Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

13.03.2009

284 überdachte Fahrradständer auf der Nordseite des Falkenseer Bahnhofes

radEine neue Bike & Ride-Anlage auf der Nordseite des Falkenseer Bahnhofes zieht derzeit alle Blicke auf sich. Seit gestern nun kann die Anlage auch genutzt werden. Die Witterung der letzten Tage machte es möglich. Bürgermeister i.R. Jürgen Bigalke, Bürgermeister Heiko Müller, Infrastrukturstaatssekretär Rainer Bretschneider, Finanzminister Rainer Speer und Landtagsabgeordnete Barbara Richstein gaben gemeinsam die Anlage offiziell frei.

Heiko Müller freute sich als Stadtoberhaupt über die neue Anlage, die einerseits Falkensee ein neues modernes Aussehen schenkt und zum anderen in Zukunft bei schlechten Wetterbedingungen für 284 trockene Fahrräder sorgt. Zwei direkte Zugänge zum Bahnsteig werden folgen. Die Umsetzung scheiterte bisher an der Zustimmung seitens der Bahn.

Die Anlage selbst ist auf der gesamten Länge durch eine Kolonnade als Rückgrat des Gesamtbildes verbunden. Alle Hochbauteile sind in Holzkonstruktion errichtet. Die Fahrradabstellflächen sind mit transparenten Polycarbonat-Platten abgedeckt und teilweise, d.h. nur über den Durchgängen, zusätzlich mit Holzlamellen verkleidet. Die in gleichmäßigem Abstand anzuordnenden Stützen der Kolonnade sind durch Holzbalken verbunden. Auf den Innenseiten ist der Schriftzug „Falkensee“ zu erkennen.

Anfang Oktober 2008 ist mit dem Bau der Anlage, die mit Mittel der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und vom Land Brandenburg gefördert wurde, begonnen worden. Beteiligt waren folgende Firmen: Büro stationova, Berlin (Planung), Büro Fassing, Kleinmachnow (Planung Beleuchtung), Firma Kummer Erd- und Tiefbau GmbH, Berlin (Abbrucharbeiten), Abbundwerk Luckenwalde GmbH & Co KG (Hochbau/Konstrukt. Holzbau), Firma Plaster und Wegebau Rathenow GmbHTiefbau/Straßenbau , Firma Elektro Brecht GmbH – Falkensee (Beleuchtung), Vermessungsbüro Nedeß – Falkensee (Vermessung) sowie das Ing.-Büro Jürgen Markau – Falkensee (Baugrunduntersuchung). Zu den Bauleistungen gehörte der Abbruch der alten Bahngebäude, die Errichtung einer Bike & Ride Anlage mit 284 Fahrradabstellplätzen und Überdachungen in Holzbauweise, der Lichturm und die Beleuchtung.

Die Kosten belaufen sich auf ca. 720.000,00 €.

BU: v.l.: J. Bigalke, H. Müller, R. Bretschneider, R. Speer, B. Richstein

Bild und Text: Stadt Falkensee

Seitenaufrufe: 6

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige