Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.06.2009

Polizeiwache Falkensee bildet Fahrradstaffel

fahrradRadfahrer aller Altersgruppen gehören in Falkensee und Umgebung zum alltäglichen Straßenbild. Uniformierte Radler sind bislang kaum darunter. Dies wird sich jetzt ändern. Ab 1. Juli 2009 nimmt in der Wache Falkensee eine vierköpfige Fahrradstaffel ihren Dienst auf. Fahrräder als polizeiliches Einsatzmittel haben eine lange Tradition. Bereits zu Kaisers Zeiten benutzten die Schutzleute häufig diese Zweiräder, um in ihren Revieren präsent zu sein.

Wenn auch Mopeds, Motorräder und PKW die Drahtesel später weitgehend ablösten, ganz aus dem Polizeidienst verschwunden waren die Fahrräder nie.

Was jetzt in Falkensee eingeführt wird, hat mit den früheren Fahrradeinsätzen nicht viel zu tun. Mit professioneller Ausstattung und – im Vorgriff auf die allgemeine Umstellung im nächsten Jahr bereits blauer – Einsatzkleidung fahren vier Beamte der Wache ab sofort planmäßig in zwei Schichten mit dem Rad auf Streife. Mehr Präsenz und Bürgernähe auch abseits der Hauptverkehrsstraßen einerseits ebenso wie gezielte Kontrollen besonders von Radlern und Fußgängern andererseits sollen das Sicherheitsgefühl der Bürger stärken sowie dem häufig regelwidrigen Verhalten mancher Radfahrer entgegenwirken. Darüber hinaus wird es Einsätze zur Bekämpfung der Straßenkriminalität, zur Absicherung von Veranstaltungen oder bei weiteren Anlässen geben.

Ein Grund für die Bildung der Fahrradstaffel war die Beteiligung von Radfahrern am Verkehrsunfallgeschehen. Bei 222 Unfällen mit Beteiligung von Radfahrern wurden 154 Personen verletzt. In 13 Fällen waren Radler mit Radlern kollidiert.

fahrrad

Die Fahrradstaffel ist Teil der Wache Falkensee. Mit ihrer Leitung wurde Kriminaloberkommissar Christian Naethe beauftragt. Der 39-Jährige war bislang Ermittler in der Kriminalpolizei des Schutzbereiches. Ihm zur Seite stehen zwei Kolleginnen und ein Kollege aus dem Bestand der Falkenseer Wache. Zusätzliches Personal erhält der Schutzbereich für die Fahrradstaffel nicht.

Die Entscheidung, eine solche Staffel für die Speckgürtelgemeinden zu bilden, war der Führung des Schutzbereiches nicht leicht gefallen. Nicht nur das Personal musste aus dem eigenen Bestand kommen, auch die Ausstattung vom hochwertigen Fahrrad über spezielle Ausrüstungsgegenstände bis zur blauen Bekleidung stellt die Dienststelle überwiegend aus eigenen Mitteln zu Verfügung. „Ich bin aber überzeugt, dass diese Investition sich lohnen wird“, betonte Schutzbereichsleiter Jörg Barthel vor der Dienstaufnahme durch das sportliche Quartett. „Die Erfahrungen verschiedener Schutzbereiche, die sich in den vergangenen Jahren auf das Einsatzmittel Fahrrad zurückbesonnen haben, lassen diese Erwartung zu. Die Fahrradstreife soll sicht- und ansprechbarer Partner der Bürger sein. Gleichzeitig erwarten wir positive Effekte im Bezug auf verkehrsgerechtes Verhalten der Radfahrer in der Region und damit mehr Verkehrssicherheit für Radler und Fußgänger.“

Falkensees Bürgermeister Heiko Müller begrüßte die Bildung der Fahrradstaffel und erhofft sich positive Wirkungen für mehr Sicherheit in der Gartenstadt und besseren Kontakt zwischen Bürgern, Polizei und auch seiner Verwaltung.

Die neue Fahrradstaffel mit Schutzbereichsleiter Jörg Barthel (links), Wachenleiter Steven Bahl und Falkensees Bürgermeister Heiko Müller (Foto: Polizei)

Seitenaufrufe: 14

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige