Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

28.02.2009

Schule, wir kommen!

lise2Die Halbjahreszeugnisse der sechsten Klassen sind da. Jetzt heißt es für die baldigen Abgänger der Grundschulen, sich für eine der weiterführenden Schulen zu entscheiden. Besonders beliebt ist in Falkensee auch weiterhin das Lise-Meitner-Gymnasium, kurz Lise oder LMG genannt. 950 Schüler pauken hier fürs Abi – unter der Anleitung von 70 Lehrkräften. Drei neue siebte Klassen werden in diesem Jahr aufgemacht, eine vierte rekrutiert sich aus der Lern- und Begabtenklasse, die Schüler fördert, die bereits nach der vierten Klasse von der Grundschule abgegangen sind.

Am 14. Februar – direkt am Valentinstag – veranstaltete das LMG den Tag der offenen Tür: Um den neuen Schülern zu zeigen, was die Schule zu bieten hat. Erneut zeigt sich die Magnetwirkung der Schule: Es mussten noch viele Stühle herbeigeschafft werden, damit alle Kinder und Eltern sitzen können.

Bei der Infoveranstaltung stellten sich die Schulleitung und die drei angehenden Klassenlehrer in Wartestellung vor. Interessanter war es aber, einen Eindruck von den Gymnasiasten zu bekommen, die bereits auf der Lise sind. Völlig entspannt berichteten Schüler verschiedener Klassen über den Alltag am Gymnasium oder sangen vor großem Publikum mutig einen Song. lise1

Die Technik-Gruppe „Wir sind schuld“ organisierte dabei Licht und Sound: Die Schüler sind in vielen Gruppen aktiv, die von der Schule angeboten werden. Da gibt es etwa die Schülerfirma, die eine Cafeteria im Keller betreibt, die Eventmanagement AG, die Schul­events vorbereitet, den Kreativ-Wettbewerb „Odyssey of the Mind“ – und viele andere mehr. Schule, so gewinnt man den Eindruck, ist hier mehr ein kreatives Miteinander als ein simp­les Eintrichtern von Wissen.

Nach der Infoveranstaltung stehen alle Räume der Schule offen, überall ist etwas vorbereitet und stellen sich die AGs und Lehrer vor. Viele Sechstklässler staunen – über den cool ausgestatteten Chemieraum, riesige Klausurenräume, über die Caféteria oder die tollen Kunstwerke, die überall an den Wänden hängen. „Am liebsten würde ich gleich hierbleiben und loslegen“, sagt Linus Scheibe (11), der schon genau weiß, dass er mal Tierarzt werden möchte.

Die Schulabgänger von Falkensee und Umgebung haben inzwischen ihre Gutachten bekommen und sich bei den weiterführenden Schulen beworben. Nun müssen sie Geduld beweisen, denn erst im Juni steht fest, wer wohin kommt. Ein Trost für alle: Noch nie wurden in Falkensee und Dallgow so viele Gymnasialklassen auf einmal aufgemacht. Die Chancen stehen also gut, einen Platz im Ort zu bekommen.

Kontakt: Lise-Meitner-Gymnasium, Ruppiner Str. 19, 14612 Falkensee, www.lise-meitner-gymnasium.de

Seitenaufrufe: 7

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige