Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

12.05.2009

Urnenbeisetzung gut überlegen

urnenDie anonyme Urnenbestattung ist auch in Falkensee seit vielen Jahren eine gern genutzte Form der Bestattung. Die Urnen werden dabei auf den Urnengemeinschaftsanlagen beigesetzt. Die Angehörigen haben nach der Beisetzung keine Arbeit mit der Grabstelle, da die Pflege über die Stadt veranlasst wird. Außerdem ist sie die preiswerteste Form der Beisetzung.

Die Mitarbeiterinnen der Friedhofsverwaltung möchten in diesem Zusammenhang auf Folgendes hinweisen.

Die Beisetzungsstelle bleibt anonym. Es zeigt sich immer wieder, dass einige Hinterbliebene damit ihre Schwierigkeiten haben, um ihre Trauer zu bewältigen. Sie suchen vielmehr hierfür einen konkreten Ort. Dieser besteht bei den Urnengemeinschaftsanlagen nicht. Es gibt jeweils nur eine zentrale Mitte, auf der Blumen und Gestecke abgelegt werden dürfen. Eine Kennzeichnung der Urnenstelle ist verboten. Auch eine spätere Umbettung der Urne aus einer Urnengemeinschaftsanlage ist vom Gesetzgeber her nicht möglich.

Daher sollte die Form der Bestattung gut überlegt sein. Die Mitarbeiterinnen der städtischen Friedhofsverwaltung beraten sie gern auch zu anderen Bestattungsmöglichkeiten. Sie sind erreichbar unter der Telefonnummer 03322 20 36 95 oder per E-Mail friedhofsverwaltung@falkensee.net.

Das Foto zeigt das Urnenfeld auf dem städtischen Friedhof an der Kremmener Straße.

Stadt Falkensee
Öffentlichkeitsarbeit
Ihre Ansprechpartnerinnen:
Manuela Dörnenburg/Yvonne Zychla

Seitenaufrufe: 8

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige