand werden diese Maßnahmen voraussichtlich mindestens 4 Wochen andauern. Für diesen Zeitraum wird die Unterbringung der dortigen Kita-Kinder in anderen Einrichtungen organisiert. Schulamtsleiterin Margot Reeck und ihre Mitarbeiterinnen arbeiten intensiv an einer reibungslosen Unterbringung.

Nach jetzigem Stand können alle Kinder untergebracht werden, entweder zuhause oder in anderen Einrichtungen. Ein Großteil der Kinder wechselt in die Kita „Seegefelder Strolche“. Auch die Kita „Leipziger Allerlei“, die Kita „Im Gutspark“ und die Diesterweg-Kita nehmen Kinder auf. Unterstützung erhält die Stadt dankenswerterweise auch von der Cometa-Kita. 28 Kinder können hier untergebracht werden.

Um Verständnis bittet Heiko Müller die betroffenen Eltern. „Ich versichere Ihnen, dass meine Mitarbeiter die erforderlichen Maßnahmen im Interesse Ihrer Kinder zügig veranlassen werden und hoffe, dass die Kinder bald wieder in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren können,“ so Müller.

Yvonne Zychla
Stadt Falkensee
Öffentlichkeitsarbeit

Seitenaufrufe: 5

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige