Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

29.08.2009

Erfahrungen nicht verschütten lassen

ehemaligeBürgermeister Heiko Müller begrüßte heute Nachmittag 25 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im  Rathaus zu einer gemütlichen Kaffeerunde. Darunter waren auch der Bürgermeister in Rente, Jürgen Bigalke, und die ehemalige Finanzdezernentin, Ruth Schulz.

„Sie haben lange Zeit die Geschicke der Stadt begleitet. Ihre Erfahrungen, die Sie machten sind auch heute noch wichtig für uns“, begründete Heiko Müller die Einladung. Denn nur wer weiss, woher er herkommt, könne bekanntlich erfolgreich in die Zukunft gehen.

Damit die Ehemaligen ihre Erfahrungen zu den heutigen Plänen weitergeben konnten, brachte das Stadtoberhaupt sie auf den neuesten Stand der Vorhaben. So erhielten sie Einblick in die neue Verwaltungsstruktur und die Idee dahinter. Die zum Beispiel. dass sich das neu geschaffene Dezernat III, Bürgeramt, Ordnungs- und Schulverwaltung mit Dezernent Thomas Zylla zukünftig nicht nur intern in der Struktur widerspiegelt, sondern auch ganz konkrete Auswirkungen für die Bürgerinnen und Bürger hat. Sie werden demnächst in einem Bürgeramt kurze Wege für alle ihre Anfragen haben. Das Bürgeramt wird in dem ehemaligen Postgebäude geschaffen.

„Das ehemalige Postgebäude ist ideal für die Einrichtung eines modernen Bürgeramtes. Es liegt zentral und es wird endlich ein städtisches Gebäude sein, dass mit einem Fahrstuhl ausgerüstet sein wird. Das jetzige Rathaus bietet diese Möglichkeiten nicht“, erläuterte Heiko Müller das Vorhaben.

Abschließend wurde rege diskutiert. Vor allem aber freuten sich die Eingeladenen über das Wiedersehen an der ehemaligen gemeinsamen Wirkstätte.

Stadt Falkensee
Öffentlichkeitsarbeit
Falkenhagener Straße 43/49
14612 Falkensee

Seitenaufrufe: 2

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige