Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.04.2009

Falkensee Garten: Neues China-Buffet

chen1Im China-Restaurant Falkensee Garten in Finkenkrug ist immer etwas los. Erst hat das Restaurant ein riesiges Kinderklettergerüst mit Rutsche im Freien bekommen. Dann sind die Kleinen bestens beschäftigt, wenn sich die Eltern einmal ein gemütliches Essen fern der heimischen Küche gönnen möchten. Jetzt werkeln die Handwerker schon wieder und bauen im eingezäunten Außenbereich einen neuen Teich: Damit man im Sommer noch gepflegter draußen sitzen kann.

Zurzeit zieht es aber alle Gäste eher nach drinnen: Hier sind die Umbauarbeiten endlich zu Ende und das völlig neue Buffet lockt die Gäste, die sich gern zum fairen Einheitspreis durch die chinesische Küche probieren möchten. Natürlich können die Gäste auch weiterhin direkt von der Karte bestellen.

Herr Chen: „Unser Buffet ist schon in der Vergangenheit sehr gut angekommen. Nun ist es drei Mal zu groß und nimmt den gesamten Eingangsbereich ein. Hier lassen sich zahlreiche Speisen einmal ausprobieren, die sich die Gäste ansonsten vielleicht nie bestellt hätten. Insgesamt bieten wir 80 verschiedene Speisen und Zutaten an – und alles zu einem Preis.“

Tatsächlich: Im Eingangsbereich fehlt ein runder Tisch und zwei bis drei normale Tische sind auch verschwunden. Dafür wurde im hinteren Bereich des Restaurants ein neuer Raum freigegeben, sodass es auch weiterhin kein Problem ist, gemütlich zu sitzen. Das neue Buffet ist sehr, sehr groß und bietet alles, was das Herz begehrt. Kross gebackene Ente, scharfes Schweinefleisch mit Gemüse, dazu auch Hühnchen, Tintenfischringe, Krebsfleisch und und und: Schnell wandern Wang Tans, Frühlingsrollen und sogar Pommes Frittes auf den eigenen Teller. Reis und eine Sauer-Scharf-Suppe gibt es natürlich auch. Vorher noch einen Salat, danach ein Eis: Das ist auch im Preis inbegriffen.

chen2

Das Buffet kostet für Erwachsene 12,90 Euro, für Kinder unter 10 Jahren nur 6,90 Euro. „Früher“ hat das Buffet 9,90 Euro gekostet. Die moderate Teuerung ist mehr als fair, denn zum Buffet gehört auch eine reichlich gedeckte Sushi-Platte mit frischem Fisch mit dazu, bei dem sogar das Schälchen mit dem grünen japanischen Wassermeerrettich Wasabi nicht fehlen darf.

Richtig gut kommt bei den Gästen aber der Wok-Grill an. Hier wird das selbst zusammengestellte Essen live im Wok zubereitet. Herr Chen: „Auf jedem Tisch steht ein kleiner Teller mit beschrifteten Wäscheklammern. So eine Wäscheklammer nimmt der Gast mit zum Buffet, stellt sich hier sein Essen zusammen und klemmt die Klemme an den Teller. Das gibt man dann dem Koch. Ist das Essen fertig, wird es an den eigenen Tisch gebracht. Die dafür nötige Nummer steht auf der Wäscheklammer.“

Das Verfahren funktioniert. In einer separaten Buffet-Zeile findet man frische Champignons, Bohnen, Bambussprossen, rohe Shrimps, Fisch, Rindfleisch und sogar Känguruh vor. Herr Chen meint dazu: „Wir möchten beim Buffet immer auch etwas ganz Besonderes anbieten. Das muss nicht immer Känguruh sein. Wir werden das Angebot ständig wechseln, um auf diese Weise für Abwechslung zu sorgen.“

Wer den Wok-Grill ausprobieren möchte, lädt sich einen Teller mit frischen und noch rohen Sachen voll und stellt noch ein Schälchen mit Sauce dazu. Es gibt viele verschiedene Saucen, wir fanden bei unserem Besuch die Curry-Sauce sensationell gut – scharf, würzig und sehr exotisch. Wer möchte, kann dem Koch bei seiner Arbeit direkt über die Schulter sehen. Ansonsten geht man einfach wieder zu seinem Tisch zurück. Bei der gesunden und fettarmen Zubereitung auf dem Wok wird das dünn geschnittene Fleisch schnell durch gebraten, Gemüse nur kurz angegrillt, damit es knackig bleibt. Es dauert nur ein paar Minuten, dann steht das fertige Essen schon dampfend heiß vor einem auf dem Tisch. Dank der kleinen Portionen ist es möglich, immer wieder neue Zutaten und Saucen auszuprobieren: Das ist ein Schlemmerabend, den alle Beteiligten nicht so schnell vergessen werden. Und da zum All-inclusive-Buffetpreis nur noch die Getränke hinzukommen, fällt die finale Rechnung oft niedriger aus als erwartet.

Das Buffet gibt es an jedem Werktag und am Samstag von 18 bis 21:30 Uhr sowie durchgängig am Sonntag und an den Feiertagen.

Kontakt: Falkensee Garten, Max-Liebermannstr. 33, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-20 84 27, geöffnet 12 – 23 Uhr

Seitenaufrufe: 38

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige